Mehr

Extrahieren mehrerer Rasterwerte in Polygone mit ArcGIS for Desktop?

Extrahieren mehrerer Rasterwerte in Polygone mit ArcGIS for Desktop?


Ich hatte gehofft, ich könnte Hilfe beim Extrahieren von Informationen aus einem Landnutzungs-Raster mithilfe von Polygonen erhalten. Ich habe einen Layer mit 157 Polygonen und ein Landnutzungs-Raster mit mehreren Landnutzungskategorien für die gesamte Region. Ich muss die Fläche für jeden Landnutzungstyp in jedem der Polygone berechnen (entweder die Fläche oder die Anzahl der Pixel). Ich habe die Landnutzungsinformationen bereits mit meinen Polygonen als Maske extrahiert, konnte jedoch die Anzahl/Fläche für jede Landnutzungskategorie PRO Polygon nicht ermitteln.

Ich habe alle Zonen- und Extraktionstools ausprobiert, aber ich erhalte entweder Pixelzahlen jeder Landnutzung im gesamten Layer (nicht pro Polygon) oder ich erhalte die Gesamtfläche für jedes Polygon ohne Details zur Fläche für jede Landnutzungskategorie pro Polygon.

Könnte mir bitte jemand in die richtige Richtung weisen?


Ein thematisches/kategoriales Dataset wie Landnutzung wäre technisch eher für eine Polygon-Feature-Class als für ein Raster geeignet. Eine Lösung wäre also, Ihr Landnutzungs-Raster in einen Vektor-Layer umzuwandeln und dann eine räumliche Verbindung durchzuführen, die zu einer Attributtabelle mit einem Datensatz für jede Polygon-Landnutzungs-Kombination führen würde. Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Schnittwerkzeug für die beiden Polygonebenen zu verwenden.


Erkundung unter der Oberfläche mit interaktiven Datentransekten

Karten, die verschiedene Arten von standardisierten Datendichten, allgemeinen Verhältnissen/Raten und Anteilen/Prozentsätzen darstellen, werden als planimetrische Projektionen von kontinuierlichen oder diskreten Oberflächen angezeigt. Diese standardisierten Daten weisen jedoch häufig Unterschichten auf, die beim Zusammenstellen einer endgültigen kartierten Oberfläche verwendet werden, wie beispielsweise übereinander gestapelte Unterschichten oder Unterschichten, die zum Berechnen von Raten und Prozentsätzen verwendet werden. In dieser Studie schlagen wir ein interaktives Transekt-Tool vor, das es dem Benutzer ermöglicht, unter der endgültigen Oberfläche zu erkunden, um die Muster dieser Unterschichten zu beschreiben. Das Tool wurde als Python-Add-In für ArcGIS entwickelt. Dieses Paket bietet zwei verschiedene Darstellungen der Querschnitte, ein gestapeltes Profilwerkzeug und ein Liniendiagrammwerkzeug, die Benutzer je nach Oberflächentyp und Zweck der explorativen Analyse auswählen können. Die dargestellten Anwendungen des Transekt-Tools umfassen die Untersuchung der konstituierenden Schichten von Dichteoberflächen, den Vergleich verschiedener Wahrscheinlichkeitsdichteoberflächen, das Lösen des Problems der visuellen Entzerrung für Verhältnisoberflächen und die Interpretation der räumlichen Muster von Flächenklassen. Ein empirischer Test zeigt, dass das Transekt-Tool etwas zeiteffizienter ist als ein visueller Vergleich von Werten und genauer bei der Ermittlung der Rangordnungen dieser Werte. Insgesamt hat es Potenzial als Visualisierungswerkzeug für multivariate räumliche explorative Analysen.