Mehr

Wie wähle ich alle Punkte aus einer Reihe von Daten aus?

Wie wähle ich alle Punkte aus einer Reihe von Daten aus?


Gibt es eine Möglichkeit, Punkte aus einem Datumsbereich auszuwählen, um einen neuen Layer zu erstellen? Ich möchte meine Daten bereinigen, indem ich alle Punkte aus den Vorjahren zu einer separaten Ebene mache, aber eine Auswahl nach Attributen und die Auswahl jedes Datums einzeln dauert viel zu lange. Es wäre perfekt, wenn es eine Möglichkeit gäbe, alle Punkte aus 2013 abzufragen , beispielsweise.


Sie können Größer-als- und Kleiner-als-Operatoren für Datumsangaben verwenden, also etwa so:

"CHANGE_DATE" > Datum '2012-12-31 00:00:00' UND "CHANGE_DATE" < Datum '2014-01-01 00:00:00'

Es würde funktionieren, alle Daten für das Jahr 2013 zu erfassen. Beachten Sie, dass sich die spezifische Syntax der Abfrage je nach Datenquelle geringfügig ändern kann. Das obige gilt für eine File-Geodatabase.


SAT / ACT Prep Online-Leitfäden und Tipps

AP Human Geography untersucht, wie die menschliche Spezies die Erde bevölkert und verschiedene Kulturen, politische Systeme und Produktionsmittel entwickelt hat. Dies ist ein Thema, das etwas schwer zu fassen sein kann, da es eine Schnittmenge vieler verschiedener Informationen darstellt.

Wie prüft der Hochschulrat ein so breites Themenspektrum? Lesen Sie weiter, um die Lage des Landes (sozusagen) bei der AP-Prüfung Humangeographie besser zu verstehen!


Daten für ein Diagramm auswählen

Um ein Diagramm zu erstellen, müssen Sie mindestens eine Zelle in einem Datenbereich (einem Satz von Zellen) auswählen. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

Wenn sich Ihre Diagrammdaten in einem kontinuierlichen Zellbereich befinden, wählen Sie eine beliebige Zelle in diesem Bereich aus. Ihr Diagramm enthält alle Daten im Bereich.

Wenn sich Ihre Daten nicht in einem kontinuierlichen Bereich befinden, wählen Sie nicht benachbarte Zellen oder Bereiche aus. Stellen Sie nur sicher, dass Ihre Auswahl ein Rechteck bildet.

Trinkgeld: Wenn Sie bestimmte Datenzeilen oder -spalten nicht in ein Diagramm aufnehmen möchten, können Sie sie einfach im Arbeitsblatt ausblenden oder Diagrammfilter anwenden, um die gewünschten Datenpunkte anzuzeigen, nachdem Sie das Diagramm erstellt haben.

Daten für Diagramme anordnen

Excel kann Ihnen Diagramme empfehlen. Die vorgeschlagenen Diagramme hängen davon ab, wie Sie die Daten in Ihrem Arbeitsblatt angeordnet haben. Vielleicht haben Sie auch Ihre eigenen Diagramme im Kopf. In beiden Fällen listet diese Tabelle die besten Möglichkeiten zum Anordnen Ihrer Daten für ein bestimmtes Diagramm auf.

Säulen-, Balken-, Linien-, Flächen-, Oberflächen- oder Radardiagramm

Dieses Diagramm verwendet einen Satz von Werten (als Datenreihe bezeichnet).

In einer Spalte oder Zeile und einer Spalte oder Zeile mit Beschriftungen.

Dieses Diagramm kann eine oder mehrere Datenreihen verwenden.

In einer oder mehreren Spalten oder Zeilen mit Daten und einer Spalte oder Zeile mit Beschriftungen.

XY (Scatter) oder Blasendiagramm

Platzieren Sie in Spalten Ihre x-Werte in der ersten Spalte und Ihre y-Werte in der nächsten Spalte.

Fügen Sie für Blasendiagramme eine dritte Spalte hinzu, um die Größe der angezeigten Blasen anzugeben, um die Datenpunkte in der Datenreihe darzustellen.

In Spalten oder Zeilen mit einer Kombination aus Eröffnungs-, Höchst-, Tiefst- und Schlusswerten sowie Namen oder Datumsangaben als Beschriftungen in der richtigen Reihenfolge.

Siehe auch

Um ein Diagramm in Excel für das Web zu erstellen, müssen Sie mindestens eine Zelle in einem Datenbereich (einem Satz von Zellen) auswählen. Ihr Diagramm enthält alle Daten in diesem Bereich.

Daten für Diagramme anordnen

In dieser Tabelle sind die besten Möglichkeiten zum Anordnen Ihrer Daten für ein bestimmtes Diagramm aufgeführt.

Säulen-, Balken-, Linien-, Flächen- oder Radardiagramm

In Spalten oder Zeilen wie folgt:

Dieses Diagramm verwendet einen Satz von Werten (als Datenreihe bezeichnet).

In einer Spalte oder Zeile und einer Spalte oder Zeile mit Beschriftungen wie folgt:

Dieses Diagramm kann eine oder mehrere Datenreihen verwenden

In mehreren Spalten oder Zeilen mit Daten und einer Spalte oder Zeile mit Beschriftungen wie folgt:

Platzieren Sie in Spalten Ihre x-Werte in der ersten Spalte und Ihre y-Werte in der nächsten Spalte, wie folgt:

Weitere Informationen zu diesen Diagrammen finden Sie unter Verfügbare Diagrammtypen.


Sandys Nachwirkungen

Zwei Jahre nach Sandy erklärten Experten, warum der Sturm so tödlich war. Bis auf ein europäisches Wettermodell hatten alle europäischen Wettermodelle vorhergesagt, dass sich der Sturm drehen und aufs Meer hinausziehen würde, anstatt die USA zu treffen. Viele Menschen entschieden sich, nicht zu evakuieren.

Viele Häuser entlang der Ostküste wurden zerstört, wobei Teile der Jersey Shore und Staten Island besonders betroffen waren. Noch fünf Jahre später bauten einige Bewohner wieder auf, viele zogen in höher gelegene Gebiete um. Tausende Menschen wurden vorübergehend obdachlos, und mehr als 20.000 Haushalte wurden ein Jahr nach dem Unwetter vertrieben.

Obwohl der Sturm selbst nicht so stark war wie andere berüchtigte Hurrikane, trug eine Kombination von Wetterfaktoren und der Tatsache, dass ein Großteil der Region darauf nicht vorbereitet war, zu hohen Schäden bei.

Sandy gilt als der viertteuerste Sturm in der Geschichte der USA, in New Jersey und New York wurden mehr als 600.000 Wohneinheiten zerstört. Die Regierung von New York City schätzt, dass allein der Stadt 19 Milliarden Dollar Schaden zugefügt wurden. Fünf Jahre nach Sandy berichteten mehr als tausend Einwohner von New Jersey, dass sie immer noch nicht in der Lage seien, nach Hause zurückzukehren.

Ein von der Stadt New York veröffentlichter Bericht beschreibt, wo die Region anfällig für einen Sturm von der Größe von Sandy war. Es stellte sich heraus, dass einige Infrastrukturen wie Überschwemmungsmauern zwar veraltet waren, die Stadt jedoch auch keine ausreichenden Pläne zur Bewältigung der Katastrophe hatte. Die meisten Unternehmen und Hausbesitzer in New York hatten keine Hochwasserversicherung, da sie nie geahnt hatten, dass ein Sturm von der Größe von Sandy so weit im Norden erreichen könnte.

Infolgedessen war Hurrikan Sandy für viele in der Region ein Weckruf.

New York und New Jersey haben nicht nur staatliche Mittel für den Wiederaufbau ihrer Häuser bereitgestellt, sondern auch in den Wiederaufbau ihrer veralteten Infrastruktur investiert, um Überschwemmungen zu verhindern. Selbst im Jahr 2019 drängen einige Städte an der Ostküste immer noch auf zusätzliche Mittel, um von Sandy zerstörte Dünen und Barrieren wieder aufzubauen.

Der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, sagte damals, dass die Infrastruktur seines Staates überdacht und nicht nur wieder aufgebaut werden müsse. Klimaexperten sagen voraus, dass extreme Wetterereignisse wie Sandy mit der Erwärmung des Planeten häufiger werden werden, und warnen davor, dass sich die Staats- und Regierungschefs sowohl auf eine unsicherere Welt vorbereiten als auch daran arbeiten müssen, die Emissionen von wärmespeichernden Treibhausgasen zu reduzieren.


Inhalt

Zitate, Titel usw. Bearbeiten

Zitate, Titel von Büchern und Artikeln und ähnliche "importierte" Texte sollten originalgetreu wiedergegeben werden, auch wenn sie Formate oder Einheiten verwenden, die diesen Richtlinien oder anderen Formaten in demselben Artikel nicht entsprechen. Klären Sie ggf. durch [Klammerinterpolation], Artikeltext oder Fußnoten.

Geschützte Leerzeichen Bearbeiten

Hinweise zur Verwendung geschützter Leerzeichen ("harte Leerzeichen") werden in einigen Abschnitten weiter unten gegeben, aber nicht in allen Situationen, in denen harte Leerzeichen (<> oder &nbsp ) oder <> möglicherweise angemessen beschrieben werden. Für weitere Informationen siehe Wikipedia:Manual of Style § Geschützte Leerzeichen und Wikipedia:Behandlung von Zeilenumbrüchen.

Aussagen, die wahrscheinlich veraltet sind Bearbeiten

Außer auf regelmäßig aktualisierten Seiten (z. B. dem Portal "Aktuelles") sollten Begriffe wie jetzt , aktuell , bisher , demnächst und vor kurzem zugunsten von Formulierungen wie während der 2010er Jahre , seit 2010 und . vermieden werden im August 2020. Verwenden Sie für aktuelle und zukünftige Ereignisse Formulierungen wie ab Juni 2021 oder seit Anfang 2021, um die Zeitabhängigkeit der Informationen zu signalisieren. Verwenden Sie die Vorlage <> in Verbindung.

Relative Zeitausdrücke sind für sehr lange Zeiträume akzeptabel, beispielsweise für geologische Epochen: Der Mensch hat sich vor langer Zeit von anderen Primaten getrennt, aber erst vor kurzem entwickelte staatliche Gesetzgeber.

Datum, Monate und Jahre Bearbeiten

  • Diese Anforderungen gelten nicht für Daten in Zitaten oder Titeln
  • siehe Wikipedia:Manual of Style § Zitate .
  • Für Zitate gelten besondere Regeln
  • siehe Wikipedia: Quellen zitieren § Zitierstil .
  • Siehe auch Wikipedia:Übersicht über Richtlinien zur Datumsformatierung.

Formate Bearbeiten

Akzeptable Datumsformate
Allgemeiner Gebrauch Nur wo Kürze hilft
(refs, [b] Tabellen, Infoboxen, etc.)
Bemerkungen
2. September 2001 2. September 2001
2. September 2001 02.09.2001 Auf das Jahr folgt ein Komma, es sei denn, es folgen andere Satzzeichen, die das Komma ersetzen:
  • Das Wetter am 12. März 2005 war klar und warm
  • Jeder erinnert sich an den 20. Juli 1969 – als Menschen zum ersten Mal auf dem Mond landeten
  • Daten, Jahre und andere chronologische Elemente sollten nur dann verlinkt werden, wenn sie für das Thema relevant sind und für einen Leser wahrscheinlich nützlich ist, gilt diese Regel nicht für Artikel, die sich explizit auf ein chronologisches Element beziehen, z. 2002, 19. Jahrhundert
  • (wie bei Wikipedia besprochen: Linking § Chronologische Elemente) . [d]
  • Bei Problemen mit Datumsangaben in sortierbaren Tabellen,
  • siehe Hilfe:Sortierung § Sortierung konfigurieren und
  • Hilfe:Sortieren § Probleme mit der Datumssortierung oder erwägen Sie die Verwendung von <> .
  • Sätze wie der 4. Juli (oder der 4. Juli, aber nicht der 4. Juli), Cinco de Mayo, die Rede des 7. März und Sete de Setembro sind Eigennamen, für die keine Datumsregeln gelten (Eine typische Feier zum 4. Juli umfasst Feuerwerk).

Inakzeptable Datumsformate (außer in externen Titeln und Zitaten)
Inakzeptabel Akzeptabel Bemerkungen
September. 2 2. September Fügen Sie dem Tag oder einem abgekürzten Monat keinen Punkt hinzu. [e]
9. Juni 9. Juni oder 9. Juni
9. Juni
9. Juni
Monate werden großgeschrieben.
9. Juni
9. Juni
der 9. Juni
Verwenden Sie keine Ordnungszahlen (1., 2., 3. usw.).
09-06
06-09
Verwenden Sie diese Formate nicht.
09. Juni
09. Juni
Tag nicht nullen.
2007-4-15 2007-04-15 . außer im rein numerischen ( jjjj - mm - tt ) Format , bei dem sowohl der Monat als auch der Tag mit Nullen auf zwei Stellen aufgefüllt werden müssen.
2007/04/15 Verwenden Sie keine anderen Trennzeichen als Bindestriche.
07-04-15 Kürzen Sie das Jahr nicht zweistellig ab.
15-04-2007
04-15-2007
2007-15-04
Verwenden Sie keine Formate dd - mm - yyyy , mm - dd - yyyy oder yyyy - dd - mm. [f]
15. April 2007
15. April 2007
Verwenden Sie diese Formate nicht.
7/2001
7-2001
07-2001
2001-07
2001 Juli
Juli 2001
Juli 2001 Verwenden Sie diese Formate nicht.
Juli, 2001 Kein Komma zwischen Monat und Jahr.
3. Juli, 2001 3. Juli 2001
3. Juli 2001 3. Juli, 2001 Zwischen Tag und Jahr ist ein Komma erforderlich.
das ' 97 Wahlen
die 97 Wahlen
die Wahlen 1997 Jahr nicht abkürzen.
Urheberrecht MMII Copyright 2002 Römische Ziffern werden normalerweise nicht für Datumsangaben verwendet.
Zweitausendeins 2001 Jahre und Tage des Monats werden normalerweise nicht in Worten geschrieben.
am ersten Mai
Möge der erste
1. oder 1. Mai
Juni 0622 Juni 622 Nullen Sie die Jahre nicht auf Null.
verkauft im Jahr 1995 verkauft im Jahr 1995 Schreiben Sie "das Jahr" nur dort, wo es der Klarheit halber erforderlich ist ( Im Jahr 1801 kamen etwa 1800 Schiffe an ).

Konsistenz Bearbeiten
  • Daten im Textkörper des Artikels sollten alle das gleiche Format verwenden: Sie erkrankte am 25. Juni 2005 und starb am 28. Juni, nicht Sie erkrankte am 25. Juni 2005 und starb am 28. Juni.
  • Erscheinungstermine in den Zitaten eines Artikels sollten alle das gleiche Format verwenden, das sein kann:
    • das im Artikeltext verwendete Format,
    • ein abgekürztes Format aus der Tabelle "Akzeptable Datumsformate", sofern die Tages- und Monatselemente in der gleichen Reihenfolge wie die Datumsangaben im Artikeltext stehen, oder
    • das Format, das im verwendeten Zitationsstil erwartet wird (aber alle numerischen Datumsformate außer jjjj - mm - tt müssen weiterhin vermieden werden).
    • Zugangs- und Archivdaten in den Zitaten eines Artikels sollten alle das gleiche Format verwenden, das sein kann:
      • das verwendete Format der Veröffentlichungstermine im Artikel (siehe oben)
      • das erwartete Format im Zitierstil des Artikels oder
      • jjjj - mm - tt
      Starke nationale Bindung zu einem Thema Bearbeiten

      Für jeden Artikel sind die Wahl des Datumsformats und die Wahl der nationalen Varietät des Englischen (siehe Wikipedia:Manual of Style § Starke nationale Bindungen zu einem Thema) unabhängige Themen.

      • Artikel zu Themen mit starkem Bezug zu einem bestimmten englischsprachigen Land sollten im Allgemeinen das in diesem Land am häufigsten verwendete Datumsformat verwenden. Für die Vereinigten Staaten ist dies (zum Beispiel) der 4. Juli 1976, für die meisten anderen englischsprachigen Länder der 4. Juli 1976 .
      • Artikel mit Bezug zu Kanada können beide Formate mit (wie immer) Konsistenz innerhalb jedes Artikels verwenden.
      • (siehe Vorhandenes Format beibehalten)
      Bestehendes Format beibehalten Bearbeiten
      • Wenn ein Artikel überwiegend ein Datumsformat verwendet hat, sollte dieses Format im gesamten Artikel verwendet werden, es sei denn, es gibt Gründe für eine Änderung aufgrund starker nationaler Bindungen zum Thema oder Konsens auf der Diskussionsseite des Artikels.
      • Das im ersten großen Beitrag in der Anfangsphase eines Artikels gewählte Datumsformat (dh die erste Non-Stub-Version) sollte weiterhin verwendet werden, es sei denn, es besteht Anlass zu einer Änderung aufgrund starker nationaler Bindungen zum Thema oder Konsens über die Diskussionsseite des Artikels.
      • Wenn ein Artikel kein klares Zeichen für das verwendete Format gezeigt hat, ist die erste Person, die ein Datum einfügt, gleichbedeutend mit "dem ersten Hauptbeitragenden".

      Ära-Stil Bearbeiten

      • Die Standard-Kalenderepochen sind Anno Domini (BC und AD) und Common Era (BCE und CE). Beide Konventionen können je nach Artikelkontext für die Verwendung in Wikipedia-Artikeln geeignet sein. Apply Wikipedia:Manual of Style § Beibehaltung bestehender Stile im Hinblick auf Änderungen von einer Epoche zur anderen.
        • Verwenden Sie innerhalb desselben Artikels konsistent entweder die BC-AD- oder die BCE-CE-Notation. Ausnahme: direkte Zitate, Titel usw. nicht ändern.
        • Der etablierte Stil eines Artikels sollte nicht ohne inhaltsspezifische Gründe geändert werden. Suchen Sie zuerst auf der Diskussionsseite einen Konsens (anwenden von Wikipedia:Manual of Style § Beibehaltung bestehender Stile), indem Sie eine Diskussion unter einer Überschrift mit dem Wort eröffnen Epoche, und geben Sie kurz an, warum der Stil geändert werden sollte.
        • BCE und CE oder BC und AD werden in Großbuchstaben geschrieben, ohne Leerzeichen, ohne Punkt (Punkt) und vom numerischen Jahr durch ein Leerzeichen getrennt ( 5 BC , nicht 5BC ). Es ist ratsam, einen geschützten Raum zu verwenden.
        • AD erscheint vor oder nach einem Jahr (AD 106, 106 AD), die anderen Abkürzungen erscheinen erst nach (106 CE, 3700 v. Chr., 3700 v. Chr.).
        • Im Allgemeinen lassen Sie CE oder AD weg, es sei denn, um Mehrdeutigkeiten oder Unannehmlichkeiten zu vermeiden
          • Schreiben Sie normalerweise, dass die normannische Eroberung 1066 stattfand, nicht 1066 n. Chr. oder 1066 n. Chr
          • Aber Plotin lebte am Ende des 3. Jahrhunderts n. Chr. (nicht einfach am Ende des 3. Jahrhunderts) kann Verwirrung vermeiden, es sei denn, die Zeit ist aus dem Kontext klar.
          • Ein- und zweistellige Jahreszahlen können mit einer Ära-Markierung natürlicher aussehen ( geboren in 2 n. Chr. oder geboren am 15. Januar 22 n. Chr. , nicht geboren am 2. oder 15. Januar 22 ).
          • Bereiche, die in BC/BCE beginnen, sollten die Endzeit angeben: 450 bis 200 v. Chr. oder 450 v. Chr. bis 200 v. Chr. oder 450 v. Chr. bis 200 v. Chr. , aber nicht 450 v. Chr. bis 200 .
          • (siehe Bereiche)
            ähnelt der Common Era. Es ist nicht erforderlich, einem Jahr, das mit einer astronomischen Jahresnummerierung ausgedrückt wird, eine Umrechnung in Common Era zu folgen. Die erste Instanz eines nicht positiven Jahres sollte noch verknüpft werden: Die März-Tagundnachtgleiche ging im Jahr −67 in die Fische über. (Die Ausdrücke −67 und 68 v. Chr. beziehen sich auf dasselbe Jahr.)
        • Julianischer und Gregorianischer Kalender Bearbeiten

          Ein Datum kann in jedem geeigneten Kalender angegeben werden, solange es (mindestens) im julianischen Kalender oder im gregorianischen Kalender oder in beiden angegeben ist, wie unten beschrieben. Zum Beispiel kann ein Artikel über die Frühgeschichte des Islam Daten sowohl im islamischen als auch im julianischen Kalender enthalten. Wird ein anderer Kalender als der Julianische oder Gregorianische Kalender verwendet, muss dies im Artikel deutlich gemacht werden.

          • Aktuelle Ereignisse werden nach dem Gregorianischen Kalender datiert.
          • Termine von Ereignissen in Ländern, die zu diesem Zeitpunkt den gregorianischen Kalender verwenden, sind im gregorianischen Kalender angegeben. Dazu gehören Teile des europäischen Kontinents ab 1582, das Britische Empire ab dem 14. September 1752 und Russland ab dem 14. Februar 1918
          • (siehe Annahme des Gregorianischen Kalenders) .
          • Daten vor dem 15. Oktober 1582 (als der Gregorianische Kalender an einigen Orten erstmals eingeführt wurde) werden normalerweise im Julianischen Kalender angegeben.
          • Daten nach dem 4. Oktober 1582 an einem Ort, an dem der Julische Kalender eingehalten wurde, sollten im Julianischen Kalender angegeben werden.
          • Sowohl für den julianischen als auch für den gregorianischen Kalender sollte der Jahresbeginn als der 1. Januar behandelt werden, auch wenn an dem besprochenen Ort ein anderes Jahresanfangsdatum festgestellt wurde.
          • Daten für die römische Geschichte vor 45 v. Chr. sind im römischen Kalender angegeben, der weder julianischen noch gregorianischen war. Wenn (selten) das julianische Äquivalent sicher ist, kann es eingeschlossen werden.
          • Für Daten in der frühen ägyptischen und mesopotamischen Geschichte sind Julianische oder Gregorianische Äquivalente oft unsicher. Folgen Sie dem Konsens zuverlässiger Quellen oder weisen Sie auf deren Divergenz hin.

          Die verwendete Datierungsmethode sollte der von zuverlässigen Sekundärquellen verwendeten entsprechen (oder, wenn zuverlässige Quellen nicht übereinstimmen, die am häufigsten verwendete mit einer erläuternden Fußnote). Die obige Anleitung steht im Einklang mit der Verwendung zuverlässiger Quellen wie Amerikanische Nationalbiographie, [1] Oxford Dictionary of National Biography, und Encyclopædia Britannica [G]

          Wenn es nicht offensichtlich ist, dass ein bestimmtes Datum allein auf Julianisch oder nur auf Gregorianisch angegeben werden soll, ziehen Sie in Erwägung, beide Stile anzugeben, zum Beispiel mit <>. Wenn ein Datum angezeigt wird, ohne als Old Style oder New Style angegeben zu sein, markieren Sie dieses Datum mit <> fügt die Seite zur Kategorie:Artikel mit mehrdeutigen Daten hinzu, um weitere Aufmerksamkeit zu erhalten.

          Enthält ein Artikel julianische Kalenderdaten nach dem 4. Oktober 1582 (wie in der Oktoberrevolution) oder war an dem besprochenen Ort ein anderes Jahresbeginndatum als der 1. die erste Verwendung, die die für den Artikel übernommene Kalenderverwendung erklärt. Die Kalendernutzung sollte mit dieser Richtlinie kompatibel sein.

          Bereiche Bearbeiten

            Eine einfache Jahr-Jahr range wird mit einem Gedankenstrich geschrieben ( – , &ndash oder <> ), kein em Bindestrich, Bindestrich oder Schrägstrich dieser Bindestrich ist ohne Abstand (d. h. ohne Leerzeichen auf beiden Seiten) und das Endjahr wird normalerweise vollständig angegeben:
              1881–1882 1881–1886 (nicht 1881–86 ) 1881–1992 (nicht 1881–92 )
            • Tag Tag: 5.-7. Januar 1979 5.-7. Januar 1979 wurden Wahlen vom 5.-8. März abgehalten.
            • Monat–Monat: die Spitzenzeit 1940 war Mai-Juli die Spitzenzeit war Mai-Juli 1940 (aber die Spitzenzeit war Mai 1940 - Juli 1940 verwendet a beabstandet en Strich
            • siehe unten )
            • Für Bereiche "präsentieren", Konstruktionen wie 1982–present (mit unspaced en Bindestrich), 1. Januar 2011 – present (spaced ndash) oder Januar 2011 – present (spaced ndash) können verwendet werden, aber andere Konstruktionen können in Prosa besser geeignet sein
            • (siehe § Aussagen, die wahrscheinlich veraltet sind) . In Tabellen und Infoboxen mit begrenztem Platz, Präs. verwendet werden ( 1982–Präs. ). Verwenden Sie keine unvollständig aussehenden Konstruktionen wie 1982– und 1982–. .

            Für ein noch lebender Mensch: Serena Williams (* 26.09.1981) ist ein . , nicht (26. September 1981 – ) oder (geboren am 26. September 1981) .

            Verwenden Sie nicht *, um anzugeben geboren verwenden b. nur bei beengten Platzverhältnissen z.B. Tabellen und Infoboxen verwenden entweder born oder b. konsistent in jeder gegebenen Tabellenspalte.

            Wo Geburtsdatum ist unbekannt: John Smith (gestorben 1. Mai 1622) oder John Smith (gestorben 1622)

            Verwenden Sie nicht †, um anzuzeigen ist gestorben benutzt. nur bei begrenztem Platz, mit Konsistenz innerhalb einer bestimmten Tabellenspalte.

            Ein Übernachtungszeit kann durch einen Schrägstrich zwischen zwei zusammenhängenden Daten ausgedrückt werden: die Nachtangriffe vom 30./31. Mai 1942 oder die Angriffe vom 31. Mai / 1. Juni 1942 .

            Oder verwenden Sie einen Gedankenstrich: (ohne Leerzeichen) Überfälle vom 30.–31. Mai 1942 (mit Leerzeichen) Überfälle vom 31. Mai – 1. Juni 1942 .

            Unsichere, unvollständige oder ungefähre Daten Bearbeiten

            • Um "um", "ungefähr" oder "ungefähr" anzugeben, die Verwendung der beabstandeten, einheitlichen Form c. 1291 (oder die <> Template) wird gegenüber ca. , ca , ca. bevorzugt. , ungefähr , ungefähr oder ungefähr . :
              • Bei der Geburt von Roger Bacon (ca. 1214) .
              • John Sayer (um 1750 – 2. Oktober 1818) .
              • die Igehalkiden-Dynastie von Elam, c. 1400 v.Chr.
              • Dionysius Exiguus (ca. 470 – ca. 540 . (nicht Dionysius Exiguus (ca. 470 – 540) . )
              • Ramses III (regierte ca. 1180 – ca. 1150 v. Chr.). (nicht Ramses III (regierte ca. 1180 – 1150 v. Chr.) . )
              • Offa von Mercia (vor 734 – 26. Juli 796).
              • Robert Menli Lyon (1789 – nach 1863) .
              • Ambrose Gwinnett Bierce (24. Juni 1842 – nach 26. Dezember 1913) .
              • Jacobus Flori (fl. 1571-1588).
              • Wenn bekannt ist, dass ein Datum eines von zwei Jahren ist (z. B. aus einer Regierungs- oder AH-Jahreskonvertierung oder einem bekannten Sterbealter):
                • Anne Smith (geboren 1912 oder 1913 gestorben 2013) .
                • Wenn der Modifikator für den gesamten Bereich gilt, verwenden Sie einen Bindestrich ohne Leerzeichen: fl. 1571–1588 traditionell 1571–1588 .

                Tageszeiten Bearbeiten

                Der Kontext bestimmt, ob die 12- oder 24-Stunden-Uhr verwendet wird. In allen Fällen trennen Doppelpunkte Stunden, Minuten und (sofern vorhanden) Sekunden, z. 13:38:09 oder 13:38:09 . Verwenden Sie Zahlen ( 11 Uhr oder 12:45 Uhr ) statt Worte ( 12 Uhr fünfundvierzig ).

                • 12-Stunden-Uhrzeiten enden mit Kleinbuchstaben vormittags oder nachmittags , oder am oder pm , denen ein geschütztes Leerzeichen vorangestellt ist, z.B. 2.30. oder 14:30 Uhr (Aufschlag: 14:30<> Uhr oder 2:30<> Uhr ), nicht 14:30 Uhr. oder 14:30 Uhr. Stunden sollten keine führende Null haben (z. B. 14:30 Uhr, nicht 14:30 Uhr). Verwenden Sie in der Regel Mittag und Mitternacht statt 12 Uhr und 12 Uhr, ob sich "Mitternacht" auf den Beginn oder das Ende eines Datums bezieht, sollte explizit angegeben werden, es sei denn, es ist aus dem Kontext ersichtlich. Wobei das mehrmals vormittags oder ganz nachmittags ist. in unmittelbarer Nähe erscheinen, dann morgens oder Uhr braucht nur einmal gegeben zu werden, wenn keine Verwechslungsgefahr besteht.
                • 24-Stunden-Uhrzeiten ohne Vor-, Nachmittags-, Mittags- oder Mitternachtssuffix und mit Doppelpunkt ( 15:30 statt 1530 ). Stunden unter 10 sollten eine führende Null haben ( 08:15 ). Die Uhrzeit 00:00 bezieht sich auf Mitternacht am Anfang eines Datums, 12:00 bis Mittag und 24:00 bis Mitternacht am Ende eines Datums, aber 24 sollte nicht für die erste Stunde des nächsten Tages verwendet werden (z 10 Minuten nach Mitternacht 00:10 verwenden, nicht 24:10 ).

                Zeitzonen Bearbeiten

                Geben Sie Datums- und Uhrzeitangaben für die Zeitzone an, in der ein Ereignis stattfand. Zum Beispiel sollte das Datum des Angriffs auf Pearl Harbor der 7. Dezember 1941 (Hawaii-Zeit/​Datum) sein. Geben Sie dem Ort den Vorrang, an dem das Ereignis seine größten Auswirkungen hatte, zum Beispiel wenn ein Hacker in Monaco einen Pentagon-Computer in den USA angegriffen hat, verwenden Sie die Zeitzone für das Pentagon, in dem der Angriff seine Wirkung hatte. In einigen Fällen kann die beste Lösung darin bestehen, Datum und Uhrzeit in der koordinierten Weltzeit (UTC) hinzuzufügen. Beispielsweise:

                20 Uhr Eastern Standard Time am 15. Januar 2001 (01:00 UTC, 16. Januar)

                Geben Sie alternativ nur den UTC-Offset ein:

                Selten hat sich die Zeitzone, in der ein Ereignis stattfand, seitdem geändert, zum Beispiel war China bis 1949 in fünf Zeitzonen unterteilt, während das gesamte moderne China UTC+8 ist. Ebenso ist der Begriff "UTC" nicht für Daten vor der Einführung dieses Systems im Jahr 1960 geeignet [2] Universalzeit (UT) ist der passende Begriff für die mittlere Zeit am Nullmeridian (Greenwich), wenn es nicht erforderlich ist, die genaue Definition der Zeitskala. Stellen Sie sicher, dass die UTC oder der Offset entsprechend der zum Zeitpunkt des Ereignisses verwendeten Uhrzeit angezeigt werden, nicht der modernen Zeitzone, wenn sie sich unterscheiden.

                Wochentage Bearbeiten

                • Bei begrenztem Platz (z. B. Tische) können die Wochentage mit So , Mo , Di , Mi , Do , Fr , Sa abgekürzt werden.

                Jahreszeiten Bearbeiten

                • Jahreszeiten werden nicht groß geschrieben (ein heißer Sommer), außer wenn sie personifiziert werden: Die düsteren Grautöne von Old Man Winter geben nach, während der Frühling beginnt, seine Farben zu zeigen.
                • Vermeiden Sie die Verwendung von Jahreszeiten, um sich auf eine bestimmte Jahreszeit (Winter 1995) zu beziehen, da solche Verwendungen mehrdeutig sind: Die Jahreszeiten liegen auf der Nord- und Südhalbkugel sechs Monate auseinander, Winter auf der Nordhalbkugel und Sommer auf der Südhalbkugel erstrecken sich über zwei Kalenderjahre und Gebiete in Äquatornähe haben nur Regen- und Trockenzeiten. Eindeutige Alternativen umfassen Anfang 1995 das erste Quartal 1995 Januar bis März 1995 verbrachten den Südsommer in der Antarktis.
                • Die namentliche Bezugnahme auf eine Jahreszeit ist angemessen, wenn sie Teil eines formellen oder konventionellen Namens oder einer Bezeichnung ist (jährliches Mittwinterfest die Herbsternte 2018 Winterolympiade Mal Details zur Herbstbücher-Ergänzung erschienen in Quartalsbericht, Sommer 2015 Wintersemester des Hofes ).

                Jahrzehnte Bearbeiten

                • Ein Jahrzehnt als chronologischen Zeitraum bezeichnen an sich (nicht bezogen auf eine gesellschaftliche Epoche oder ein kulturelles Phänomen), immer vierstellig wie in den 1980er Jahren verwenden. Verwenden Sie nicht die 1980er, 1980er oder 1980er Jahre (es sei denn, es ist tatsächlich ein Possessiv gemeint).
                  • Präfixe sollten getrennt werden (die sozialen Einstellungen Mitte der 1980er vor den 1960er Jahren).
                  • Adjektive sollten nicht getrennt werden (Ende der 1950er, Anfang der 1970er Jahre).
                  • Alternativ zu vier Ziffern können auch zwei Ziffern (mit einem vorangestellten Apostroph) verwendet werden. aber nur, wenn dies ein gut etablierter Ausdruck ist, der in zuverlässigen Quellen zu finden ist (die Goldenen 20er, die Schwulen 90er, die die Gegenkultur der 60er verurteilen, aber im Boston der 60er aufgewachsen sind, 1971 nach Dallas gezogen sind und nicht die 90er, die 90er oder die 90er schreiben).
                  • Eine dritte Alternative (sofern aus zuverlässigen Quellen ersichtlich) besteht darin, das Jahrzehnt in Großbuchstaben zu buchstabieren: sich ändernde Einstellungen der sechziger Jahre.

                  Jahrhunderte und Jahrtausende Bearbeiten

                  Die Folge der nummerierten Jahre in Datumsangaben läuft . 2 v. Chr., 1 v. Chr., 1 n. Chr., 2 n. Chr. . es gibt kein "Jahr Null".

                  • Behandeln Sie das 1. Jahrhundert n. Chr. als die Jahre 1–100, das 17. Jahrhundert als 1601-1700 und das zweite Jahrtausend als 1001–2000 ähnlich, das 1. Jahrhundert v. Chr./v. Chr. war 100–1 v. Chr./v. Chr., das 17. Jahrhundert v 1700–1601 v. Chr./v. Chr. und das zweite Jahrtausend 2000–1001 v. Chr./v.
                  • Jahrhunderte und Jahrtausende werden entweder mit "arabischen" Ziffern (18. Jahrhundert) oder Wörtern (zweites Jahrtausend) identifiziert. Wenn sie adjektiv verwendet werden, enthalten sie einen Bindestrich ( Gemälde des 19. Jahrhunderts oder Gemälde des 19. Jahrhunderts ). Verwenden Sie keine hochgestellten Zeichen (19. Jahrhundert).
                  • Nicht groß schreiben (die besten Gemälde des 19. Jahrhunderts im 19. Jahrhundert)
                  • Verwenden Sie keine römischen Ziffern ( XVIII Jahrhundert ).
                  • Das 18. Jahrhundert bezieht sich auf den Zeitraum (1701–1800), während sich streng genommen die 1700er entweder auf (1700–1799) oder (1700–1709) beziehen.
                    • Stellen Sie bei der Verwendung von Formularen wie den 1900er Jahren sicher, dass keine Zweideutigkeit besteht, ob das Jahrhundert oder nur sein erstes Jahrzehnt gemeint ist.

                    Lange Zeiträume Bearbeiten

                    • Wenn der Begriff häufig vorkommt, kombinieren Sie yr (Jahre) oder ya (vor Jahren) mit k (tausend): kya , kyr M (Millionen): Mya , Myr und b (kurzfristige Milliarde): bya , byr .
                    • (Weitere Informationen finden Sie unter Jahr § Abkürzungen yr und ya.)
                    • In akademischen Kontexten werden häufig SI-Annus-basierte Einheiten verwendet: ka (Kiloannus), Ma (Megaannus) und Ga (Gigaannus).
                    • (Weitere Informationen finden Sie unter Jahr § SI-Präfix-Multiplikatoren.)
                    • Zeigen Sie die Bedeutung in Klammern an und ziehen Sie in Erwägung, auf den entsprechenden Abschnitt des Jahresartikels zu verlinken
                    • (Jahr § Abkürzungen yr und ya oder Jahr § SI-Präfixmultiplikatoren) beim ersten Auftreten und wenn die Verwendung ein eigenständiges Thema von Interesse ist. Verwenden Sie in Quellenzitaten eckige Klammern: "ein gemessenes Libby-Radiokohlenstoffdatum von 35,1 Millionen [vor Millionen Jahren] erforderte eine Kalibrierung."

                    Zahlen als Zahlen oder Wörter Bearbeiten

                    Generell im Artikeltext:

                    • Ganzzahlen von null bis neun werden in Worten ausgedrückt.
                    • Ganzzahlen größer als neun in ein oder zwei Worten ausdrückbar kann entweder in Zahlen oder in Worten ausgedrückt werden (16 oder sechzehn, 84 oder vierundachtzig, 200 oder zweihundert). Wenn sie als Wörter geschrieben werden, werden Zahlen von 21 bis 99 getrennt (auch wenn sie Teil einer größeren Zahl sind): sechsundfünfzig oder sechsundfünfzigtausend, aber fünfhundert oder fünftausend .
                    • Andere Zahlen werden in Ziffern (3,75, 544) oder in Formen wie 21 Millionen angegeben. Aufschlag: 21<> Millionen
                      • Milliarde und Billion werden als kurzskalige Werte von 10 9 (1.000.000.000) bzw. 10 12 (1.000.000.000.000) verstanden. Beachten Sie dies, wenn Sie Artikel aus nicht-englischen oder älteren Quellen übersetzen.
                      • M (ohne Leerzeichen, Großbuchstaben) bzw. bn (ohne Leerzeichen) können für "Million" oder "Milliarde" nach einer Zahl verwendet werden, wenn das Wort beim ersten Vorkommen buchstabiert wurde (Ihr Nachlass von 61 Millionen Pfund wurde aufgeteilt auf ihr Ehemann (1 Mio. £), ihr Sohn (5 Mio. £), ihr Butler (10 Mio. £) und ihre drei Weimaraner (jeweils 15 Mio. £).
                      • SI-Präfixe und -Symbole, wie Mega- ( M ), Giga- ( G ) und Tera- ( T ), sollten nur mit Maßeinheiten verwendet werden, die dem jeweiligen Gebiet angemessen sind, und keine großen Mengen in anderen Zusammenhängen ausdrücken. Beispiele für Missbrauch: Bei einer Bevölkerung von 1,3 G wäre mit 300 Megatoten zu rechnen.
                      • Manchmal kann die Vielfalt des in einem Artikel verwendeten Englischen auf die Verwendung eines anderen Nummerierungssystems als des westlichen Tausendersystems hinweisen. Zum Beispiel wird das südasiatische Nummerierungssystem konventionell für bestimmte Dinge (insbesondere Geldbeträge) im südasiatischen Englisch verwendet. Davon wird in Wikipedia-Artikeln von WP:Manual of Style § Opportunities for Commonality abgeraten.
                        • Wenn es trotzdem getan wird, verknüpfen Sie aus kontextuell wichtigen Gründen die erste ausgeschriebene Instanz jeder Größe (z. B. [[crore]] , was: crore ergibt). Wenn keine Instanzen ausgeschrieben sind, geben Sie nach der ersten Instanz eine Notiz ein, die den Leser auf den Artikel über das Nummerierungssystem verweist.
                        • Geben Sie für die erste Instanz jeder Menge eine Umrechnung in westliche Zahlen an (die Vorlagen <> , <> und <> können zu diesem Zweck verwendet werden) und bieten Konvertierungen für spätere Instanzen an, wenn sie den Inhalt des Artikels nicht überfordern. Schreiben Sie zum Beispiel drei crore (dreißig Millionen) . Verwenden Sie bei der Umrechnung eines Währungsbetrags den Wechselkurs, der zum Zeitpunkt des Schreibens über den <> Vorlage kann hierfür verwendet werden.
                        • Gruppieren Sie Ziffern im westlichen Tausender-Stil (z. B. 30.000.000 nicht 3.00.00.000 )
                        • siehe § Abgrenzen (Zifferngruppierung), unten .
                        • Die Vielfalt des Englischen bestimmt nicht eindeutig die Nummerierung in einem Artikel. Andere Überlegungen – wie Konventionen in Mathematik, Naturwissenschaften und Ingenieurwesen – können ebenfalls gelten. Die Wahl und Reihenfolge von Formaten und Konvertierungen ist Sache des redaktionellen Ermessens und Konsens am Artikel.
                        • Vermeiden Sie es, einen Satz mit einer Zahl zu beginnen:
                          • Benutzen: Es gab viele Spiele 23 endete unentschieden. Oder: Es gab viele Spiele. Dreiundzwanzig endeten unentschieden.
                          • Nicht: Es gab viele Spiele. 23 endete unentschieden.
                          • Verwendung: In den Jahren 1945 und 1950 fanden keine Wahlen statt.
                          • Nicht: 1945 und 1950 gab es keine Wahlen. (Auch: Neunzehnhundertfünfundvierzig und 1950 hatten keine Wahlen – vergleichbare Zahlen sollten beide in Worten oder beides in Zahlen geschrieben werden.)
                          • Einen Satz mit einem Eigennamen oder Fachbegriff zu eröffnen, der mit einer Ziffer beginnt, lässt sich in der Regel durch Umformulierung vermeiden:
                            • Bevorzugt: Typischerweise wird 1-Naphthylamin über das Feldenshlager-Glockenspiel-Verfahren synthetisiert. Oder: Feldenshlager-Glockenspiel ist das typische Verfahren zur Synthese von 1-Naphthylamin.
                            • Vermeiden: 1-Naphthylamin wird typischerweise über das Feldenshlager-Glockenspiel-Verfahren synthetisiert.
                            • Ähnliche Richtlinien gelten, wenn "gemischte Einheiten" verwendet werden, um einen einzelnen Wert darzustellen (wie dies häufig bei Zeitdauern und in den landesüblichen und US-amerikanischen Systemen der Fall ist): 5 Fuß 11 Zoll hoch 5 Fuß 11 Zoll hoch 3 Minuten 27 Sekunden 3 Minuten siebenundzwanzig Sekunden.
                            • Vermeiden Sie peinliche Gegenüberstellungen: Am 25. Februar 2011 wurden 21 weitere ausgewählt, nicht Am 25. Februar 2011 wurden 21 weitere ausgewählt.

                            Ordnungszahlen Bearbeiten

                            • Zur Orientierung bei der Auswahl zwischen z.B. 15. und 15. , siehe § Zahlen als Zahlen oder Wörter.
                            • Verwenden Sie in "Suffix"-Formularen Suffixe aus zwei Buchstaben: 1., 2., 3., 4. usw. ( 2. Bataillon nicht 2. Bataillon ). Nicht hochstellen ( 123. ).
                            • Verwenden Sie keine Ordnungszahlen für Datumsangaben (siehe MOS:BADDATE).
                            • Verwenden Sie in englischem Text weder einen Punkt ( . ) noch den Ordinalindikator ( º ). Das männliche º oder weibliche ( ª ) Ordinalzeichen ist in Namen, Zitaten usw. aus Sprachen, in denen es konventionell verwendet wird, akzeptabel. Ein italienisches Beispiel: 313º Gruppo Addestramento Acrobatico nicht die 313º Akrobatik-Trainingsgruppe oder die 313º . Verwenden Sie HTML-Markup für Sprachen, die kein Sonderzeichen haben, aber herkömmlicherweise ein hochgestelltes Zeichen verwenden, wie z 2 es auf Französisch. werden normalerweise mit römischen ASCII-Ziffern geschrieben (ohne Suffix, z.B. Elizabeth II nicht Elizabeth IInd oder Elizabeth 2nd ).

                            Nummernkreise Bearbeiten

                            Singular versus Plural Bearbeiten

                            • Nouns following simple fractions are singular ( took 1 ⁄ 4 dose net change was −
                            • 1 ⁄ 2 point
                            • 3 ⁄ 2 dose ).
                            • Nouns following mixed numbers are plural ( 1
                            • 1 ⁄ 2 doses another 4
                            • 3 ⁄ 4 miles ).
                            • Nouns following the lone, unsigned digit 1 are singular, but those following other decimal numbers (i.e. base-10 numbers not involving fractions) are plural ( increased 0.7 percentage points 365.25 days paid 5 dollars per work hour, 1 dollar per travel hour, 0 dollars per standby hour increased by 1 point but net change +1 points net change −1 points net change 1.0 points ).
                            • The same rules apply to numbers given in words ( one dose one and one-half doses zero dollars net change of negative one points ).

                            Fractions and ratios Edit

                            • Spelled-out fractions are hyphenated: seven-eighths .
                            • Where numerator and denominator can each be expressed in one word, a fraction is usually spelled out (e.g. a two-thirds majority moved one-quarter mile ) use figures if a fraction appears with a symbol (e.g.
                            • 1 ⁄ 4 mi – markup: <> &nbspmi , not a quarter of a mi or one-quarter mi ). A common exception is a series of values: The distances were
                            • 1 + 1 ⁄ 4 ,
                            • 2 ⁄ 3 and
                            • 1 ⁄ 2 mile, respectively . are usually given in figures, unspaced (not Fellini's film 8
                            • 1 ⁄ 2 oder 8-
                            • 1 ⁄ 2 but Fellini's film
                            • 8 + 1 ⁄ 2 – markup: <> ). In any case the integer and fractional parts should be consistent (not nine and
                            • 1 ⁄ 2 ).
                            • Metric (SI) measurements generally use decimals, not fractions ( 5.25 mm , not 5
                            • 1 ⁄ 4 mm ).
                            • Non-metric (imperial and US customary) measurements may use fractions or decimals ( 5
                            • 1 ⁄ 4 inches 5.25 inches ) the practice of reliable sources should be followed, and within-article consistency is desirable.
                            • In science and mathematics articles, mixed numbers are rarely used (use
                            • 4 / 3 the original rather than 1
                            • 1 / 3 times the original voltage ). The use of <>is discouraged in favor of one of these styles:
                              • 1 2 <2>>> – markup: <math> extstylefrac<1><2></math>
                              • 1 / 2 – markup: <>
                              • 1/2 – markup: 1/2
                              • Use a colon (spaced) when one or more decimal points is present ( a 3.5 : 1 ratio – markup: a 3.5&nbsp:&nbsp1 ratio ).
                              • Do not use the colon form where units are involved ( dissolve using a 3 ml : 1 g ratio )‍—‌instead see ratios section of table at § Unit names and symbols, below.

                              Decimals Edit

                              • A period/full point ( . ) – noch nie a comma – is used as the decimal point ( 6.57 , not 6,57 ).
                              • Numbers between −1 and +1 require a leading zero ( 0.02 , not .02 ) exceptions are sporting performance averages ( .430 batting average ) and commonly used terms such as .22 caliber .
                              • Indicate repeating digits with an overbar e.g. 14.31<> gives 14.31 28 . (Consider explaining this notation on first use.) Do not write e.g. 14.31(28) because it resembles notation for uncertainty.

                              Grouping of digits Edit

                              • Digits should be grouped and separated either by commas or by narrow gaps (noch nie a period/full point).
                                • Grouping with commas
                                • Grouping with narrow gaps
                                • Either use commas or narrow gaps, but not both in the same article.
                                • Either group the thousands in a four-digit number or do not, but not mixed use in the same article.
                                • However, grouping by threes and fives may coexist.

                                Percentages Edit

                                • In the body of non-scientific/non-technical articles, percent (American English) or per cent (British English) are commonly used: 10 percent ten percent 4.5 per cent . Ranges are written ten to twelve per cent or ten to twelve percent , not ten–twelve per cent or ten to twelve % .
                                • In the body of scientific/​technical articles, and in tables and infoboxes of any article, the symbol % (unspaced) is more common: 3% , not 3 % or three % . Ranges: 10–12% , not 10%–12% or 10 to 12% .
                                • When expressing the difference between two percentages, do not confuse a percentage change with a change in percentage points.

                                Scientific and engineering notation Edit

                                  always has a single nonzero digit to the left of the point: not 60.22 × 10 22 , but 6.022 × 10 23 . is similar, but with the exponent adjusted to a multiple of three: 602.2 × 10 21 .
                              • Avoid mixing scientific and engineering notations ( A 2.23 × 10 2 m 2 region covered by 234.0 × 10 6 grains of sand ).
                              • In a table column (or other presentation) in which all values can be expressed with a single power of 10, consider giving e.g. × 10 7 once in the column header, and omitting it in the individual entries. (Markup: <> )
                              • In both notations, the number of digits indicates the precision. For example, 5 × 10 3 means rounded to the nearest thousand 5.0 × 10 3 to the nearest hundred 5.00 × 10 3 to the nearest ten and 5.000 × 10 3 to the nearest unit.
                              • Markup: <> and <> may be used to format exponential notation.

                                Uncertainty and rounding Edit

                                • Where explicit uncertainty information (such as a margin of error) is available and appropriate for inclusion, it may be written in various ways:
                                  • (1.534 ± 0.035) × 10 23 m
                                  • 12.34 m 2 ± 5% (not used with scientific notation)
                                  • 15.34 +0.43
                                    −0.23 × 10 23 m
                                  • 1.604(48) × 10 −4 J (equivalent to (1.604 ± 0.048) × 10 −4 J ) [i]
                                  • Polls estimated Jones's share of the vote would be 55 percent, give or take about 3 percent
                                  • Markup: <<+->> , <> , and <> may be used to format uncertainties.
                                  • The speed of light is defined to be 299,792,458 m/s
                                  • but Particle velocities eventually reached almost two-thirds the 300-million-metre-per-second speed of light.
                                  • checks worth $250 (equivalent to $1,800 in 2016) (not $1,845.38 in 2016 )
                                  • The city's 1920 population was 10,000 (not population was 9,996 – an official figure unlikely to be accurate at full precision)
                                  • but The town was ineligible because its official census figure (9,996) fell short of the statutory minimum of ten thousand (unusual case in which the full-precision official figure is truly informative)
                                  • The accident killed 337 passengers and crew, and 21 people on the ground (likely that accurate and precise figures were determined)
                                  • At least 800 persons died in the ensuing mudslides (unlikely that any precise number can be accurate, even if an official figure is issued)
                                  • oder Officials listed 835 deaths, but the Red Cross said dozens more may have gone unreported (in reporting conflicting information, give detail sufficient to make the contrast intelligible)
                                  • The jury's award was $8.5 million (not $8,462,247.63 ). The appeals court reduced this to $3,000,001 (one dollar in actual damages, the remainder in punitive damages).
                                  • A local newspaper poll predicted 52 percent of the vote would go to Smith, but did not include information on the uncertainty of this estimate
                                  • The tallest player was 6 feet 3 inches ( not . about 6 feet 3 inches – heights are conventionally reported only to the nearest inch, even though greater precision may be available in principle)
                                  • but The witness said the assailant was about 5 feet 8 inches tall ("about" because here the precise value is unknown, with substantial uncertainty)

                                  Non–base 10 notations Edit

                                  • In computer-related articles, use the prefix 0x for hexadecimal and 0b for binary, unless there is a strong reason to use some other notation. [j] Explain these prefixes in the article's introduction or on first use.
                                  • In all other articles, use <sub> to create subscripts: 1379 , 2013 . Markup: 137<sub>9</sub> , 201<sub>3</sub>
                                  • For bases above 10, use symbols conventional for that base (as seen in reliable sources) e.g. for base 16 use 0–9 and A–F .
                                  • 0123 notation for octal is unclear. In prose use 1238 . If needed for computer code samples, explain the prefix on first use.

                                  Mathematical formulae Edit

                                  There are multiple ways to display mathematical formulae, covered in detail at Wikipedia:Manual of Style/Mathematics § Typesetting of mathematical formulae. One uses special MediaWiki <math>. </math> markup using LaTeX syntax, which is capable of complex formulae the other relies on conventionalized HTML formatting of simple formulae.

                                  The <math> markup is displayed as a PNG image by default. Logged-in users can optionally have it rendered in MathML, or in HTML (via MathJax) detailed instructions are at Help:Displaying a formula.

                                  Unit choice and order Edit

                                  Quantities are typically expressed using an appropriate "primary unit", displayed first, followed, when appropriate, by a conversion in parentheses e.g. 200 kilometres (120 mi) . For details on when and how to provide a conversion, see the section § Unit conversions. The choice of primary units depends on the circumstances, and should respect the principle of "strong national ties", where applicable:

                                  • Im non-scientific articles with strong ties to the United States, the primary units are US customary (pounds, miles, feet, inches, etc.)
                                  • Im non-scientific articles with strong ties to the United Kingdom, the primary units for most quantities are metric or other internationally used units, [k] except that:
                                    • UK engineering-related articles, including those on bridges and tunnels, generally use the system of units in which the subject project was drawn up (but road distances are given in imperial units, with a metric conversion – see next bullet)
                                    • the primary units for distance/​length, speed and fuel consumption are miles, miles per hour, and miles per imperial gallon (except for short distances or lengths, where miles are too large for practical use)
                                    • the primary units for personal height and weight are feet​/inches and stones/​pounds
                                    • imperial pints are used for quantities of draught beer/​cider and bottled milk
                                    • Quantities set via definition (as opposed to measured quantities) should be given first in the units used in the definition, even if this makes the structure of presentation inconsistent: During metrification, the speed limit was changed from 30 mph (48 km/h) to 50 km/h (31 mph) .
                                      • Or use Über to emphasize which is the statutory, exact value: . from 30 mph (about 48 km/h) to 50 km/h (about 31 mph) .

                                      Unit conversions Edit

                                      Where English-speaking countries use different units for the same quantity, provide a conversion in parentheses: the Mississippi River is 2,320 miles (3,734 km) long the Murray River is 2,508 kilometres (1,558 mi) long . But in science-related articles, supplying such conversion is not required unless there is some special reason to do so.


                                      Advanced Search Options:

                                      We offer a number of advanced search operators to help you find very specific information.

                                      Range Operators

                                      To search for only questions that fall within a particular range for score, number of answers, or number of views, you can enter an upper or lower parameter, or a range.

                                      • score:-1 or score:-1.. will both return posts with a score greater than or equal to -1
                                      • views:500..1000 or views:500-1000 will return posts with 500 to 1000 views
                                      • answers. 3 will return questions with 3 or fewer answers

                                      Dates

                                      You can use specific dates or date ranges to narrow results down to posts created or active within a certain time period, using the following operators:

                                      • created: to specify when the posts were created
                                      • lastactive: for posts active in a specified time period

                                      Dates can be entered in the following formats:

                                      • year only – e.g., created:2012..2013 searches posts created from January 1, 2012 through December 31, 2013 created:2012 searches posts created from January 1, 2012 through December 31, 2012.
                                      • year and month – e.g., created:2012-04..2012-05 searches posts created between April 1, 2012 and May 31, 2012.
                                      • day, month, and year – e.g., lastactive:2012-04-03 searches posts who were last active between 12:00 AM on April 3, 2012 and 11:59 PM on April 3, 2012.

                                      1y , 1m , and 1d are shorthand for "last year", "last month", and "yesterday" - e.g., if today is April 15, created:1m searches posts created between March 1 and March 31. (You can substitute any number for 1 to look back that many years, months, or days.)

                                      Relative dates in a range ( 1y.. ) look back to the same date in the previous period - e.g., if you want to see all the posts active in the last three months, use lastactive:3m.. On April 15, that will show posts from January 15 up to the most recently active. You can close the range as well: lastactive:3m..1m .

                                      bitte beachten Sie that all times are recorded in UTC the results may not match your timezone.

                                      User Operators

                                      You can also limit searches to a specific user's content (your own or someone else's). You will need the user id to search another user's posts.

                                      • user:mine or user:me (or any user id) returns only your posts (or only the posts from whichever user whose id you entered)
                                      • inbookmarks:mine (or any user id) returns only questions that you (or the user whose id you entered) have bookmarked.
                                      • intags:mine returns only posts that appear in tags you have marked as favorite. (If you don't have any tags, this operator does nothing. For better results, update your preferences.)

                                      Boolean Operators

                                      The following search operators can be used with values of yes/no, true/false, or 1/0 (each pair behaves the same):

                                      • isaccepted: yes/true/1 returns only answers that have been marked "accepted" no/false/0 returns only answers that are not marked accepted.
                                      • hascode: yes/true/1 returns only posts that contain code blocks no/false/0 returns only posts that contain no code.
                                      • hasaccepted: yes/true/1 returns only questions that have accepted answers no/false/0 returns only questions with no accepted answers.
                                      • isanswered: yes/true/1 returns only questions that have at least one positively-scored answer no/false/0 returns only questions with no positively-scored answers.
                                      • closed: yes/true/1 returns only questions that are closed no/false/0 excludes closed questions from the search.
                                      • duplicate: yes/true/1 returns questions that have been marked as a duplicate of another question no/false/0 excludes duplicate questions from the search.
                                      • migrated: yes/true/1 returns only questions that have been migrated to a different site no/false/0 excludes migrated questions from the search.
                                      • locked: yes/true/1 returns only locked posts (which have edits, votes, comments, and new answers disabled) no/false/0 returns only posts that are not locked.
                                      • hasnotice: yes/true/1 returns only posts with a notice shown below them no/false/0 returns only posts that do not have a notice applied.
                                      • wiki: yes/true/1 returns only community wiki posts no/false/0 returns only non-community wiki posts.

                                      OR operator

                                      To combine results from multiple tags, separate the tag names (enclosed in square brackets) with the word "or": [widgets] or [geegaws] returns questions tagged with either tag.

                                      Miscellaneous Operators

                                      • url:"example.com" searches for posts containing the url "example.com"
                                      • is:question narrows results down to just questions, and is:answer returns only answers
                                      • inquestion:50691 restricts the search to the question with id 50691. If you are searching using the search box on a question page, you can use inquestion:this to restrict results to the post you are already viewing.

                                      Deleted Posts (requires 10,000 reputation)

                                      When you earn the Access to Moderator Tools privilege, you may search your own deleted posts by using the deleted: operator.

                                      • deleted:1 searches only your deleted posts
                                      • deleted:all searches both deleted and not-deleted posts that you've authored
                                      • deleted:0 searches only not-deleted posts that you've authored (effectively the same as user:me )

                                      Site Moderators may use this operator to search alle posts on the site, including those owned by other users.

                                      site design / logo © 2021 Stack Exchange Inc user contributions licensed under cc by-sa. rev 2021.6.28.39592

                                      By clicking “Accept all cookies”, you agree Stack Exchange can store cookies on your device and disclose information in accordance with our Cookie Policy.


                                      Reputation is a rough measurement of how much the community trusts you it is earned by convincing your peers that you know what you’re talking about. The more reputation you earn, the more privileges you gain and the more tools you'll have access to on the site - at the highest privilege levels, you'll have access to many of the same tools available to the site moderators. That is intentional. We don’t run this site the community does!

                                      The primary way to gain reputation is by posting good questions and useful answers. Votes on these posts cause you to gain (or sometimes lose) reputation. Please note that votes for posts marked “community wiki” do not generate any reputation.

                                      You gain reputation when:

                                      • question is voted up: +10
                                      • answer is voted up: +10
                                      • answer is marked “accepted”: +15 (+2 to acceptor)
                                      • suggested edit is accepted: +2 (up to +1000 total per user)
                                      • bounty awarded to your answer: + full bounty amount
                                      • one of your answers is awarded a bounty automatically: + half of the bounty amount (see more details about how bounties work)
                                      • site association bonus: +100 on each site (awarded a maximum of one time per site)

                                      You can earn a maximum of 200 reputation per day from the combination of upvotes, downvotes and suggested edits. But Bounty awards, accepted answers, and association bonuses are not subject to this daily reputation limit.

                                      If you are an experienced Stack Exchange network user with 200 or more reputation on at least one site, you will receive a starting +100 reputation bonus to get you past basic new user restrictions. This will happen automatically on all current Stack Exchange sites where you have an account, and on any other Stack Exchange sites at the time you log in.

                                      You lose reputation when:

                                      • your question is voted down: −2
                                      • your answer is voted down: −2
                                      • you vote down an answer: −1
                                      • you place a bounty on a question: − full bounty amount
                                      • one of your posts receives 6 spam or offensive flags: −100

                                      All users start with one reputation point, and reputation can never drop below 1. Accepting your own answer does not increase your reputation. Deleted posts do not affect reputation, for voters, authors or anyone else involved, in most cases. If a user reverses a vote, the corresponding reputation loss or gain will be reversed as well. Vote reversal as a result of voting fraud will also return lost or gained reputation.


                                      If you do not want to use the PIVOT function, then you can use an aggregate function with a CASE expression:

                                      This could also be completed using multiple joins, but you will need some column to associate each of the rows which you do not have in your sample data. But the basic syntax would be:

                                      This is rather a method than just a single script but gives you much more flexibility.

                                      First of all There are 3 objects:

                                      1. User defined TABLE type [ ColumnActionList ] -> holds data as parameter
                                      2. SP [ proc_PivotPrepare ] -> prepares our data
                                      3. SP [ proc_PivotExecute ] -> execute the script

                                      CREATE TYPE [dbo].[ColumnActionList] AS TABLE ( [ID] [smallint] NOT NULL, [ColumnName] nvarchar NOT NULL, [Action] nchar NOT NULL ) GO

                                      From executing the first query (by passing source DB and table name) you will get a pre-created execution query for the second SP, all you have to do is define is the column from your source: + Stable + Value (will be used to concentrate values based on that) + Dim (column you want to use to pivot by)

                                      Names and datatypes will be defined automatically!

                                      I cant recommend it for any production environments but does the job for adhoc BI requests.


                                      Inhalt

                                      The origins of the Ordnance Survey lie in the aftermath of the Jacobite rising of 1745. Prince William, Duke of Cumberland realised that the British Army did not have a good map of the Scottish Highlands to locate Jacobite dissenters such as Simon Fraser, 11th Lord Lovat so that they could be put on trial. [3] In 1747, Lieutenant-Colonel David Watson proposed the compilation of a map of the Highlands to help to subjugate the clans. [4] In response, King George II charged Watson with making a military survey of the Highlands under the command of the Duke of Cumberland. Among Watson's assistants were William Roy, Paul Sandby and John Manson. The survey was produced at a scale of 1 inch to 1000 yards (1:36,000) [5] and included "the Duke of Cumberland's Map" (primarily by Watson and Roy), now held in the British Library.

                                      Roy later had an illustrious career in the Royal Engineers (RE), rising to the rank of General, and he was largely responsible for the British share of the work in determining the relative positions of the French and British royal observatories. This work was the starting point of the Principal Triangulation of Great Britain (1783–1853), and led to the creation of the Ordnance Survey itself. Roy's technical skills and leadership set the high standard for which Ordnance Survey became known. Work was begun in earnest in 1790 under Roy's supervision, when the Board of Ordnance (a predecessor of part of the modern Ministry of Defence) began a national military survey starting with the south coast of England. Roy's birthplace near Carluke in South Lanarkshire is today marked by a memorial in the form of a large OS trig point. [6]

                                      By 1791 the Board received the newer Ramsden theodolite (an improved successor to the one that Roy had used in 1784), and work began on mapping southern Great Britain using a five-mile baseline on Hounslow Heath that Roy himself had previously measured it crosses the present Heathrow Airport. In 1991 Royal Mail marked the bicentenary by issuing a set of postage stamps featuring maps of the Kentish village of Hamstreet.

                                      In 1801 the first one-inch-to-the-mile (1:63,360 scale) map was published, detailing the county of Kent, with Essex following shortly afterwards. The Kent map was published privately and stopped at the county border, while the Essex maps were published by Ordnance Survey and ignore the county border, setting the trend for future Ordnance Survey maps. [7]

                                      In the next 20 years about a third of England and Wales was mapped at the same scale (see Principal Triangulation of Great Britain) under the direction of William Mudge, as other military matters took precedence. It took until 1823 to re-establish the relationship with the French survey made by Roy in 1787. By 1810 one inch to the mile maps of most of the south of England were completed, but they were withdrawn from sale between 1811 and 1816 because of security fears. [8] By 1840 the one-inch survey had covered all of Wales and all but the six northernmost counties of England. [9]

                                      Surveying was hard work. For instance, Major Thomas Colby, the longest-serving Director General of Ordnance Survey, walked 586 miles (943 km) in 22 days on a reconnaissance in 1819. In 1824, Colby and most of his staff moved to Ireland to work on a six-inches-to-the-mile (1:10,560) valuation survey. The survey of Ireland, county by county, was completed in 1846. [10] The suspicions and tensions it caused in rural Ireland are the subject of Brian Friel's play Translations.

                                      Colby was not only involved in the design of specialist measuring equipment. He also established a systematic collection of place names, and reorganised the map-making process to produce clear, accurate plans. Place names were recorded in "Name Books", [11] [12] a system first used in Ireland. The instructions for their use were:

                                      The persons employed on the survey are to endeavour to obtain the correct orthography of the names of places by diligently consulting the best authorities within their reach. The name of each place is to be inserted as it is commonly spelt, in the first column of the name book and the various modes of spelling it used in books, writings &c. are to be inserted in the second column, with the authority placed in the third column opposite to each.

                                      Whilst these procedures generally produced excellent results, mistakes were made: for instance, the Pilgrims Way in the North Downs labelled the wrong route, but the name stuck. Similarly, the spelling of Scafell and Scafell Pike copied an error on an earlier map, [13] and was retained as this was the name of a corner of one of the Principal Triangles, despite "Scawfell" being the almost universal form at the time.

                                      Colby believed in leading from the front, travelling with his men, helping to build camps and, as each survey session drew to a close, arranging mountain-top parties with enormous plum puddings. [14]

                                      The British Geological Survey was founded in 1835 as the Ordnance Geological Survey under Henry De la Beche, and remained a branch of the Ordnance Survey until 1965. At the same time the uneven quality of the English and Scottish maps was being improved by engravers under Benjamin Baker. By the time Colby retired in 1846, the production of six-inch maps of Ireland was complete. This had led to a demand for similar treatment in England, and work was proceeding on extending the six-inch map to northern England, but only a three-inch scale for most of Scotland.

                                      When Colby retired he recommended William Yolland as his successor, but he was considered too young and the less experienced Lewis Alexander Hall was appointed. [11] After a fire in the Tower of London, the headquarters of the survey was moved to Southampton, and Yolland was put in charge, but Hall sent him off to Ireland so that when Hall left in 1854 Yolland was again passed over in favour of Major Henry James. Hall was enthusiastic about extending the survey of the north of England to a scale of 1:2,500. In 1855, the Board of Ordnance was abolished and the Ordnance Survey was placed under the War Office together with the Topographical Survey and the Depot of Military Knowledge. Eventually in 1870 it was transferred to the Office of Works.

                                      The primary triangulation of the United Kingdom of Roy, Mudge and Yolland was completed by 1841, but was greatly improved by Alexander Ross Clarke who completed a new survey based on Airy's spheroid in 1858, completing the Principal Triangulation. [15] The following year, he completed an initial levelling of the country.

                                      After the Ordnance Survey published its first large-scale maps of Ireland in the mid-1830s, the Tithe Commutation Act 1836 led to calls for a similar six-inch to the mile survey in England and Wales. Official procrastination followed, but the development of the railways added to pressure that resulted in the Ordnance Survey Act 1841. This granted a right to enter property for the purpose of the survey. Following a fire at its headquarters at the Tower of London in 1841 [16] the Ordnance Survey relocated to a site in Southampton and was in disarray for several years, with arguments about which scales to use. Major-General Sir Henry James was by then Director General, and he saw how photography could be used to make maps of various scales cheaply and easily. He developed and exploited photozincography, not only to reduce the costs of map production but also to publish facsimiles of nationally important manuscripts. Between 1861 and 1864, a facsimile of the Domesday Book was issued, county by county and a facsimile of the Gough Map was issued in 1870.

                                      From the 1840s, the Ordnance Survey concentrated on the Great Britain "County Series", modelled on the earlier Ireland survey. A start was made on mapping the whole country, county by county, at six inches to the mile (1:10,560). In 1854, "twenty-five inch" maps were introduced with a scale of 1:2500 (25.344 inches to the mile) and the six inch maps were then based on these twenty-five inch maps. The first edition of the two scales was completed by the 1890s, with a second edition completed in the 1890s and 1900s. From 1907 till the early 1940s, a third edition (or "second revision") was begun but never completed: only areas with significant changes on the ground were revised, many two or three times. [17] [18] Meanwhile, publication of the one-inch to the mile series for Great Britain was completed in 1891.

                                      From the late 19th century to the early 1940s, the OS produced many "restricted" versions of the County Series maps and other War Department sheets for War Office purposes, in a variety of large scales that included details of military significance such as dockyards, naval installations, fortifications and military camps. Apart from a brief period during the disarmament talks of the 1930s, these areas were left blank or incomplete on standard maps. The War Department 1:2500s, unlike the standard issue, were contoured. The de-classified sheets have now been deposited in some of the Copyright Libraries, helping to complete the map-picture of pre-Second World War Britain.

                                      From 1824, the OS began a 6-inch (1:10,560) survey of Ireland for taxation purposes but found this to be inadequate for urban areas and adopted the five-foot scale (1:1056) for Irish cities and towns. [19] From 1840, the six-inch standard was adopted in Great Britain for the un-surveyed northern counties and the 1:1056 scale also began to be adopted for urban surveys. [19] Between 1842 and 1895, some 400 towns were mapped at 1:500 (126 inches), 1:528 (120 inches, "10 foot scale") or 1:1056 (60 inches), with the remaining towns mapped at 1:2500 (

                                      25 inches). [20] In 1855, the Treasury authorised funding for 1:2500 for rural areas and 1:500 for urban areas. [21] The 1:500 scale was considered more 'rational' than 1:528 and became known as the "sanitary scale" since its primary purpose was to support establishment of mains sewerage and water supply. [21] However, a review of the Ordnance Survey in 1892 found that sales of the 1:500 series maps were very poor and the Treasury declined to fund their continuing maintenance, declaring that any revision or new mapping at this scale must be self-financing. [22] Very few towns and cities saw a second edition of the town plans: [23] by 1909 only fourteen places had paid for updates. [24] The review determined that revision of 1:2500 mapping should proceed apace. [25]

                                      The most detailed mapping of London was the OS's 1:1056 survey between 1862 and 1872, which took 326 sheets to cover the capital [26] a second edition (that needed 759 sheets due to urban expansion) was completed and brought out between 1891 and 1895. [26] London was unusual in that land registration on transfer of title was made compulsory there in 1900. [27] The 1:1056 sheets were partially revised to provide a basis for HM Land Registry index maps and the OS mapped the whole London County Council area (at 1:1056) at national expense. [27]

                                      From 1911 onwards – and mainly between 1911 and 1913 – the Ordnance Survey photo-enlarged many 1:2500 sheets covering built-up areas to 1:1250 (50.688 inches to the mile) for Land Valuation and Inland Revenue purposes: the increased scale was to provide space for annotations. [27] About a quarter of these 1:1250s were marked "Partially revised 1912/13". In areas where there were no further 1:2500s, these partially revised "fifty inch" sheets represent the last large-scale revision (larger than six-inch) of the County Series. The County Series mapping was superseded by the Ordnance Survey National Grid 1:1250s, 1:2500s and 1:10,560s after the Second World War. [17]

                                      During World War I, the Ordnance Survey was involved in preparing maps of France and Belgium. During World War II, many more maps were created, including:

                                      • 1:40,000 map of Antwerp, Belgium
                                      • 1:100,000 map of Brussels, Belgium
                                      • 1:5,000,000 map of South Africa
                                      • 1:250,000 map of Italy
                                      • 1:50,000 map of north-east France
                                      • 1:30,000 map of the Netherlands with manuscript outline of districts occupied by the German Army.

                                      After the war, Colonel Charles Close, then Director General, developed a strategy using covers designed by Ellis Martin to increase sales in the leisure market. In 1920 O. G. S. Crawford was appointed Archaeology Officer and played a prominent role in developing the use of aerial photography to deepen understanding of archaeology.

                                      In 1922, devolution to Northern Ireland led to the creation of Ordnance Survey of Northern Ireland (OSNI) and independence of the Irish Free State led to the creation of the Ordnance Survey of Ireland, so the original Ordnance Survey pulled its coverage back to Great Britain.

                                      In 1935, the Davidson Committee was established to review the Ordnance Survey's future. The new Director General, Major-General Malcolm MacLeod, started the retriangulation of Great Britain, an immense task involving the erection of concrete triangulation pillars ("trig points") on prominent hilltops as infallible positions for theodolites. Each measurement made by theodolite during the retriangulation was repeated no fewer than 32 times.

                                      The Davidson Committee's final report set the Ordnance Survey on course for the 20th century. The metric national grid reference system was launched and a 1:25000-scale series of maps was introduced. The one-inch maps continued to be produced until the 1970s, when they were superseded by the 1:50000-scale series – as proposed by William Roy more than two centuries earlier.

                                      Ordnance Survey had outgrown its site in the centre of Southampton (made worse by the bomb damage of the Second World War). The bombing during the Blitz devastated Southampton in November 1940 and destroyed most of Ordnance Survey's city centre offices. [28] [29] Staff were dispersed to other buildings and to temporary accommodation at Chessington and Esher, Surrey, where they produced 1:25000 scale maps of France, Italy, Germany and most of the rest of Europe in preparation for its invasion. Until 1969, Ordnance Survey largely remained at its Southampton city centre HQ and at temporary buildings in the suburb of Maybush nearby, when a new purpose-built headquarters was opened in Maybush adjacent to the wartime temporary buildings there. Some of the remaining buildings of the original Southampton city-centre site are now used as part of the city's court complex.

                                      The new head office building was designed by the Ministry of Public Buildings and Works for 4000 staff, including many new recruits who were taken on in the late 1960s and early 1970s as draughtsmen and surveyors. [ citation needed ] The buildings originally contained factory-floor space for photographic processes such as heliozincography and map printing, as well as large buildings for storing flat maps. Above the industrial areas were extensive office areas. The complex was notable for its concrete mural by sculptor Keith McCarter and the concrete elliptical paraboloid shell roof over the staff restaurant building.

                                      In 1995, Ordnance Survey digitised the last of about 230,000 maps, making the United Kingdom the first country in the world to complete a programme of large-scale electronic mapping. [14] By the late 1990s technological developments had eliminated the need for vast areas for storing maps and for making printing plates by hand. Although there was a small computer section at Ordnance Survey in the 1960s, the digitising programme had replaced the need for printing large-scale maps, while computer-to-plate technology (in the form of a single machine) had also rendered the photographic platemaking areas obsolete. Part of the latter was converted into a new conference centre in 2000, which was used for internal events and also made available for external organisations to hire.

                                      The Ordnance Survey became an Executive Agency in 1990, making the organisation independent of ministerial control. [30] In 1999 the agency was designated a trading fund, required to cover its costs by charging for its products and to remit a proportion of its profits to the Treasury. [31]


                                      13 Answers 13

                                      The following SQL will get you the row count of all tables in a database:

                                      The output will be a list of tables and their row counts.

                                      If you just want the total row count across the whole database, appending:

                                      will get you a single value for the total number of rows in the whole database.

                                      If you want to by pass the time and resources it takes to count(*) your 3million row tables. Try this per SQL SERVER Central by Kendal Van Dyke.

                                      Row Counts Using sysindexes If you're using SQL 2000 you'll need to use sysindexes like so:

                                      If you're using SQL 2005 or 2008 querying sysindexes will still work but Microsoft advises that sysindexes may be removed in a future version of SQL Server so as a good practice you should use the DMVs instead, like so: