Mehr

Was sind die FOSS-Äquivalente zu diesen ArcGIS-Produkten?

Was sind die FOSS-Äquivalente zu diesen ArcGIS-Produkten?


Ich bin ein langjähriger Benutzer von ESRI-Software und muss jetzt kostenlose und Open-Source-Software verwenden.

Ich habe über OpenLayers, PostgreSQL, PostGIS, GeoServer und MapServer gelesen, aber ich kann keinen guten Überblick darüber finden, was jedes Produkt macht, warum es benötigt wird und wie sie alle zusammenpassen.

http://www.osgeo.org/ und http://freegis.org/ listen zum Beispiel eine Reihe von Produkten auf, geben mir aber nicht genügend Informationen, um zu entscheiden, welche relevant sind.

In ArcGIS würde ich Folgendes verwenden:

  • File-Geodatabase oder ArcSDE-Geodatabase zur Datenspeicherung
  • ArcMap-Desktop um die Daten zu bearbeiten und das Kartendokument zusammenzustellen
  • ArcGIS-Server um Webdienste zu erstellen
  • ArcGIS Server-JavaScript-API um die Endbenutzerkarten aus den Webdiensten zu erstellen

Was sind die gleichwertigen FOSS-Produkte?


Um die Daten zu speichern, sind die ersten beiden Alternativen PostGIS und SpatiaLite.

  • SpatiaLite ist eine SQLite-Datenbank mit räumlichen Fähigkeiten, was bedeutet, dass sie dateibasiert, kompakt und schnell ist.

  • PostGIS sind räumliche Fähigkeiten in einer PostgreSQL-Datenbank. Das bedeutet, dass es sehr leistungsfähig ist und in der Lage ist, große Datensätze und komplexe Abfragen effizient zu verarbeiten.

Bevor Sie zum Desktop wechseln, sollten Sie sich bewusst sein, dass sehr viele Aufgaben sehr effizient direkt in der Datenbank erledigt werden können. Die meisten Dinge, die Sie normalerweise in ArcMap tun, während Sie darauf warten, dass verschiedene Dialogfelder angezeigt werden, können Sie direkt mit ein paar Zeilen SQL-Code um ein Vielfaches schneller erledigen. Das bedeutet, dass Sie das, was Sie getan haben, auch speichern und in einem anderen Datensatz sehr einfach wiederholen können, indem Sie einfach Ihren SQL-Code speichern. Viele der PostGIS-Fragen hier beziehen sich auf das Schreiben dieser Abfragen, sodass Sie eine Vorstellung davon bekommen, was Sie tun können, indem Sie mit PostGIS-Tags versehene Fragen durchsuchen.

Dann die Desktop-Seite. Desktop-Lösungen gibt es viele. Ich denke, es ist an der Zeit zuzugeben, dass ESRI auf der Desktop-Seite gut ist. Wie bereits gesagt, die meisten Aufgaben, die Sie in ArcMap werden besser tiefer in der Datenbank erledigt, aber wenn es um die Aufgaben geht, bei denen Sie die Desktop-Lösung benötigen, ist ArcMap gut. Was ich benutze ist QGIS, und wenn ich ein Budget hätte, würde ich die ESRI-Lizenzkosten verschieben, um die Fehlerbehebung in QGIS zu unterstützen. QGIS ist eine großartige Software, die mehr oder weniger alles kann, was ArcMap kann. Aber vielleicht werden ein oder zwei ArcInfo-Lizenzen (in Geld) benötigt, um es aufzupolieren. Kannst du dir auch anschauen Sprung öffnen, GvSIG, uDIG und mehr.

Wenn es um Webdienste geht Sie haben MapServer, GeoServer, TinyOWS und mehr.

  • GeoServer ist wahrscheinlich am einfachsten zu starten, da es eine recht intuitive Weboberfläche hat. GeoServer kann die meisten Dinge tun, die Sie wollen. Es kann WMS WFS Tiled-Dienste usw. bereitstellen. Es ist alles in Java geschrieben.

  • Kartenserver ist in C geschrieben und ich denke, es ist fair zu sagen, dass es der König der WMS-Dienste ist. Immerhin hat es das Shootout im letzten Jahr auf der FOSS4G-Konferenz gewonnen (ESRI hat sich nicht getraut, daran teilzunehmen). Mapserver wird über eine "Map-Datei" konfiguriert und mir ist keine grafische Oberfläche bekannt. Aber für ernsthafte WMS-Dienste ist es eine sehr interessante Alternative.

  • Für editierbare wfs-Dienste haben Sie den oben erwähnten GeoServer, aber auch TinyOWS. TinyOWS ist ein kleiner in C geschriebener wfs-Server. In letzter Zeit wurde er stärker in Mapserver integriert, da man für beide die gleiche Map-Datei verwenden kann.

Dann die Clientseite im Web. Ich weiß nicht viel über alle Möglichkeiten, aber die meisten Lösungen sind auf die eine oder andere Weise darauf aufgebaut OpenLayers das ist eine Javascript-Bibliothek.

Der Wechsel aus der ESRI-Welt eröffnet Ihnen meiner Meinung nach eine weitere sehr wichtige Möglichkeit. Wenn Sie möchten, können Sie sich auch von der Windows-Plattform entfernen. Sie können alles auf jede Linux-Distribution stellen.

Die oben erwähnte Software zusammen mit Linux wird den Hardwarebedarf erheblich reduzieren.

Ein Beispiel der gut funktionierenden FOSS-Software ist die Karte von Norgeskart, von der offiziellen Kartenbehörde in Norwegen.

Im Grunde verwenden sie PostGIS, das Mapserver bedient. Kacheln zwischenspeichern in Geowebcache und darüber hinaus einen OpenLayer-basierten Client verwenden. Es ist nicht auffällig wie ein Silberlicht Lösung, aber das ist auch möglich.

Sie nutzten früher ESRI-Software, mussten diese jedoch verlassen, als ihre Anforderungen an Kapazität und Geschwindigkeit anstiegen.


Nicklas hat bereits auf die beliebtesten Open-Source-Pakete hingewiesen. Wenn Sie an einer engeren Kopplung von Desktop- und Server-GIS interessiert sind, sollten Sie sich QGIS genauer ansehen.

Ähnlich dem Setup, das Sie für ArcGIS beschrieben haben, gibt es ein solches Setup für QGIS:

  • PostGIS zur Datenspeicherung
  • QGIS-Desktop um die Daten zu bearbeiten und das Kartendokument zu erstellen
  • QGIS-Server um Webdienste zu erstellen
    • QGIS Server ist ein WMS- und WFS-Server, der unter Windows, Linux und Mac läuft und Apache verwendet.
    • Das Erstellen eines Dienstes erfolgt durch einfaches Ablegen der QGIS (Desktop) Projektdatei in den richtigen Serverordner. (Beispiel: http://linfiniti.com/2010/08/qgis-mapserver-a-wms-server-for-the-masses/)
    • Tutorials finden Sie unter http://www.qgis.org/wiki/QGIS_Server_Tutorial
  • QGIS-Client um das Web-Frontend zu erstellen
    • Der Client basiert auf OpenLayers und GeoExt.
    • Beispiele: http://webgis.uster.ch/

Aus der Perspektive meines täglichen Gebrauchs (obwohl dies durch meine Beteiligung an den meisten Projekten gefärbt ist):

  • File-Geodatabase oder ArcSDE-Geodatabase zur Datenspeicherung

PostGIS, SQLite und Shapefiles, in der Reihenfolge von der besten Datenbank bis zum portabelsten Format.

  • ArcMap-Desktop zum Bearbeiten der Daten und Kompilieren des Kartendokuments

QGIS für räumliche Operationen, TileMill zum Kompilieren des Kartendokuments (vorausgesetzt, Sie meinen Kartendokument wie in Stilen, Kombination von Datenquellen usw.)

  • ArcGIS Server zum Erstellen von Web-Services

TileStream zum Bereitstellen von generierten Karten von TileMill oder TileStache zum Live-Rendering. Angesichts der Erfahrung, Server online und schnell zu halten, gehen jedoch viele, viele Gruppen den Weg, Karten zu erstellen, anstatt Live-Dienste zu liefern.

  • ArcGIS Server-JavaScript-API zum Erstellen der Endbenutzerkarten aus den Web-Services

Merkblatt, wenn Sie zusätzliche Entwicklung vermeiden möchten. TurfJS für Analyseaufgaben im Browser.


  • File-Geodatabase = PostGIS
  • ArcMap = QGIS mit einem PostGIS im Postgresgl-Backend
  • ArcGIS Server = Geo Server, Kartenserver, QGIS Server
  • ArcGIS Server JavaScript API zum Erstellen der Endbenutzerkarten aus den Webservices = Open Layers with Mapfish.

Der Stack kann von der postgresql-Site mit dem Stackinstaller installiert werden.

Die einfachste Lösung besteht darin, einen LAPP-Stack mit Postgresql zu installieren, der eine Post-GIS-Datenbank und möglicherweise einen Tomcat-Server enthält, der Apache aufruft.

Installieren Sie QGIS für eine schöne GUI mit anständiger Anwendungsfunktionalität und verbinden Sie es mit Ihrem Post-GIS-Container. Funktioniert gut ohne Apache und Tomcat für Intranets.

Sie müssten eine Anwendung mit dem Web-Root der Apche-Installation für die Bereitstellung über das Internet entwickeln, es sei denn, Sie sind Cloud-basiert.

In einem Browser als Client zu entwickeln, der im Browser aufgerufen werden kann, ist entwicklungsintensiver und erfordert so etwas wie Open Layers und oder Mapfish. Dies ist der am wenigsten schmerzhafte Weg und es gibt auch viele andere Optionen und Überlegungen.

Für den Desktop funktioniert dies jedoch gut, ohne Mapfish und Open Layers.

So sieht es logisch aus. Post GIS > Postgresql > Geoserver > QGIS > Tomcat > Mapfish


Was ist neu in ArcGIS Velocity (April 2021)

ArcGIS Velocity ermöglicht es Unternehmen, Beobachtungsdaten von Sensoren und Geräten, IoT-Plattformen und Echtzeit-APIs aufzunehmen, zu visualisieren, zu analysieren und darauf zu reagieren. Es ermöglicht auch Analysen mit umfangreichen Daten, die im Laufe der Zeit angesammelt wurden, sodass Sie Einblicke in Muster, Trends und Anomalien gewinnen können. Fernüberwachung von Assets, vorausschauende Wartung und Prozessoptimierung sind nur einige der Vorteile, die Sie aus IoT-Daten ziehen können.

ArcGIS Velocity wird regelmäßig aktualisiert. Nachfolgend finden Sie einen kurzen Überblick über einige Highlights der Version vom April 2021:

  • Hosting der europäischen Region – ArcGIS Velocity-Abonnements können jetzt zusätzlich zum US-basierten Hosting in Europa gehostet werden. Die Bereitstellungsregion kann im Rahmen der Bestellung eines Velocity-Abonnements ausgewählt werden.
  • Feeds und Datenquellen – Unterstützung für Verizon Connect Reveal wurde hinzugefügt und der HTTP Poller-Feedtyp wurde verbessert, um OAuth 2.0-Authentifizierungsmechanismen zu unterstützen.
  • Analytik – Zwei neue Echtzeit-Analysetools, Detect Gaps and Control Event Volume, wurden hinzugefügt, und die generalisierte lineare Regression wird jetzt für Big-Data-Analysen unterstützt.
  • Ausgänge und Datenverwaltung – In ArcGIS Velocity gehostete Spatiotemporal-Feature-Layer unterstützen jetzt die Definition und Erstellung von Feature-Layer-Ansichten. Darüber hinaus können Echtzeitanalysen jetzt Ausgabedaten in Feature-Layern speichern, die als Teil des ArcGIS Online-Abonnements der Organisation gehostet werden.

Lassen Sie uns nun tiefer in jede dieser aufregenden neuen Verbesserungen eintauchen!


Teil eines kompletten ArcGIS-Systems

ArcGIS Online ist eine Schlüsselkomponente des ArcGIS-Systems.

ArcGIS Online wird von GIS-Experten verwendet, um ihre Informationen zu veröffentlichen und sie mithilfe intelligenter Online-Karten zum Leben zu erwecken, die wichtige geografische Informationen, ansprechende Kartografie, erweiterte Analysen und Workflows enthalten. ArcGIS Online wird von GIS-Experten verwendet, um ihre Karten und geografischen Informationen zu verwalten und zu teilen. Jeder mit HTTP-Zugriff kann diese freigegebenen Inhalte verwenden.


Arbeiten mit Waze-Daten in ArcGIS Velocity

Viele lokale Regierungen und Gemeinden verwenden Waze-Daten für Crowdsourcing-Berichte zu Staus, Straßengefahren, Unfällen und anderen Problemen. Diese Daten bieten ein Situationsbewusstsein und helfen diesen Organisationen, schnell auf Vorfälle zu reagieren, Verkehrsmuster zu verstehen und die Sicherheit von Autofahrern zu verbessern.

Die Partnerschaft von Waze und Esri (Waze for Cities-Programm) ermöglicht es Städten, ihre Daten in ArcGIS an Waze weiterzugeben. Diese Daten umfassen Straßensperrungen und Points of Interest. Waze bietet einen Echtzeit-Stream von von der Community gemeldeten Warnungen. Esri stellt diese Daten dann als Live-Layer bereit, damit Behörden sie in Webanwendungen und Dashboards integrieren können, um Einblicke in den Betrieb zu erhalten.

Waze-Daten können jetzt mit ArcGIS Velocity auch für die Ereigniserkennung, Reaktion und Musteranalyse verwendet werden. In diesem Blog werden wir die Schritte durchgehen, um einen Feed mit Waze-Daten zu konfigurieren und diesen Feed in einer Echtzeitanalyse zu verwenden.

Waze-Warnungen aufnehmen

Ein Feed ist ein neuer Elementtyp in ArcGIS, der eine Verbindung zu externen Echtzeit-Datenquellen herstellt, Daten aufnimmt und für Visualisierung, Speicherung und Analyse zur Verfügung stellt. Feeds bringen Daten aus ArcGIS-Datenquellen wie Feature-Layern, IoT-Cloud-Anbietern, Web- und Messaging-Plattformen oder Partner-APIs (in diesem Fall Waze) ein.

Um eine Verbindung zum Waze for Cities-Datenstrom herzustellen, können Sie den Feedtyp HTTP –> HTTP Poller unter Web und Messaging verwenden. Der Feedtyp HTTP Poller ermöglicht es Ihnen, eine Anfrage an eine Website oder eine Drittanbieter-API zu senden, um regelmäßig Daten anzufordern. Um Waze-Benachrichtigungen zu erhalten, geben Sie die URL-Anfrage an die Waze for Cities API ein. Einzelheiten dazu sollten Sie von Waze erhalten, nachdem Sie dem Programm beigetreten sind, einschließlich Ihres Tokens und des Partnernamens. Die Anfrage an Waze kann in diesem Format gesendet werden:

https://na-georss.waze.com/rtserver/web/TGeoRSS?tk=TOKENVALUE&ccp_partner_name=PARTNERNAME &polygon=34.582214,32.581065;35.389709,32.460638;35.760498,31.998286;35.364990,31.34143;34.22326782; ,32.581065&format=JSON&types=alerts

Dabei ist das Polygon ein Satz von Dezimalgradkoordinaten, die Ihren Interessenbereich definieren.

Mit dem HTTP Poller-Feed können Sie auch Verbindungseigenschaften wie Methode (GET vs POST), Authentifizierung und benutzerdefinierte Header konfigurieren. Für Waze wird hier nichts anderes benötigt.

Nach Eingabe der Verbindungsinformationen tastet ArcGIS Velocity den Datenstrom ab und leitet das Schema für Sie ab.

Waze-Daten werden in diesem Fall als JSON zurückgegeben, aber die Struktur ist verschachtelt und die verschiedenen Ereignisdatensätze sind im JSON-Knoten „alerts“ enthalten. Einzelne Nachrichten in verschachtelten JSON-Strukturen können geparst werden, indem der Stammknoten angegeben wird, der die relevanten Informationen enthält. Sie können also „Warnungen“ in das Textfeld des Stammknotens eingeben und . drücken Schema ableiten um die automatisch generierte Feldliste zu aktualisieren.

Das Schema zeigt nun die Attribute der Waze-Berichte selbst an, einschließlich Kennzahlen wie Berichtsbewertung, Vertrauen und Berichtstyp.

Es gibt auch ein Attribut namens "location", das ein verschachteltes Objekt ist, das die x- und y-Koordinaten enthält. Du kannst den ... benutzen Ebnen Kontrollkästchen, um alle Attribute auf eine einzelne Ebene aufzuteilen.

Als nächstes haben Sie die Möglichkeit zu kennzeichnen, wie die Geometrie, Zeitinformationen und Track-ID in eingehenden Daten erkannt werden sollen. Für Waze-Warnungen:

  • Nachrichten sind Punkt-Features, die als x- und y-Koordinaten im Raumbezug WGS 1984 dargestellt werden

  • Die Track-ID oder eindeutige Kennung für jede Entität ist das "uuid"-Attribut, das die ID des Berichts selbst ist (nicht der Benutzer, der den Bericht erstellt).

Anhand dieser Schlüsseleigenschaften können Sie festlegen, wie oft Sie Daten anfordern möchten, während der Feed ausgeführt wird. Die richtige Häufigkeit variiert je nach Anwendungsfall – wenn beispielsweise die eingehenden Daten nur alle 5 Minuten gemeldet werden, müssen Sie nicht jede Minute abfragen. Waze-Benutzer melden ständig Daten, daher kann eine Häufigkeit von 1 Minute oder 30 Sekunden angemessen sein.

Damit sind Sie mit der Konfiguration Ihres Waze-Feeds fertig. Geben Sie einfach einen Namen und eine Zusammenfassung ein, um den Veröffentlichungsprozess abzuschließen. Sobald der Feed ausgeführt wird, können Sie ihn im ArcGIS Map Viewer öffnen, um die Echtzeitdaten sofort zu visualisieren.

In einer Webkarte verhält sich ein Feed wie ein Stream-Layer, d. h. wenn neue Daten eintreffen, werden sie sofort an die Webkarte übertragen. Wenn Sie Ihren Polling-Zeitplan auf 30 Sekunden festlegen, werden nach dieser Zeit nach dem Hinzufügen des Layers die neuesten Warnungen auf der Webkarte angezeigt.

Wenn es um die Visualisierung von Waze-Berichten geht, können sowohl der Waze Live Alerts Layer als auch ein benutzerdefinierter Waze-Feed in Endbenutzeranwendungen eingebunden werden und dienen jeweils unterschiedlichen Zwecken. Der Live Alerts Layer zeigt immer Ereignisse der letzten Stunde an und behält einen konsistenten Zeitraum der Daten auf der Karte bei. Sie sollten das Aktualisierungsintervall auf 1 Minute einstellen, um weiterhin die neuesten Daten zu laden. Ein Feed-Layer mit Waze-Warnungen empfängt automatisch neue Daten und speichert diese Ereignisse, solange die Karte geöffnet ist, bis zu einem Maximum von etwa 2000 Features (danach fallen die ältesten Datenpunkte ab). Auf diese Weise können Sie bei Bedarf mehr als eine Stunde Daten anzeigen. Über die Aufnahme und Visualisierung hinaus kann ein Feed verwendet werden, um Fragen zu stellen und eingehende Daten mithilfe von Echtzeitanalysen zu sammeln, sodass Sie den Lärm durchbrechen und wichtige Vorfälle identifizieren können.

Waze-Benachrichtigungen verarbeiten und sammeln

Mit Velocity können Sie Echtzeitanalysen konfigurieren, um eingehende Daten zu transformieren, anzureichern, zu analysieren und zu speichern und datengesteuerte Entscheidungen zu treffen.

So können Sie beispielsweise Waze-Daten für Ihre Gemeinde speichern und damit Stau- oder Unfallmuster bewerten und Ideen zur Verbesserung der Fahrsicherheit generieren.

Eine Echtzeitanalyse beginnt mit mindestens einem Eingabe-Feed, daher haben wir in unserem Beispiel hier einen Waze-Feed wie den im vorherigen Abschnitt beschriebenen hinzugefügt.

Von hier aus können Sie eine beliebige Anzahl von Tools zum Anpassen oder Analysieren von Daten und Ausgaben hinzufügen, um festzulegen, wohin Sie die Daten am Ende des Prozesses senden möchten. Für Waze-Daten können Sie die Warnungen in einen neuen Feature-Layer schreiben. Diese Ausgabe bietet Ihnen einige Speicheroptionen.

Unter Datenspeichermethode, können Sie wählen, ob Sie jede Beobachtung hinzufügen oder die neueste Beobachtung für jede Track-ID beibehalten möchten. Bei Waze-Warnungen sollten Sie sich tatsächlich dafür entscheiden, die neueste Funktion beizubehalten, da das gleiche Ereignis von Waze zwischen nachfolgenden Anfragen der API gemeldet werden könnte, was bedeutet, dass Sie in der Ausgabe doppelte Warnungen erhalten würden.

Unter Jedes Mal, wenn die Analyse ausgeführt wird, lass die Option für Bestehende Funktionen und Schema beibehalten. Analysen können verwendet werden, um entweder Ergebnisse an Ihren Ausgabe-Feature-Layer anzuhängen oder die vorherigen Ergebnisse bei jeder Analyseausführung zu ersetzen. Das Ersetzen früherer Ergebnisse ist bei der Arbeit mit Big-Data-Analysen häufiger, wenn Sie verschiedene Analyseansätze ausprobieren.

Schließlich wählen Sie eine Datenaufbewahrungseinstellung für diesen Ausgabe-Feature-Layer aus. Auf diese Weise können Sie die Waze-Daten länger als die letzte Stunde speichern und ein historisches Archiv aufbauen, das für eine umfassendere Musteranalyse verwendet werden kann. Sie können auch ältere Daten im Feature-Archiv (Cold Store) archivieren.

Bisher haben wir eine einfache Echtzeitanalyse zusammengestellt, die alle eingehenden Waze-Warnungen speichert. Dies könnte durch Schritte erweitert werden, die beispielsweise die Alerts mit zusätzlichen Informationen über ihren räumlichen Kontext anreichern oder Ereignisse nach Interessensmustern filtern.

Sobald die Echtzeitanalyse gestartet wurde und Daten fließen, wird der Feature-Layer automatisch von ArcGIS Velocity erstellt und verwaltet. Außerdem wird ein Kartenbild-Layer für die Daten erstellt, mit dem Sie Daten als dynamische Aggregationen visualisieren können, z. B. die Anzahl der Warnungen in einem beliebigen Gebiet. Dies ist nützlich, um mit Daten zu arbeiten, die sich zu höheren Volumen wie Waze ansammeln können.

Was kommt

In einem späteren Blog werden wir Ihnen zeigen, wie Sie Waze-Warnungen mithilfe von Big-Data-Analysen analysieren und zusammenfassen können. In der Zwischenzeit erfahren Sie mehr über ArcGIS Velocity mithilfe dieser Ressourcen – Produktseite, Ressourcenseite, Blogs und YouTube-Playlist. Sie können auch mehr über die Partnerschaft von Esri mit Waze lesen.


Tutorials durchsuchen

QGIS (früher bekannt als Quantum GIS) ist eine kostenlose und quelloffene plattformübergreifende Desktop-GIS-Anwendung, die das Anzeigen, Bearbeiten und Analysieren von Geodaten unterstützt. QGIS funktioniert als Software für geografische Informationssysteme (GIS), die es Benutzern ermöglicht, räumliche Informationen zu analysieren und zu bearbeiten sowie grafische Karten zu erstellen und zu exportieren. QGIS unterstützt sowohl Raster- als auch Vektor-Layer. Vektordaten werden als Punkt-, Linien- oder Polygon-Features gespeichert. Mehrere Formate von Rasterbildern werden unterstützt und die Software kann Bilder georeferenzieren. QGIS lässt sich in andere Open-Source-GIS-Pakete integrieren, einschließlich PostGIS, GRASS GIS und MapServer. In Python oder C++ geschriebene Plugins erweitern die Fähigkeiten von QGIS. Plugins können mit der Google Geocoding API geokodieren, Geoverarbeitungsfunktionen ausführen, die den Standardwerkzeugen von ArcGIS ähneln, und mit PostgreSQL/PostGIS-, SpatiaLite- und MySQL-Datenbanken kommunizieren. Weiterlesen

1. Installation von QGIS

Foss : QGIS - Englisch

Gliederung: Systemanforderungen für die Installation von QGIS QGIS-Repositorys unter Ubuntu Linux OS hinzufügen Installation von QGIS unter Ubuntu Linux OS Besuchen Sie die offizielle QGIS-Website Laden Sie das QGIS-Installationsprogramm für..

Basic

2. Installation von QGIS

Foss : QGIS - Hindi

Gliederung: QGIS करने के लिए आवश्यक सिस्टम उबंटू लिनक्स OS पर QGIS रिपॉजिटरी जोड़ना उबंटू लिनक्स OS पर QGIS का संस्थापन आधिकारिक QGIS वेबसाइट पर जाना विंडोज 10 के लिए QGIS इंस..

Basic

3. Installation von QGIS

Foss : QGIS - Kannada

Gliederung: QGIS ಮಾಡಲು ಸಿಸ್ಟಮ್ ಅವಶ್ಯಕತೆಗಳು ಉಬುಂಟು ಲಿನಕ್ಸ್ ಓಎಸ್ನಲ್ಲಿ QGIS ರೆಪೊಸಿಟರಿಗಳನ್ನು ಸೇರಿಸಲು ಅಧಿಕೃತ QGIS ವೆಬ್ಸೈಟ್ಗೆ ಭೇಟಿ ನೀಡುವುದು ವಿಂಡೋಸ್ 10 ಗಾಗಿ QGIS ಇನ್ಸ್ಟಾಲ್ ಮಾಡುವುದು Ma..

Basic

4. Installation von QGIS

Foss : QGIS - Malayalam

Gliederung: QGIS ചെയ്യുന്നതിനുള്ള സിസ്റ്റം ആവശ്യകതകൾ ഉബുണ്ടു ലിനക്സ് ഒഎസിൽ ക്യുജിഐഎസ് റിപ്പോസിറ്റീസ് ഉബുണ്ടു ലിനക്സ് ഒഎസിൽ QGIS ഇൻസ്റ്റാൾ ചെയ്യുന്നു ഔദ്യോഗിക QGIS വെബ്സൈറ്റ് സന്ദ..

Basic

5. Installation von QGIS

Foss : QGIS - Tamil

Gliederung: Gliederung: QGIS ஐ நிறுவுவதற்கான கணினி தேவைகள் Ubuntu Linux OS ல் QGIS Repository களை சேர்ப்பது Ubuntu Linux OS ல் QGIS ஐ நிறுவுவது அலுவல்சார் QGIS வலைத்தளத்தை பார்ப்பது Windows ..

Basic

6. Herunterladen von GIS-Datensätzen

Foss : QGIS - Hindi

Gliederung: GIS बुनियादी परिचय नैचरल अर्थ डेटा वेबसाइट से ओपन सोर्स वेक्टर डेटासेट डाउनलोड करना भू-स्थानिक डेटा के बारे में वेक्टर डेटा के बारे में QGIS में वेक्टर डेटा देखना ..

Basic

7. Herunterladen von GIS-Datensätzen

Foss : QGIS - Kannada

Gliederung: GIS ವೆಬ್‌ಸೈಟ್‌ನಿಂದ ವೆಕ್ಟರ್ ಡೇಟಾಸೆಟ್‌ಗಳನ್ನು . ಡೇಟಾದ QGIS ಡೇಟಾವನ್ನು . ..

Basic

8. Herunterladen von GIS-Datensätzen

Foss : QGIS - Malayalam

Gliederung: GISന്റെ അടിസ്ഥാന ആമുഖം നാച്ചുറൽ എർത്ത് ഡാറ്റ വെബ്‌സൈറ്റിൽ നിന്ന് ഓപ്പൺ സോഴ്‌സ് വെക്റ്റർ ഡാറ്റാസെറ്റുകൾ ഡൗൺലോഡുചെയ്യുക ജിയോസ്പേഷ്യൽ ഡാറ്റയെക്കുറിച്ച് വെക്റ്റർ ഡാറ്റയെക്കുറിച്ച് ..

Basic

9. Koordinatenreferenzsysteme

Foss : QGIS - Englisch

Gliederung: Fügen Sie Layer zu den Projektionen in QGIS hinzu Ändern Sie die Farbe des Layers Ändern Sie die Größe der Panels auf der Leinwand Zeigen Sie Metadateninformationen für Layer in QGIS an Speichern Sie ausgewählte Features aus einer L..

Basic

10. Koordinatenreferenzsysteme

Foss : QGIS - Hindi

Gliederung: QGIS प्रोजेक्शन्स के लिए जोड़ना लेयर का रंग बदलना कैनवास पर पैनलों का आकार बदलना लिए मेटाडेटा जानकारी देखना लेयर से एक नई लेयर में चयनित फीचर्स क..

Basic

11. Koordinatenreferenzsysteme

Foss : QGIS - Kannada

Gliederung: QGIS ಪ್ರಕ್ಷೇಪಗಳಿಗೆ ಪದರಗಳನ್ನು ಸೇರಿಸುವುದು ಪದರದ ಬಣ್ಣವನ್ನು ಬದಲಾಯಿಸುವುದು ಕ್ಯಾನ್ವಾಸ್‌ನಲ್ಲಿ ಫಲಕಗಳನ್ನು ಮರುಗಾತ್ರಗೊಳಿಸುವುದು QGIS ನಲ್ಲಿ ಲೇಯರ್‌ಗಳಿಗಾಗಿ ಮೆಟಾಡೇಟಾ ಮಾಹಿತಿಯನ್ನು ವೀಕ್ಷಿಸುವು..

Basic

12. Koordinatenreferenzsysteme

Foss : QGIS - Malayalam

Gliederung: QGIS പ്രൊജക്ഷനുകളിൽ ലെയറുകൾ ചേർക്കുക ലെയറിന്റെ നിറം മാറ്റുക ക്യാൻവാസിലെ പാനലുകളുടെ വലുപ്പം മാറ്റുക QGIS ലെ ലെയറുകൾക്കായി മെറ്റാഡാറ്റ വിവരങ്ങൾ കാണുക തിരഞ്ഞെടുത്ത സവിശേഷതകൾ ഒര..

Basic

13. Koordinatenreferenzsysteme

Foss : QGIS - Tamil

Gliederung: Gliederung: QGIS ல் உள்ள Projektionகளுக்கு Layerகளை சேர்ப்பது Layerன் நிறத்தை மாற்றுவது Canvasல் உள்ள Panelகளின் அளவுகளை மாற்றுவது QGIS ல் உள்ள Layer களுக்கான Metadaten தகவலை பார்ப..

Basic

14. Kartendaten digitalisieren

Foss : QGIS - Englisch

Gliederung: Erstellen von Punkt- und Polygon-Shape-Dateien Digitalisieren von Punkt- und Polygon-Shape-Dateien Informationen zu Werkzeugen zum Bearbeiten und Hinzufügen von Features umschalten Attributtabelle für Punkt-Feature öffnen Attributregisterkarte öffnen..

Basic

15. Kartendaten digitalisieren

Foss : QGIS - Hindi

Gliederung: और पॉलीगन शैप फाइल्स प्वाइंट और पॉलीगन फाइल्स डिजिटाइज़ करना टॉगल एडिटिंग और के में प्वाइंट फीचर के लिए ओपन एट्रिब्यूट टेबल पॉलीगन फीचर के..

Basic

16. Kartendaten digitalisieren

Foss : QGIS - Kannada

Gliederung: ಪಾಯಿಂಟ್ ಮತ್ತು ಬಹುಭುಜಾಕೃತಿಯ ಆಕಾರದ ಫೈಲ್‌ಗಳನ್ನು ರಚಿಸುವುದು. ಪಾಯಿಂಟ್ ಮತ್ತು ಬಹುಭುಜಾಕೃತಿಯ ಫೈಲ್‌ಗಳನ್ನು ಡಿಜಿಟೈಜ್ ಮಾಡುವುದು. ಸಂಪಾದನೆಯನ್ನು ಟಾಗಲ್ ಮಾಡಿ ಮತ್ತು ಫೀಚರ್ ಟೂಲ್ ಗಳನ್ನು ಸೇರಿಸುವುದು. ..

Basic

17. Kartendaten digitalisieren

Foss : QGIS - Malayalam

Gliederung: , പോളിഗോൺ ആകൃതിയിലുള്ള ഫയലുകൾ പോയിന്റ്, പോളിഗോൺ ആകൃതിയിലുള്ള ഫയലുകൾ ഡിജിറ്റൈസ് ചെയ്യുക എഡിറ്റിംഗ് ടോഗിൾ ചെയ്യുന്നതിനെക്കുറിച്ചും ഫീച്ചേഴ്‌സ് ടൂളുകൾ ..

Basic

18. Kartendaten digitalisieren

Foss : QGIS - Tamil

Gliederung: Umriss: Punkt மற்றும் Polygon வடிவ Dateiகளை உருவாக்குவது Punkt மற்றும் Polygon வடிவ Dateiகளை digitalisieren செய்வது Bearbeitung umschalten பற்றி மற்றும் Feature-Werkzeug சேர்ப்பது Punkt அம்சத்..

Basic

19. Tabellenkalkulationen importieren

Foss : QGIS - Englisch

Gliederung: Importieren Sie Tabellen im CSV-Format, um einen Point-Layer zu erstellen. Konvertieren Sie einen Point-Layer in einen Polyline-Layer Über QGIS Geoalgorithm Über WMS-Layer Wählen Sie eine WMS-Karte von der Bhuvan-Website.

Basic

20. Tabellenkalkulationen importieren

Foss : QGIS - Hindi

Gliederung: लेयर बनाने के CSV फॉर्मेट में स्प्रैडशीट इंपोर्ट करना पॉइंट लेयर को पॉलीलाइन लेयर में बदलना QGIS जियोलिगोरिथम के बारे में WMS लेयर्स के बारे Bhuvan वेबसाइट..


CIS1764 GEOGRAPHISCHE INFORMATIONSSYSTEME ANWENDUNGEN KURSVERFAHREN

3 Kreditstunden

Schülerniveau:

Dieser Kurs steht Studenten auf College-Niveau im Freshman- oder Sophomore-Jahr offen.

Katalogbeschreibung:

CIS1764 - Anwendungen für geografische Informationssysteme (3 Std.)

Dieser Kurs bereitet die Teilnehmer auf die ArcGIS Web Application Developer Associate-Zertifizierung vor. Die Themen umfassen Grundlagen von GIS im Web, Geodaten-Webservices, Geodaten-Mashups, mobiles GIS, Geoportale, NSDI, Web-GIS-Anwendungen im Web-GIS-Anwendungen im E-Government und Fallstudien aus der Praxis.

Kursklassifizierung:

Voraussetzungen:

Voraussetzungen:

Kontrollzweck:

Dieser Kurs soll die Teilnehmer auf die Arbeit mit der ArcGIS-Software in realen Situationen vorbereiten.  Diese Konzepte bilden die Grundlage für weitere Kurse in geografischen Informationssystemen und zur Vorbereitung auf den ArcGIS Web Application Developer Associate-Zertifizierungstest.

Lernergebnisse:

Nach Abschluss des Kurses ist der Student in der Lage, die folgenden Themen zu erläutern: Grundlagen von GIS im Web, Geospatial Web Services, Geospatial Mashups, Mobile GIS, Geoportals, NSDI, Web GIS Application in eBusiness und Web GIS Applications in e -Regierung.  Der Student wird Fallstudien aus der realen Welt lösen.

Ergebnisse der Einheit für die kriteriumsbasierte Bewertung:

Die folgende Gliederung definiert die minimalen Kerninhalte ohne den Abschlussprüfungszeitraum.  Die Kursleiter können nach Möglichkeit weitere Materialien hinzufügen.

EINHEIT 1: GIS im Web-Zeitalter

Ergebnisse: Nachweis von GIS-Kenntnissen im Web

  • Definieren Sie das Web und das GIS
  • Diskutieren Sie die Ursprünge und Entwicklungen von Web-GIS
  • Beschreiben Sie das Web-GIS-Konzept
  • Liste gängiger Web-GIS-Anwendungen

EINHEIT 2: Technische Grundlagen

Ergebnisse: Demonstrieren Sie die notwendigen Kenntnisse, um die Grundlagen des Webs und des Web-GIS zu erklären

  • Webgrundlagen definieren
  • Beschreiben der grundlegenden Architektur und Komponenten von Web-GISGIS
  • Kontrast zwischen Thin- und Thick-Client-Architektur
  • Besprechen Sie das Design der Benutzererfahrung

 UNIT 3: Geospatial Web Services

Ergebnisse: Erklären Sie die verschiedenen Funktionen des Geospatial Web Service, einschließlich Servicefunktionen und Servicetypen

  • Vergleichen Sie Websites mit Webdiensten
  • Vergleichen Sie Geospatial Web Service-Funktionen service
  • Webservice-Typen definieren
  • Diskutieren Sie die Standards für Interoperabilität und Geodatendienste
  • Erklären Sie, wie Sie Webdienste optimieren

EINHEIT 4: Geodaten-Mashups

Ergebnisse: Beschreiben Sie, wie Geodaten-Mashups für Webinhalte, Funktionen und Schnittstellen verwendet werden

  • Diskussion über Entwicklung und Auswirkungen
  • Webinhalte, Funktionen und Schnittstellen beschreiben
  • Mashup-Design und -Implementierung definieren
  • Herausforderungen und Perspektiven diskutieren

EINHEIT 5: Mobiles GIS

Ergebnisse: Beschreiben Sie die Techniken zur Implementierung von GIS in der mobilen Umgebung

  • Kontrast verwendet und Vorteile
  • Definieren Sie unterstützende Technologien
  • Lösungen und Produkte auflisten
  • Besprechen Sie Anwendungsfallstudien
  • Herausforderungen und Perspektiven vergleichen

EINHEIT 6: Geoportale

Ergebnisse: Erklären Sie den Zweck von Geoportalen und Fallstudien im Zusammenhang mit den Vorteilen

  • Konzepte und Verwendungen definieren
  • Funktionen und Architekturen beschreiben
  • Besprechen Sie Geoportal-Fallstudien
  • Herausforderungen und Perspektiven erläutern

EINHEIT 7: NSDI im Web 2.0-Zeitalter

Ergebnisse: Definieren Sie die aktuelle Nutzung und Definition von NSDI, einschließlich Webdienste und gemeinsame Nutzung von Webdiensten

  • Kontrastdatenduplizierung und Webservices
  • Definieren Sie die gemeinsame Nutzung von Webdiensten
  • Beschreiben der Zusammenstellung von Webdiensten
  • Herausforderungen und Perspektiven erläutern

EINHEIT 8: Web-GIS-Anwendungen im E-Business

Ergebnisse: Erklären Sie, wie Web-GIS-Anwendungen elektronisch in Unternehmen verwendet werden

  • E-Business und Geo-Business beschreiben
  • Anwendungsarten definieren
  • Herausforderungen und Perspektiven erläutern

EINHEIT 9: Web-GIS-Anwendungen im E-Government

Ergebnisse: Erklären Sie, wie Web-GIS-Anwendungen elektronisch in der Regierung verwendet werden

  • E-Government und Geo-Government beschreiben
  • Anwendungsarten definieren
  • Explain challenges and prospects

UNIT 10: Case Study Re-creation and Analysis

Outcomes: Recreate real world situations that will be solved in ArcGIS for a variety of application areas

  • Create ArcGIS solutions to real world situations in hazardous emergency
  • Build ArcGIS solutions for real world situations in hurricane damage 
  • Design ArcGIS solutions for real world situations in law enforcement 
  • Create ArcGIS solutions to real world situations in composite images
  • Build ArcGIS solutions for real world situations in unsupervised classification
  • Design ArcGIS solutions to real world situations in supervised classification
  • Create ArcGIS solutions to real world situations in basic lidar
  • Build ArcGIS solutions for real world situations in location of solar panels
  • Design ArcGIS solutions for real world situations in forest navigation height
  • Create ArcGIS solutions to real world situations in drone mapping

Projects Required:

Textbook:

Contact Bookstore for current textbook.

Materials/Equipment Required:

Attendance Policy:

Students should adhere to the attendance policy outlined by the instructor in the course syllabus.

Grading Policy:

The grading policy will be outlined by the instructor in the course syllabus.

Maximum class size:

Based on classroom occupancy

Course Time Frame:

The U.S. Department of Education, Higher Learning Commission and the Kansas Board of Regents define credit hour and have specific regulations that the college must follow when developing, teaching and assessing the educational aspects of the college.  A credit hour is an amount of work represented in intended learning outcomes and verified by evidence of student achievement that is an institutionally-established equivalency that reasonably approximates not less than one hour of classroom or direct faculty instruction and a minimum of two hours of out-of-class student work for approximately fifteen weeks for one semester hour of credit or an equivalent amount of work over a different amount of time.  The number of semester hours of credit allowed for each distance education or blended hybrid courses shall be assigned by the college based on the amount of time needed to achieve the same course outcomes in a purely face-to-face format.

Refer to the following policies:

Disability Services Program:

Cowley College, in recognition of state and federal laws, will accommodate a student with a documented disability.  If a student has a disability which may impact work in this class and which requires accommodations, contact the Disability Services Coordinator.


GIS and Data Resources: GIS Classes at UHCL

GEOG 4231 - Fundamentals of Geographical Information Systems An interdisciplinary introduction to the fundamentals of GIS as a method of organizing, displaying, and analyzing spatial data. The course also provides an introduction to basic cartographic conventions.

GEOG 4323 - Advanced Geographic Information Systems Analytical aspects of spatial data, analysis, and modeling. Theoretical and applied aspects are examined through a series of practical exercises and assignments.

GEOG 5134 - Introduction to Geographical Information Systems An interdisciplinary, applied, introduction to geospatial technologies including geographic information systems (GIS), Global Positioning Systems (GPS) and remote sensing. Focuses on environmental and social issues.

GEOL 3307 - Geographic Information Systems This course covers the fundamentals of GIS including GIS terminology and architecture, GIS data structures, cartographic principles, data sources and methods of data acquisition including remote sensing, data manipulation and conversion, query techniques and spatial analysis.

GEOL 4335 - GIS And Their Applications The course emphasizes on the use of spatial analysis capabilities in Geographical Information Systems (GIS) in a range of applications. Topics covered include vector, raster and surface analysis, classification methods, Interpolation techniques, watershed analysis and 3D visualization.

ENSC 4337 - Geospatial Technologies This course focuses on the concepts and applications of Global Positioning Systems (GPS), satellite imageries, Light Detection and Ranging (LiDAR), and Small Unmanned Aircraft Systems (sUAS). Students will gain the skills needed to acquire and use data from these geospatial technologies in applications such as topographic mapping, flood inundation and vegetation analysis. The course components include lecture, fieldwork and laboratory.

ENSC 4336 - Web GIS This course aims to provide students with web GIS knowledge needed for managing web GIS projects, and to teach students the latest web GIS technologies needed for building modern web GIS apps. This course focuses on Esri's web GIS platform, including the following products: ArcGIS Online, ArcGIS Pro, mobile apps, Story Maps, Web AppBuildier and 3D web scenes.


TatukGIS fans.

Hi, just entered this group. It would be nice to know who is using TatukGIS based applications. I am using them since 2008 and I still love it.

It is more and more web based nowadays. You should have a look at their latest DK.ASP.NET -)

Than it is time to change this very quickly!

Never confuse reality with Wikipedia. :-) The TatukGIS home page is here.

TatukGIS's company focus is mainly on OEM sales, so it's not surprising you've never heard of TatukGIS, given that the focus of many people in this sub is using desktop or web-based GIS, either ESRI, or Q/FOSS. As their web page puts it:

"TatukGIS principally makes professional grade GIS (geographic information system) software development kits that are used by companies in a wide range of industries to develop custom GIS applications or add geospatial functionality to existing products."

Their products are relatively expensive, with the dev kit for one seat running almost $3000 and the desktop GIS almost $400. They've earned a good reputation within their user base, which includes plenty of significant applications.


What are geospatial standards?

Technical and data standards allow diverse data sources, services, applications and systems to operate with each other. The harmonization of standards is fundamental to ensuring the efficient exchange of location-based information. Standards for geospatial interoperability provide consistent and interoperable patterns for creating, reproducing, updating and maintaining geographic information and services for decision-makers in the public and private sectors, and for all Canadians. Standards have been developed to address specific interoperability challenges. Geospatial standards are technical documents that detail interfaces or encodings. Software developers and data producers use these documents to build open interfaces and encodings into their products and services. The standards also provide an indicator of quality, including the structure for encoding Metadaten to help identify geospatial data.

Geographic information standards provide digital coding to locate and describe Eigenschaften on, above or below the Earth’s surface. Geographically-related features can be naturally occurring(for example: rivers, rock formations, coastlines), man-made(for example: dams, buildings, radio towers, roads) or intrinsisch, impliziert und transient Information(for example: political boundaries, electoral districts, weather systems, distribution of population ethnicity). Technology standards allow different systems and services to work together through standard interfaces. Ideally, when the standards are implemented in products or online services independently, the resulting components ‘plug-and-play’, that is, they work together seamlessly.

Importance of geospatial standards

Standards facilitate the development, sharing, and use of geospatial data. The more standardized the structure and content of information, the more effectively it can be accessed, exchanged and used by both humans and machines. Standards are necessary for facilitating robust, open transfer of spatial data packages between platforms, especially in a varied network of computers that are managing a diverse range of spatial data stores and data types. Standards provide key benefits such as encouraging innovation, improving efficiency, reducing transaction costs, increasing transparency and allowing international compatibility for the marketplace.

List of compliant standards

The following list of standards are described and used in the Canadian Geospatial Data Infrastructure (CGDI), and aim to provide consistent and interoperable patterns for creating, reproducing, updating and maintaining mapping information for decision-makers in the public and private sectors, and for all Canadians.

The key types of standards that impact spatial data infrastructures are:

Semantik

In the content of geospatial data, Semantik refers to the meaning and structure of concepts used to represent various geographic phenomena. Standards in this category provide information on the properties of the datasets as well as their context.

Digital geospatial metadata captures the basic characteristics of a geographic data or information resource, and represents the who, what, when, where, why und Wie of the resource. More information on digital geospatial metadata.

North American Profile of ISO19115:2003 - Geographic Information - Metadata was prepared to meet the specific geographic needs of data producers and users in Canada and the U.S. More information on NAP.

Syntax and Encodings

The syntax of geospatial information relates to how the information is coded to allow communication between systems. The syntax is the encoding format used for the transfer and the visualization of geographic data.

Rules in encoding standards allow spatial information defined in an application schema to be coded into a system-independent data structure suitable for transport or storage. Encoding rules specify the types of data to be coded, and the syntax, structure and coding schemes used in the resulting data structure, which may be stored on digital media or transferred using transfer protocols.

Geography Markup Language (GML) is an XML application that provides a specialized vocabulary for working with geographic data. The main purpose of GML is to provide a standard means for representing information about geospatial features. More information on GML.

GeoRSS provides a way to encode location in RSS and Atom feeds. It allows users to perform geographic searches on feeds, or to map information found in feeds. More information on GeoRSS.

Keyhole Markup Language is an XML language for expressing geographic annotation and visualization within Internet-based, two-dimensional maps and three-dimensional Earth browsers. More information on KML.

EIN Styled Layer Descriptor (SLD) provides a map-styling protocol for communicating with an OGC® Web Map Service (WMS) about the appearance of map layers. More information on SLD.

Symbology Encoding (SE) specifies the format of a map-styling language that can be applied to digital feature and coverage data to produce geo-referenced maps with user-defined styling. More information Symbology Encoding.

Dienstleistungen

Standards for web services provide capabilities for manipulating, transforming, managing, or presenting geographic information. The goals of web service interoperability are to provide seamless and automatic connections from one software application to another and the seamless flow of data between web-based applications and services. Web services encapsulate linguistic resources and tools and combine them in a common service-oriented architecture.

EIN Web Map Service (WMS) defines an interface that allows a client to get maps of geospatial data and gain detailed information on specific features shown on the map. More information on WMS.

EIN Web Feature Service (WFS) allows a client to perform data manipulation operations on one or more geographic features. WFS offers direct fine-grained access to geographic information at the feature and feature property level. More information on WFS.

EIN Web Processing Service (WPS) provides access to calculations or models which operate on spatially referenced data. More information on WPS.

Catalogue Services for the Web (CSW) provide a registry service to support the ability to publish and search collections of descriptive information (metadata) for data, services, and related information objects. More information on CSW.

EIN Table Joining Service (TJS) defines a simple way to describe and exchange tabular data that contains information about geographic objects. More information on TJS.

EIN Web Map Context (WMC) document specifies how a grouping of one or more maps coming from one or more Web Map Services servers can be described in a portable, platform-independent format for storage in a repository or for transmission between clients. More information on WMC.

EIN Web Map Tile Service (WMTS) provides access to cartographic maps of geo-referenced data. More information on WMTS.

EIN Web Coverage Service (WCS) defines a standard interface and operations that enable interoperable access to geospatial coverages consisting of intact, raw data. More information on WCS.

Das Filter Encoding Standard provides XML and KVP encoding of a system-neutral syntax for expressing projection, selection and sorting clauses, collectively called a query (or filter) expression. More information on Filter Encoding.

EIN Anzeiger is an online "dictionary" of geospatial words or terms, with or without applicable feature geometries. Das Gazetteer Service can be used to relate place names to stored geometry. More information on the Gazetteer Service.


Table Of Contents

Student Material (requires WinZip or equivalent software)

Chapter 2: Characteristics and Examples of Spatial Data

Student Material (requires WinZip or equivalent software)

Chapter 3: Products of a GIS: Maps and Other Information

Student Material (requires WinZip or equivalent software)

Chapter 4: Structures for Storing Geographic Data

Student Material (requires WinZip or equivalent software)

Chapter 5: Geographic and Attribute Data: Selection, Input, and Editing

Student Material (requires WinZip or equivalent software)

Chapter 6: Analysis of GIS Data by Simple Examination

Student Material (requires WinZip or equivalent software)

Chapter 7: Creating Spatial Feature Classes Based on Proximity, Overlay, and Attributes

Student Material (requires WinZip or equivalent software)

Chapter 8: Spatial Analysis Based on Raster Data Processing

Student Material (requires WinZip or equivalent software)

Chapter 9: Other Dimensions, Other Tools, Other Solutions

Student Material (requires WinZip or equivalent software)


Schau das Video: Todd Humphreys: How to fool a GPS