Mehr

Tools zum Importieren von historischen Karten in moderne GIS-Systeme?

Tools zum Importieren von historischen Karten in moderne GIS-Systeme?


Welche Werkzeuge gibt es, um aus älteren gescannten Karten Geometrien für die Verwendung mit modernen GIS-Systemen abzuleiten?

Ich beziehe mich eher auf Bibliotheken, die tatsächliche Daten generieren, anstatt eine Schnittstelle zum manuellen Bearbeiten oder Nachverfolgen von Funktionen bereitzustellen.

Wenn es keine solchen Tools gibt, gibt es wissenschaftliche Arbeiten oder Forschungsergebnisse (oder schamlose Hacks!) aus verwandten Bereichen, die das Problem beleuchten könnten?


MapAnalyst - Das Werkzeug des Kartenhistorikers zur Analyse alter Karten

Berechnet die Verschiebung in historischen Karten (Verschiebungsvektoren, Verzerrungsgitter, Skalenisolinien, Rotationsisolinien.)

„MapAnalyst ist eine Java-Anwendung, die auf allen gängigen Computerplattformen läuft. Sie ermöglicht die effiziente Identifizierung und Verwaltung von Passpunkten in einer historischen Karte und in einer entsprechenden Referenzkarte und berechnet Verzerrungsgitter, Fehlervektoren sowie Maßstabs- und Rotationsisolinien. Es bietet eine breite Palette von Parametern zur Feinabstimmung der generierten Grafiken. MapAnalyst berechnet auch den Maßstab, den Rotationswinkel und die statistischen Indikatoren der historischen Karte und bietet interaktive Werkzeuge zur Untersuchung lokaler Variationen von Verschiebungen, Maßstab und Rotation. MapAnalyst ist für alle frei verfügbar Kartenhistoriker und sein Open-Source-Code kann von jedem mit Java-Programmierkenntnissen erweitert werden. Die Software wurde mit besonderem Augenmerk auf eine benutzerfreundliche Oberfläche entwickelt, die es Historikern ohne technischen Hintergrund ermöglicht, die Geometrie alter Karten einfach zu analysieren."

http://mapanalyst.cartography.ch/

Akademisches PDF auf MapAnalyst http://jenny.cartography.ch/pdf/2007_Jenny_etal_MapAnalyst.pdf


Die Antwort von ESRI ArcGIS auf dieses Problem ist ArcScan: "ein umfassendes und benutzerfreundliches Werkzeugset für die Raster-zu-Vektor-Konvertierung."

GRASS (Open Source) GIS besitzt eine Raster-zu-Vektor-Konvertierungsfunktionalität: r.to.vect.


Tools zum Importieren von historischen Karten in moderne GIS-Systeme? - Geografisches Informationssystem

Verknüpfte Orte im Kontext von Bibliotheksmetadaten
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Harvard Library: Linked Data Discussion Group, Cambridge, 10. November 2016
---- Links: pdf

Namen platzieren: Gazetteers bereichern und integrieren
---- Bearbeitet von: Merrick Lex Berman, Ruth Mostern und Humphrey Southall
---- Indiana Univ Press, August 2016
---- Links: pdf

Historische Materialien und geografische Informationssysteme für Digital Humanities-Projekte
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Advancing Digital Scholarship in Japanese Studies, Cambridge, 6. November 2015
---- Links: pdf - Webmap-Beispiel

Ein Zeitanzeiger für die chinesische Geschichte
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Ort: Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin, 28.04.2015
---- Links: pdf

Verschieben historischer Geodaten ins Web (Meeting Notes)
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: NYPL Workshop, gesponsert von der Alfred P. Sloan Foundation, 5. - 7. November 2014
---- Links: Bericht

Skinner-Datenarchiv in Harvard
---- Autor: Merrick Lex Berman, Fei Carnes, Zhenyang Hua
---- Veranstaltungsort: G. W. Skinner Festschrift Planungstreffen, Univ. Washington, 11. August 2014
---- Links: pdf

Neue Discovery-Tools für Digital Humanities und Geodaten
---- Autor: Merrick Lex Berman, Fei Carnes, Zhenyang Hua
---- Veranstaltungsort: MIT Information Science Brown Bag Lunch Seminar, MIT E25, 16. Juli 2014
---- Links: pdf

Studie zur Luftverschmutzung in China basierend auf freiwilligen Überwachungsstationen
---- Autor: Merrick Lex Berman, Fei Carnes, Zhenyang Hua
---- Veranstaltungsort: ABCD GIS Seminar, Cambridge MA, 18. Juni 2014
---- Links: pdf - Datenarchiv

Kurierrouten der Ming-Dynastie
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: ABCD GIS Seminar, Cambridge MA, 18. Juni 2014
---- Links: pdf - Webkarte - Datenarchiv

Ursprünge und Entwicklung des China Historical GIS
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Pelagios 3 Gazetteer Technical Workshop, Institute for the Study of the Ancient World, NYC, 12. September 2013
---- Links: pdf

Modellierung von Zeit, Datum und Zeiträumen für historische geografische Daten
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Issues in Spatio-Temporal Technologies Panel Digital Humanties 2013, Lincoln NE, 19. Juli 2013
---- Links: pdf

WorldMap und Chinamap (auf Chinesisch)
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: CGA Seminar Series, Application of GIS in China Research (auf Chinesisch), 27. Juni 2013
---- Links: pdf

Asiatische Geodaten in Harvard
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Workshop on Computational Tools and Digital Resources for Chinese History and Literatrue, AAS San Diego, 23. März 2013
---- Links: pdf

Geografische Datenressourcen Ostasiens in Harvard
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Ash Center Orientation, Januar 2013
---- Links: pdf - Ressourcenliste

+gis +zeit +web
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Advanced GIS Workshop, Harvard Government Dept, Kurs 1009, 4. März 2013
---- Links: pdf

Geografische Datenressourcen Ostasiens in Harvard
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Ash Center Orientation, Januar 2013
---- Links: pdf - Ressourcenliste

Entwicklung und Integration historischer Zeitungen
---- Autor: Merrick Lex Berman und Johan Åhlfeldt
---- Veranstaltungsort: Digitales Arbeiten mit historischen Karten AAG NYC, Februar 2012
---- Links: pdf - überarbeitet 2014

In historischen Ortsverzeichnissen
---- Autor: Humphrey Southall, Ruth Mostern und Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: International Journal of Humanities and Arts Computing 5.2(2011)127-145
---- Links: Artikel

Zeitliche Referenzierung für historische Gazettes
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: AAG-Jahresversammlung, Washington DC, April 2010
---- Links: pdf

Räumlich-zeitliche Visualisierung mit GeoTime Software
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Ort: Evaluierungsbericht, Harvard, Dez. 2009
---- Links: pdf - Bewertungsmaterial

Modellieren und Visualisieren von historischen GIS-Daten
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Raum-Zeit-Workshop, Harvard University, April 2009
---- Links: pdf

Georeferenzierung historischer Ortsnamen und Verfolgung von Änderungen im Laufe der Zeit
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Georeferenzierungs-Workshop, Harvard University, März 2008
---- Links: pdf

Modellierung räumlich-zeitlicher Netzwerke mit CHGIS
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Ort: Präsentiert beim 2. Internationalen Workshop zu Geldern, Märkten und Finanzen in China und Ostasien, 1600-1900, Ruhr-Universität Bochum, Okt 2007
---- Links: Papier - Folien - Animationsdemo

China Historical GIS (CHGIS) Entscheidungen konfrontiert, Lektionen gelernt
---- Autor: Peter K. Bol
---- Veranstaltungsort: Konferenz über historische Karten und GIS, Universität Nagoya, August 2007
---- Links: pdf

Beständigkeit oder Vergänglichkeit? Verfolgung der Entwicklung von Orten im Laufe der Zeit mit historischen geografischen Informationssystemen [GIS]
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Hist2006 - Konferenz Geschichte im Netz, Berlin, Feb. 2006
---- Links: pdf

Grenzen oder Netzwerke in historischen GIS: Konzepte der Raummessung und Verwaltungsgeographie in der chinesischen Geschichte
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Historical Geography, Band 33, Sonderausgabe: Emerging Trends in Historical GIS, Baton Rouge, 2005
---- Links: pdf

Hauptprobleme bei der Erstellung eines digitalen Amtsblatts für Chinas historische religiöse Stätten
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: ECAI-Kongress für Kulturatlanten, Berkeley, Mai 2004
---- Links: pdf

Entwicklung eines historischen GIS für Japan
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: AAS - CEAL Japan, San Diego, März 2004
---- Links: pdf - Beispielkarten

Semantische Interoperabilität und kulturelle Spezifität: Beispiele aus dem Chinesischen, Japanischen, Mongolischen, Uiguren
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: SSHA, Baltimore, November 2003
---- Links: pdf

Methoden zur Raum-Zeit-Analyse: Beispiele aus CHGIS
---- Autor: Mark Henderson und Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Präsentiert auf der ESRI Users Conference, San Diego, Juli 2003
---- Links: pdf

Von Tibet bis Altai: Russische historische Karten von China
---- Autor: Irina Merzliakova und Alexei Karimov
---- Veranstaltungsort: Präsentiert bei CAA-ECAI, Wien, April 2003
---- Links: Papier und Daten

Messen von Raum und unscharfen Grenzen in der chinesischen Geschichte
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: SSHA St. Louis, Oktober 2002
---- Links: pdf

Mehrsprachiger Feature-Klassifizierungsindex für China und Japan
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: PNC-ECAI Osaka, September 2002
---- Links: pdf

Integration von CHGIS mit anderen Gazetteer-Standards
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: PNC-ECAI Guadalajara, Dezember 2001
---- Links: pdf

Gazetteer-Entwicklung für CHGIS
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: SSHA Chicago, Oktober 2001
---- Links: pdf

Integration zeitgenössischer Statistiken in den historischen GIS-Kontext
---- Autor: Shuming Bao [Univ. Michigan]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: pdf

China Historisches GIS Version 1
---- Autor: Merrick Lex Berman
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: Folien - Datenbankdesign V1

Lösung des Eltern-Kind-Problems bei der Implementierung einer dynamischen räumlich-zeitlichen Datenbank für die CHGIS Songjiang-Daten
---- Autor: Lawrence Crissman und Lin Pu [Griffith Univ, Australien]
---- Veranstaltungsort: Erster internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: pdf , Demodaten

Ein historisches GIS für 200 Jahre belgische Territorialstrukturen (1796-2000)
---- Autor: Martine DeMoor [Univ. Gent]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: pdf

Zeitliche GIS von sich ändernden Verwaltungsgrenzen: Europäische Vergleiche
---- Autor: Ian Gregory [Universität Lancaster, Großbritannien]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: Folien - Erzählung

GIS-Techniken für die zeitübergreifende Analyse von China County-Daten
---- Autor: Mark Henderson [Mills College]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: html
---- Glossar: Sozialwissenschaften und Regionalsysteme Chinesisch - Englische Begriffe (xls)

Interoperabilität und verteilte GIS-Modelle
---- Autor: Ian Johnson [Univ. Sydney, Australien]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: pdf

Ein Kartenserver für deutsche historische GIS
---- Autor: Andreas Kunz [Inst für Europäische Geschichte, Mainz]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: pdf

Kreisgrenzen im historischen GIS
---- Autor: John Long [Newberry-Bibliothek, Chicago]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: pdf

Demonstration der Qing-Dynastie (1820) CHGIS
---- Autor: Zhimin-Mann [Fudan Univ]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: pdf

Eine Geschichte der russischen Verwaltungsgrenzen (XVIII - XX Jahrhundert)
---- Autor: Irina Merzliakova [Inst für Geographie, Moskau] und Alexei Karimov [Inst für Wissenschafts- und Technikgeschichte, Moskau]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: Folien - Erzählung
---- Tagungsvorschlag: Kartographisches Erbe der Russischen Geographischen Gesellschaft (2004) pdf

Entwicklung digitaler Gazetteer
---- Autor: Ruth Mostern [Univ. California, Merced]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: pdf

GIS-Rekonstruktion der "Daoistischen Grottenhimmel"
---- Autor: Justin O'Jack [Univ. California, Santa Barbara]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: pdf

Erstellen einer GIS-Raumgeschichte von Tokio
---- Autor: Loren Siebert [Univ. Akron]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: pdf

Sigma, eine GIS-Anwendung für die portugiesische Geschichte
---- Autor: Luís Silveira [Univ Nova de Lisboa, Portugal]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: pdf-Zusammenfassung - SIGMA-Website

Englische Historische Geographie, Sozioökonomische Geschichte und Historische GIS
---- Autor: Humphrey Southall [Univ. Portsmouth, Großbritannien]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: pdf

GIS-Berichterstattung über die moderne Bevölkerungsverteilung, von 1776-1953
---- Autor: Jun Wang [Chinesische Akademie für Vermessung und Kartierung]
---- Veranstaltungsort: Internationaler Workshop zu historischem GIS, Shanghai, 2001
---- Links: pdf - abstraktes Chinesisch


Die Bibliotheken der Northeastern University bieten Ressourcen und Dienstleistungen zur Unterstützung von Studenten, Dozenten und Mitarbeitern bei Forschungsbedarf im Zusammenhang mit GIS.

Was ist GIS? Ein GIS ( Geographisches Informationssystem) ist ein computergestütztes Mittel zum Speichern, Analysieren, Anzeigen und anderweitigen Verwalten von Geodaten, d. GIS ist mehr als nur ein Mittel zum Erstellen von Karten, es ist ein leistungsstarkes Werkzeug, um zu erkennen und zu untersuchen, wie sich geografische Beziehungen auf die Welt um uns herum auswirken, und um reale Probleme zu lösen, bei denen Lage und räumliche Nähe komm in das Spiel. Dieser Fachleitfaden enthält Informationen zu den GIS-Funktionen auf dem Campus, wo Sie GIS-Daten erhalten und Ressourcen für diejenigen, die GIS auf eigene Faust weiter erkunden möchten.


Serviceadressen

Um die zu erhalten Serviceadresse eines Pakets, rufen Sie die Gemeindeentwicklungsabteilung an unter 208-446-1070. Um eine bestimmte Paketnummer (PIN) oder eine kurze rechtliche Beschreibung für ein Grundstück zu erhalten, rufen Sie das Sachverständigenbüro unter 208-446-1500 an oder senden Sie uns eine E-Mail.

Bei Fragen zu Karten von Assessoren rufen Sie 208-446-1565 an oder senden Sie eine E-Mail an die Kartenabteilung.

Bei Fragen zu Plat Review rufen Sie 208-446-1570 an oder senden Sie eine E-Mail an das Büro von Surveyor.


  • GCDB/PLSS Data* - Kopieren Sie die folgende Zeile (oder geben Sie sie ein) in den Windows-Datei-Explorer oder ein gleichwertiges Programm: ftp://ftp.kcgov.us/KCCSData/
  • Gescannte Straßenaufzeichnungen* - Kopieren Sie die folgende Zeile (oder geben Sie sie ein) in den Windows-Datei-Explorer oder ein gleichwertiges Programm: ftp://ftp.kcgov.us/KCCSData/

Bei Fragen zu aufgezeichneten Plattformen und Umfragen rufen Sie 208-446-1488 an oder senden Sie eine E-Mail an das Büro des Rekorders.


Geographie und Geschichte der Welt

Der bedeutende historische Geograph Donald Meinig betrachtet Geographie und Geschichte als komplementär und voneinander abhängig, „verbunden durch die Natur der Dinge“. Diese Beziehung, so sagt er, „wird durch gängige Begriffe wie Raum und Zeit, Raum und Epoche, Orte und Ereignisse impliziert, die im Grunde untrennbar miteinander verbunden sind. In der Praxis unterscheiden sich die beiden Bereiche durch die verhältnismäßige Betonung dieser Begriffe.“ Er warnt jedoch davor, zu erkennen, dass „Geographie nicht nur eine physische Bühne für das historische Drama ist, nicht nur eine Sammlung von Fakten über die Erde. Es ist eine besondere Art, die Welt zu betrachten. Geographie ist wie die Geschichte eine uralte und unverzichtbare Strategie, um über große und komplexe Sachverhalte nachzudenken.“(1)

Die entwickelten Standards und Indikatoren für Geographie und Geschichte der Welt sollen es den Studierenden ermöglichen, die geographische „Wahrnehmung der Welt“ zu nutzen, um ihr Verständnis ausgewählter globaler Themen zu vertiefen – um diese Themen durch die Geographie informiert zu lernen. Geographie und Geschichte der Welt ist als legitime Alternative zum Standardkurs Weltgeschichte konzipiert.

Die Auswahl der Standards für die Aufnahme in Geographie und Geschichte der Welt wurde beeinflusst durch die Arbeit von Brian Blouet (1), Paul Gagnon (3), Geographie fürs Leben (4), The National Standards for History (5) und von der Bradley Commission on History in Schools (6). Letztendlich wurden die Standards jedoch ausgewählt, weil sie für heutige Bürger kritische geographische/historische Themen darstellen. Allgemeiner, Geographie und Geschichte der Welt Standards und die damit verbundenen Indikatoren, Fähigkeiten und Konzepte sollen eine aufmerksame, verantwortungsbewusste Bürgerschaft fördern, die Entwicklung kritischer Denkfähigkeiten und lebenslanges Lernen fördern und unterstützen und dazu beitragen, die Studierenden auf die Beschäftigung im 21. Jahrhundert vorzubereiten.

Curriculare Ansätze

Die vorgestellten Standards in Geographie und Geschichte der Welt sind kompatibel mit und werden eine Vielzahl von curricularen Ansätzen für den Geographieunterricht unterstützen. Dazu gehören die:

Regionaler Ansatz. Hier erforschen die Studierenden systematisch Weltkulturregionen und Wechselwirkungen zwischen und zwischen Regionen. Zum Beispiel könnte eine Einheit zu Westafrika eine Untersuchung der Faktoren beinhalten, die die Zwangsmigration zwischen der Region und Nordamerika im 18. im Laufe der Zeit durch die Bedrohung durch Erdbeben, und eine Einheit zu Westeuropa könnte sich neben anderen Erwägungen auf politische Revolutionen, ihren Ursprung, ihre Verbreitung und ihre Auswirkungen auf andere Weltregionen konzentrieren.

Thematischer Ansatz. Hier erforschen die Studierenden bestimmte geographische/historische Fragen oder Probleme für bestimmte Zeiträume. Eine Studieneinheit könnte sich beispielsweise mit der Urbanisierung in verschiedenen Gesellschaften im Zeitverlauf befassen, eine zweite mit der Entwicklung von Nationalstaaten und eine dritte mit Konflikten und Kooperationen in der Neuzeit, wie sie in Wirtschaftsabkommen und politischen Verträgen zum Ausdruck kommen.

Chronologischer Ansatz. Hier erforschen die Schüler zusammenhängende geographische/historische Fragen während bestimmter Epochen. Zum Beispiel könnte eine Einheit, die sich auf die industrielle Revolution in Europa konzentriert, auch damit verbundene Entwicklungen in den Bereichen Handel, Migration, Urbanisierung und die Ausbreitung von Krankheiten untersuchen, die in derselben Zeit auftraten.

Fähigkeiten und Konzepte

In Geographie und Geschichte der Welt, werden spezifische geographische und historische Fähigkeiten und Konzepte der historischen Geographie verwendet, um globale Themen zu erforschen. Die Fähigkeiten bieten die notwendigen Werkzeuge und Techniken, um geografisch und historisch zu denken. Die Fähigkeiten, die die Studierenden befähigen sollen, Muster, Assoziationen und räumliche Ordnungen zu beobachten und zu interpretieren, sind in fünf Sets gruppiert, die jeweils einen grundlegenden Schritt in einem umfassenden Untersuchungsverfahren darstellen. Sie sind: Forschungsfragen formulieren, Informationen durch die Untersuchung einer Vielzahl von Primär- und Sekundärquellen gewinnen, Informationen organisieren durch grafische Darstellungen, Informationen analysieren, um Muster und Trends zu bestimmen und zu erklären, sowie Ergebnisse mündlich und/oder schriftlich präsentieren und dokumentieren. (7) Die Studierenden werden insbesondere:

  • Stellen Sie geografische und historische Fragen*.
  • Erwerben Sie geographische und historische Informationen, die für diese Fragen relevant sind, aus einer Vielzahl von Primär- und Sekundärquellen, wie Büchern, visuellen Darstellungen, Artefakten, Atlanten, Archivsammlungen und anderen schriftlichen Materialien statistisches Quellenmaterial Feldforschung und Interviews Fernerkundung, Global Positioning Systems [GPS ]** und geografische Informationssysteme [GIS]***, historische Stätten und elektronische Websites.
  • Erstellen Sie Karten, Zeitachsen und andere grafische Darstellungen, um die erfassten geografischen und historischen Informationen zu organisieren und anzuzeigen.
  • Interpretieren Sie Karten, Zeitachsen und andere grafische Darstellungen, um geografische und historische Probleme zu lösen und Weltereignisse zu analysieren und machbare Lösungen für Weltprobleme vorzuschlagen.
  • Ziehen Sie Schlussfolgerungen über die gestellten geografischen und historischen Fragen und geben Sie Schlussfolgerungen mündlich, schriftlich, grafisch und kartografisch wieder.

Die Konzepte der historischen Geographie, mit denen globale Themen in Geographie und Geschichte der Welt sind unten beschrieben.

Im Laufe der Zeit ändern. Veränderungen in menschlichen und physischen Umgebungen, die sich aus dem Funktionieren geographischer und historischer Prozesse ergeben.

Kulturlandschaft. Die Formen und Artefakte, die durch die Aktivitäten verschiedener menschlicher Bewohner sequentiell in der natürlichen Landschaft platziert werden. Durch diese fortschreitende Prägung der menschlichen Präsenz wird die physische (Natur-)Landschaft in die Kulturlandschaft umgewandelt und bildet eine interagierende Einheit zwischen beiden.

Diffusion. Die räumliche Verbreitung oder Verbreitung eines Kulturelements [wie einer technologischen Innovation] oder eines anderen Phänomens [z. B. ein Krankheitsausbruch].

Interaktionen zwischen Mensch und Umwelt. Die Art und Weise, wie Menschen von der natürlichen Umwelt abhängig sind, sich an sie anpassen, von ihr beeinflusst werden und sie verändern.

Menschliche Lebensgrundlagen. Die Menschen erhalten das Nötigste und den Komfort des Lebens durch die Teilnahme an drei Tätigkeitsbereichen: (1) Primärsektor (Landwirtschaft, Bergbau, Forstwirtschaft), (2) Sekundärsektor (Industrie), (3) Tertiärsektor (Dienstleistungen).

Volkscharakter. Mit der Zeit nehmen Länder und Nationen repräsentative kulturelle Merkmale an, die sie lokal, regional oder national definieren und kollektiv von anderen unterscheiden.

Herkunft. Der Punkt oder Ort, von dem aus etwas entsteht, kommt, beginnt oder den Ausgangspunkt oder Ort entwickelt.

Physikalische Systeme. Die physikalischen Prozesse, die die Muster der Erdoberfläche und die Eigenschaften und räumlichen Muster von Ökosystemen auf der Erdoberfläche formen.

Gefühl für den Ort. Orte sind große oder kleine Teile des Erdraums, die von Menschen mit Bedeutungen ausgestattet wurden. Ein Ortsgefühl nimmt zwei Formen an: (1) der unverwechselbare Charakter eines Ortes, der sich aus den physischen Eigenschaften des Ortes oder der Assoziation des Ortes mit bedeutenden Ereignissen ergibt, und (2) die Bindungen, die Menschen für Orte durch Erfahrung, Erinnerung, und Absicht.

Räumliche Aufteilung. Die Anordnung von physischen und menschlichen Elementen auf der Erdoberfläche.

Räumliche Interaktion. Der Verkehr von Personen, Gütern, Informationen und Geld zwischen und zwischen Regionen, Ländern und Orten.

Räumliche Organisation. Die Art und Weise, wie physische und menschliche Elemente auf der Erdoberfläche strukturiert sind.

Räumliche Variation. Wie sich ein Ort von einem anderen unterscheidet, Abweichungen in Form, Zustand, Aussehen, Ausmaß.

Diese Fähigkeiten und Konzepte stehen im Einklang mit den Standards, die in Geographie fürs Leben, die nationalen Geographie-Inhaltsstandards. (8) Sie werden verwendet, um eine geographische Interpretation mehrerer globaler Themen zu bieten, hauptsächlich, aber nicht ausschließlich, für den Zeitraum ab 1000 n. Chr.

* Geografische Frage – Eine Frage mit der Frage „Wo?“ und "Warum dort?" Historische Frage – Eine Frage mit der Frage „Wann?“ und "Warum dann?"

** Globales Positionsbestimmungssystem (GPS)Ein System von Satelliten und Bodenstationen, das verwendet wird, um präzise Punkte auf der Erdoberfläche zu lokalisieren.

*** Geographische Informationssysteme (GIS)Informationstechnologiesysteme zum Speichern, Analysieren, Manipulieren und Anzeigen einer Vielzahl von geografischen Informationen.

1 Donald Meinig, Die Gestaltung Amerikas: Eine geographische Perspektive auf 500 Jahre amerikanische Geschichte, [New Haven: Yale University Press, 1987], xv.

2 „Zugänge zu Geschichte und Geographie“, Mittelständischer Rat für Sozialkunde 2001 Jahrbuch. Lawrenceville, NJ: Rat der Mittelstaaten für Sozialkunde. 2001.

3 „Grundlegende Geschichtsinhalte K-12“, Mittlerer Staatsrat für das Jahrbuch der Sozialwissenschaften 2001. Lawrenceville, NJ: Rat der Mittelstaaten für Sozialkunde. 2001.

4 Geographie fürs Leben: National Geography Standards 1994. Washington D.C.: National Geographic Research and Exploration, 1994.

5 Nationale Standards für Geschichte, Los Angeles: Nationales Zentrum für Geschichte in den Schulen, 1996.

6 Bradley-Kommission für Geschichte in Schulen, Aufbau eines Geschichtscurriculums: Richtlinien für den Geschichtsunterricht an Schulen, Nationaler Rat für Geschichtsunterricht, 1988.

7 Geographie fürs Leben: National Geography Standards 1994. Washington D.C.: National Geographic Research and Exploration, 1994, Seiten 46-56. Nationale Standards für Geschichte, Los Angeles: Nationales Zentrum für Geschichte in den Schulen, 1996, 14-24

8 Geographie fürs Leben: National Geography Standards 1994. Washington D.C.: National Geographic Research and Exploration, 1994.


Einheit 1

Humangeographen untersuchen, wie menschliche Aktivitäten ihre Umwelt beeinflussen und von ihr beeinflusst werden.
Physische Geographen untersuchen die Prozesse, Muster und physikalischen Merkmale, die auf der Erde gefunden werden.
Technische Geographen konzentrieren sich auf die Entwicklung und Nutzung raumbezogener Technologien – von Papierkarten bis hin zu Global Positioning Systems (GPS).
Die Realität ist, dass es viele Überschneidungen zwischen den drei gibt. Es ist praktisch unmöglich, physikalische Systeme zu untersuchen, ohne die Umweltauswirkungen menschlicher Aktivitäten zu verstehen. Ebenso erfordert das Verständnis von Bevölkerungs-, Siedlungs- und Wirtschaftsmustern im Weltraum zumindest ein grundlegendes Verständnis der physikalischen Prozesse der Erde.

Es gibt viele Geographie-Untergebiete, daher konzentrieren sich einige Geographen mehr auf natürliche Prozesse, während andere sich hauptsächlich auf kulturelle Aktivitäten konzentrieren.

Humangeographen untersuchen die räumliche Organisation menschlicher Aktivitäten und untersuchen die Beziehungen der Menschen zu ihrer Umwelt. Dazu gehören unter anderem Wirtschaft, Stadtdynamik, politische Muster und Bevölkerung.

Physikalische Geographen untersuchen räumliche Variationen und Muster in den physikalischen Eigenschaften und Prozessen der Erde, einschließlich Böden, Biosystemen, Klima und Landbildungsprozessen, neben anderen physikalischen Variablen.
Technische Geographen verwenden und entwickeln raumbezogene Technologien, um die von ihnen untersuchten räumlichen Muster zu kartieren und zu analysieren. Zu ihren Werkzeugen gehören Papierkarten (auf der grundlegendsten Ebene), geografische Informationssysteme (GIS), Fernerkundung (RS) und globale Positionierungssysteme (GPS).

Sortieren Sie die folgenden Sätze danach, welche Art von Geographen sie am besten beschreiben.

untersucht, wie sich die Zerstörung einer Umwelt auf die lokale Wasserversorgung auswirkt
--

Humangeograph:
untersucht, wie kulturelle Praktiken zwischen den Generationen weitergegeben werden

konzentriert sich auf wirtschaftliche Faktoren, die dazu führen, dass Hurrikan-Katrina-Flüchtlinge aus New Orleans abwandern

technischer Geograph
erstellt eine digitalisierte Karte mit der Position von Gasleitungen in einem städtischen Raum

Die Geographie integriert nicht nur die Sozialwissenschaften mit den Geowissenschaften, die meisten Geographen spezialisieren sich auch nicht nur auf eine Teildisziplin. Zum Beispiel muss ein Agrargeograph, der Produktionsmuster im Mittleren Westen der USA untersucht, Bodengeographie, Klimatologie, Wirtschaftsgeographie und Kulturgeographie verstehen, um vollständig zu untersuchen, was wo angebaut wird und warum und wie diese Muster zur Wirtschaft und Kultur dieser Landschaft beitragen.

Geographen, die die Mathematik hinter dem Projektionsprozess verstehen (von einer dreidimensionalen Kugel zu einer zweidimensionalen Darstellung übergehen), fallen in die Unterdisziplin der Kartographie.

Die Untersuchung von Tierwanderungen durch Habitatkorridore (durch menschliche Aktivitäten getrennte Habitatbrücken) fällt unter Biogeographie

Ein Geograph untersucht den Prozentsatz einer Erwerbsbevölkerung, die dienstleistungsorientierte Tätigkeiten ausübt, im Vergleich zu Agrarstudien Wirtschaftsgeographie.


Welche Art von Karte müssen Sie erstellen?

Dank der breiten Palette an Tools und Funktionen von Maptive können Sie eine Reihe verschiedener benutzerdefinierter Google Maps erstellen, die zu Ihrem Projekt passen. Hier sind einige der gängigsten Kartentypen, die von unseren Kunden verwendet werden:

Karten zur Verkaufsdichte

Ermitteln Sie schnell, woher Ihre höchsten Umsätze kommen und in welchen Regionen Verbesserungspotenzial besteht. Ordnen Sie Ihre Kunden zu, um Hot Spots zu identifizieren, um Ihre Vertriebs- und Marketingbemühungen besser auszurichten. Verwenden Sie Ihre Daten, um neue Märkte in Kombination mit den von Maptive enthaltenen Datensätzen zu identifizieren, einschließlich demografischer Daten und Volkszählungsdaten.

Demografische Heatmaps

Sie können demografische Heatmaps verwenden, um die Verteilung einer Vielzahl von Daten wie Bevölkerung, Einkommen, Geschlecht und Familienstand in einer bestimmten Region zu visualisieren.

Gebietskarten

Teilen Sie Ihre Karte ganz einfach mit vordefinierten Daten wie Verkaufsgebieten oder Postleitzahlen in mehrere Gebiete auf. Anschließend können Sie Daten wie Verkäufe und Demografie in jedem Gebiet analysieren.

Pin-Karten

Pin-Karten sind eine großartige Möglichkeit, um standortbasierte Daten schnell auf einer Karte darzustellen. Sie können diese Karten verwenden, um Adressen, Geschäftsstandorte, Kundenstandorte und mehr anzuzeigen. Falls gewünscht, weisen Sie Ihren Pins basierend auf Ihren Daten unterschiedliche Farben zu.

Streckenkarten

Planen Sie mit dem Routenplaner-Tool die effizienteste Route zwischen zwei Standorten und identifizieren Sie geografische Datenpunkte, die sich in unmittelbarer Nähe Ihrer angegebenen Route befinden.

Radiuskarten

Erstellen Sie Entfernungsradien um bestimmte Datenpunkte, um zusätzliche Erkenntnisse zu gewinnen. Sie können Ihre Daten innerhalb eines Umkreises analysieren, Datenpunkte exportieren und auf Volkszählungsdaten innerhalb des Umkreises zurückgreifen.


Tools zum Importieren von historischen Karten in moderne GIS-Systeme? - Geografisches Informationssystem

Susan Grunewald,
Doktorand am Historischen Seminar
April 2019

Sie interessieren sich für die Kartierung von geografischen Informationssystemen (GIS)? Groß.
Dieser kleine Artikel bietet Ihnen die Grundlagen, die Sie darüber wissen müssen, und Ressourcen für die Durchführung von GIS-Projekten an der Carnegie Mellon University.

Der erste Schritt beim GIS-Mapping besteht darin, eine akzeptable Datenquelle zu haben. Wenn Ihre Daten nur eine Liste von Ortsnamen sind, ist das in Ordnung. Einige Kartierungssoftware verfügt über Systeme zum Suchen und Kartieren von Orten anhand des Namens, aber es ist am einfachsten, wenn Ihre Datenquelle Breiten- und Längengradkoordinaten enthält. Um schnell die Koordinaten von bis zu 100 Standorten zu erhalten, können Sie das Google Map Developers Batch Geocode Tool verwenden. Für diejenigen mit grundlegenden Programmierkenntnissen und größeren Listen von zu geolokalisierenden Orten (auch als Geokodierung bekannt), empfehle ich die Verwendung von ggmap für R.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Kartentypen Sie erstellen möchten, können Sie sich zunächst die kostenlosen Datentypen ansehen, die in der GIS-Software verwendet werden können. DIVA-GIS bietet sowohl Open-Source-Mapping-Software als auch Datensätze, die von Länderdaten wie Grenzen, Bevölkerungsdichte und Straßen bis hin zu Klimadaten reichen. Auch wenn es sich bei weitem nicht um eine vollständige Liste handelt, bietet dieser Blog eine Liste kostenloser globaler Daten, die für die GIS-Forschung verfügbar sind. Wie die Liste zeigt, bieten die Vereinigten Staaten die meisten Ressourcen, aber es gibt Datensätze für scheinbar jedes Land der Welt.

Sobald Sie Daten haben, die Sie kartieren möchten, müssen Sie sie in ein Kartierungsprogramm eingeben, um sie zu visualisieren. Es gibt viele Optionen für Mapping-Software. Super einfache Karten können mit dem Online-MapMaker Interactive von National Geographic erstellt werden. Für komplexere Karten, die spezifische Länderdaten verwenden, kann das kostenlose Open-Source-Programm QGIS professionellere Qualitätskarten erstellen und Benutzern die Durchführung verschiedener Arten komplexer räumlicher Analysen wie Choroplethen- oder Rasterkarten ermöglichen. Für diejenigen, die daran interessiert sind, die Grundlagen der Datenerfassung und -bereinigung, Kartierung und Kartenanalyse zu erlernen, habe ich das hervorragende Tutorial für QGIS von Seth Bernstein vorgeschlagen. Sein Tutorial ist in Teil 1 zum Abrufen und Bereinigen von Daten und Teil 2 zum Mapping/Visualisierung der Daten unterteilt. Der Programming Historian bietet auch Tutorials für die Installation einer älteren Version von QGIS und das Hinzufügen von Layern, das Aufnehmen historischer Karten und deren Ausrichtung mit zeitgenössischen Basiskarten (bekannt als Georeferenzierung), das Erstellen von Vektorlayern auf historischen Karten und das Geokodieren historischer Daten.

Mitglieder der Community der Carnegie Mellon University haben außerdem die Möglichkeit, über das H. John Heinz III College of Information Systems and Public Policy den Umgang mit der professionellen Kartierungssoftware ArcGIS zu erlernen und eine Lizenz für diese zu erwerben. Häufig bieten die Fakultäten des Heinz College einen Einführungskurs in GIS an, der die Grundlagen von ArcGIS abdeckt und seine vielen fortschrittlichen Werkzeuge zur räumlichen Analyse vorstellt. Heinz bietet auch komplexere Kurse in Raster-GIS und Gesundheits-GIS an.


Ein kostenloses und Open-Source-Blogging-Tool und Content-Management-System, dessen Flexibilität als Digital Humanities-Tool aus seiner umfangreichen Plugin-Bibliothek stammt. Prospect – unser Digital Humanities Toolkit – basiert auf der WordPress-Plattform und ihrer Plugin-basierten Architektur. UNC-Benutzer können ihre eigenen WordPress-Projekte unter web.unc.edu erstellen (ONYEN-Login erforderlich).

An open source theme and plugin for the WordPress blogging engine that allows readers to comment paragraph by paragraph in the margins of a text.

Drupal is a free, open source software package that allows you to easily organize, manage and publish your content, with an endless variety of customization.

A guide geared specifically at humanists that details how to shape Drupal core and its community-developed “modules” into web environments that are highly customized for use in the humanities, but don’t require code-writing expertise to develop or maintain.


Historic Maps

David Rumsey Historical Map Collection
Contains over 8,000 18th and 19th century maps of North and South America, Europe, Asia and Africa. Maps are easily accessible through the Insight Browser. Search by country, state/province, publication author, keywords or data field. More advanced users can use the Insight Java Client or GIS Browser.
http://www.davidrumsey.com/

Historic Cities
Contains maps of historic cities all over the world, from Aachen to Zurich. Browse by city name, year or map maker.
http://historic-cities.huji.ac.il/historic_cities.html

Historic USGS Maps
Contains historic USGS (U.S. Geological Survey) maps of New England and New York. Access maps using the quadrangle index, town index or image map.
https://www.usgs.gov/news/historical-maps-your-fingertips

Library of Congress Geography and Map Reading Room
Includes history and background of the Geography and Map Division, bibliographies and finding aids. "Digital Collections" includes online maps from 1500-2003 (covering cities and towns, conservation and environment, discovery and exploration, cultural landscapes, military battles and campaigns, and transportation and communication). External links take you to web sites with more map resources.
http://www.loc.gov/rr/geogmap/

National Park Service Cartographic Resources
Visitor use maps include maps of National Parks, National Park System and the American Revolution. Site also contains 3-D maps of selected National Parks. Maps are available in Adobe Acrobat or Adobe Illustrator and sometimes jpeg format.
http://www.nps.gov/hfc/cfm/carto-detail.cfm?Alpha=nps

Perry-Castañeda Library Map Collection
Browsable maps of countries of the world, both current and historical, derived from the CIA, U.S. Bureau of the Census and other major sources. Compiled by the University of Texas at Austin.
http://www.lib.utexas.edu/maps/index.html

US Digital Map Library
USGenWeb Project site contains digital state and county maps, United States maps and Indian land cession maps.
http://www.rootsweb.ancestry.com/


November 19, 2020

Grace Ebert

1966 Allen’s Creek, Indiana. All images © Scott Reinhard, shared with permission

By day, Scott Reinhard designs graphics for Die New York Times. Recently, he created a United States map detailing where city-dwellers fled during the pandemic and another showing how the Pantanal wetland in Brazil has transformed into a massive inferno. Incorporating an ever-growing swath of data, his daily tasks are connected to the fluctuations of news cycles.

But in his off-hours, the Brooklyn-based designer takes a broader look at the state of the nation. He merges vintage maps and contemporary elevation data, creating stunning digital works that flatten the differences of time and space into hybrid objects. While his graphics for Die Zeiten are rooted in the ever-changing present, his personal work is nestled within historical contexts.

Reinhard’s interest in data and map-generation grew while he was pursuing a master’s degree in graphic design at North Carolina State University, particularly during an introductory course centered around geographic information systems. “I basically became aware of all these cartography tools that I had no idea about. Because I wasn’t coming from that background, I was free to play around… and approach visualizing geographic data in new and interesting ways,” he says.

That experimental period spurred Reinhard’s ideas of fusing historical maps and contemporary land elevations, and he began exploring filtering, a cartographic method that calculates a theoretical sun and provides data about corresponding landscapes. “It’s pretty crude, but it really fascinated me that from a flat, black-and-white image, which is basically what elevation data looks like, you could interpolate this scene,” he shares, noting that he began to work with 3-D renderings around the same time. “That data that’s stored in a paper map can still be activated.”

Since 2019, Reinhard has refined his focus and shifted to larger series. “I’m still interested in these USGS (United States Geological Survey) maps as graphic objects and as really beautiful works of graphic design. What I’ve really been enjoying is to build these out,” he says. The more comprehensive collections have included studies of Alaskan maps from the 1950s, one series focused on the Oregon coast, and another considering south-central Indiana where he was raised.

A macro-view captures the intricacies and histories etched into the landscape of a region, showcasing glacial formations, seismic activity, and how a mountain range emerged during a period of years. “I realized once I started visualizing the landscape that, on a day-to-day standpoint when you look around you, you see elevation changes, but you don’t really see patterns. We’re just a little too small,” he says. Because USGS maps utilize coordinates, they also circumvent more political orientations found in documents outlining territories or other cordoned-off areas, offering an opportunity to correct false narratives that have been perpetuated by cartographic objects in the past. The historical maps hold additional information on trends and periods in design, which manifest in aesthetic choices like style and color.

Reinhard currently is working his way through producing a collection of USGS-recommended maps from the 1950s, a novel project that’s rooted in exploration and curiosity. “All maps are exaggerations, to some extent,” he says. “You can push and pull what the map says and what the map tells you.” Explore Reinhard’s extensive collection of digital works on Instagram and his site, where he also sells an array of prints.


Schau das Video: LF4: Einfache Werkzeuge für Digitale Geländemodelle in QGIS