Mehr

Wie stelle ich sicher, dass Polygone richtig angezeigt werden, wenn ich "on the fly" CRS-Transformationen in QGIS 2.6 verwende?

Wie stelle ich sicher, dass Polygone richtig angezeigt werden, wenn ich


QuantumGIS 2.6.0 (Windows 7 64-Bit)

Ich habe ein PostgreSQL POLYGON als WGS84 (CRS EPSG:4326) erstellt. Das Polygon ist eine Reihe von Punkten um (aber nicht auf) den Rand der Karte. Dies ist ein Rechteck (siehe das erste Bild unten).

POLYGON((-179,9 -89,999,-179,8 -89,999,-179,7 -89,999…), 4326

Ich habe das CRS „on the fly“ in World Robinson (CRS ESRI:54030) geändert. In der vorherigen Version von QGIS wurde mein Polygon jetzt als Rennstreckenform der Robinson-Projektion angezeigt. In QGIS 2.6 wird die richtige Form nur angezeigt, wenn ich 'Toggle Editing' umschalte.

Ich glaube, dass nur die Extrempunkte angezeigt werden, bis ich die Bearbeitung umschalte, wenn alle Punkte verwendet werden. Ich habe dieses Verhalten auch bei Linienfolgen beobachtet.

Warum ist das so und wie kann ich mein gewünschtes Verhalten erreichen? Jede Hilfe dankbar angenommen!

Aktualisieren Das Polygon wird beim Vergrößern korrekt gerendert.


Versuchen Sie, die automatische Vereinfachung für die Ebene zu deaktivieren:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Ebene und wählen Sie "Eigenschaften"
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte "Rendern"
  3. Deaktivieren Sie "Geometrie vereinfachen"

Diese Funktion kann bei bestimmten Projektionen zu Problemen führen, und ich vermute, dass Sie darauf stoßen.


Schau das Video: Using Enable Tracing in QGIS to easily create polygons from existing lines