Mehr

Hochauflösende Bilder vom Geoserver werden verkleinert

Hochauflösende Bilder vom Geoserver werden verkleinert


Ich habe ein 300 dpi png (2024x1012) als Weltbild auf meinen Geoserver hochgeladen. Das Bild/die Karte wird als WMS-Layer auf einem virtuellen Globus in einer Android-App angezeigt. Leider wird die Ebene auf meinem Globus stark verpixelt, wenn ich in das Bild / die Karte hineinzoome. Wie kann ich das beheben und einen hochauflösenden WMS-Layer in meine App integrieren?

Ich verwende folgenden Rahmen:

http://www.glob3mobile.com/

Die glob3mobile-Engine generiert 8 Anfragen zum Empfangen von Bildkacheln. Eine der 8 Anfragen sieht so aus:

http://192.168.175.80:8080/geoserver/cite/wms?REQUEST=GetMap&SERVICE=WMS&VERSION=1.1.1&WIDTH=512&HEIGHT=512&BBOX=-180.0,-90.0,-90.0,0.0&LAYERS=cite:imagename&FORMAT=image/png&SRS= EPSG:4326&STYLES=&TRANSPARENT=FALSCH


Sie haben gebeten, ein Bild der ganzen Welt (-180->180,-90->90) in einem 256x256-Bild zu zeichnen. Mich wundert nicht, dass es etwas pixelig aussieht.

Hier gibt es zwei Probleme:

  1. 256x256 ist sehr klein, daher vermute ich, dass die App das Bild hochsampelt, um den Bildschirm auszufüllen. Dadurch sieht Ihr Bild blockig aus.
  2. WMS-Server dürfen nicht davon ausgehen, dass Sie nicht wissen, was Sie tun, oder dass Sie quadratische Pixel haben müssen, damit Sie beim Wort bleiben und rechteckige Pixel erzeugen, die doppelt so hoch wie breit sind, um der Tatsache Rechnung zu tragen, dass Sie haben nach einem rechteckigen geografischen Gebiet in einem quadratischen Bild gefragt. Ich bezweifle stark, dass Ihr Kunde schlau genug ist, damit gut umzugehen.