Mehr

So importieren Sie eine .sid-Rasterdatei in QGIS 2.6.0 Unter Linux Mint 17

So importieren Sie eine .sid-Rasterdatei in QGIS 2.6.0 Unter Linux Mint 17


Ich benötige Hilfe beim Importieren von MrSID Raster-Dateien in QGIS. Ich verwende 2.6.0 auf Linux Mint 17. Nach einer Internetsuche habe ich ein paar Ressourcen gefunden, die vielleicht veraltet sind. Das vielversprechendste finden Sie hier:

http://trac.osgeo.org/ubuntugis/wiki/TutorialMrSid

Als ich jedoch versuchte, den Anweisungen zu folgen, konnte mein Terminal und ich die Datei "libgdal-mrsid-src" weder in den stabilen noch in den instabilen Ubuntu GIS-Repos finden. Hat jemand Erfolg gehabt oder konnte mich in die richtige Richtung führen?


Ich fand auch große Schwierigkeiten mit Dateien vom Typ mrsid in meinem Linux Mint QGIS-Setup. Eine sehr einfache Lösung bestand darin, WINE aus dem Mint-Software-Repository zu installieren, damit ich einige Windows-Programme verwenden konnte. Dann habe ich eine Mrsid-Viewer-Anwendung für Windows von der US Library of Congress heruntergeladen, die auch eine SID-Datei als GeoTiff exportieren kann. Hat perfekt funktioniert und die eingebetteten Projektionsinformationen in den SID-Dateien wurden im resultierenden GeoTiff beibehalten. Die Konvertierung dauert jeweils etwa 5 Sekunden. Der Viewer erfordert nicht, dass WINE über ein microsoft.net-Framework verfügt, was bei WINE ein Problem darstellt. Viewer-Link hier: http://memory.loc.gov/ammem/help/download_sid.html

Schnell und dreckig, aber meine Gis-Arbeit erledigt.


Das Kompilieren des LizardTech SDK in GDAL per Link ist wahrscheinlich die beste Lösung, aber ich fand dies auch ziemlich entmutigend.

Hier ist eine weitere Alternative für Linux - LizardTech hat jetzt seine Geoexpress-Befehlszeilen-Dienstprogramme für Linux verfügbar, die kostenlos erhältlich sind (danke LizardTech) - http://www.lizardtech.com/downloads/category/#tools__utilities

Sie können das Dienstprogramm mrsidgeodecode verwenden, um eine mrsid-Datei in mehrere andere Bildformate zu konvertieren. Ich teste mit sid to geotif. Sobald Sie über eine GDAL-zugängliche Datei verfügen, können Sie die Datei einfach mit GDAL-Dienstprogrammen oder QGIS bearbeiten und bearbeiten.


10.29.20

Veröffentlicht in News Roundup um 16:39 Uhr von Dr. Roy Schestowitz

Inhalt

GNU/Linux

Audiocasts/Shows

BSDNow 374: 25-jähriges Jubiläum von OpenBSD

OpenBSD 6.8 wurde veröffentlicht, NetBSD 9.1 ist draußen, OpenZFS-Devsummit-Bericht, BastilleBSDs native Containerverwaltung für FreeBSD, Aufräumen alter Tarsnap-Backups, Michael W. Lucas’ Buchverkauf und mehr.

Bad Voltage 3×16: Kein Spaß beim Anschauen

Stuart Langridge, Jono Bacon und Jeremy Garcia präsentieren Bad Voltage, in dem die Versorgungsfrage erneut auftaucht, wir kreieren die Spin-off-Show „Sussing Out Stocks With Stuart“ und…

Ubuntu Podcast aus Großbritannien LoCo: S13E32 – Schlafen nach Norden

Diese Woche sind wir aus der Hölle geflohen und haben Stadia-Controller über WLAN verwendet. Wir

Es ist Staffel 13, Folge 32 des Ubuntu-Podcasts! Alan Pope, Mark Johnson und Martin Wimpress sind verbunden und sprechen mit Ihrem Gehirn.

Kernel-Space

Linux 5.9.2
Linux 5.8.17
Linux 5.4.73
Linux 4.19.153
Linux 4.14.203
Linux 4.9.241
Linux 4.4.241
Echtzeit-Patches für Linux 5.9/5.10 aktualisiert, wobei der Code noch nicht eingepflegt ist

Anfang des Jahres wurde darüber gesprochen, die Echtzeit-Linux-Kernel-Patches zu pflegen, nachdem ähnliche Diskussionen im letzten Jahr nicht dazu geführt hatten, dass dies passierte. Das Zusammenführen des RT-Codes fand für das aktuelle Merge-Fenster von Linux 5.10 nicht statt, aber zumindest die Out-of-Tree-Patches wurden schnell für Linux 5.9 stable und 5.10-rc1 neu erstellt.

Sebastian Andrzej Siewior hat heute 5.9.1-rt20 und 5.10-rc1-rt1 als neueste Echtzeit-Patches für die aktuellen Stable- und Development-Kernel angekündigt.

[ANKÜNDIGUNG] v5.9.1-rt20

Grafikstapel

Nvidia 455.38 fügt GeForce RTX 3070-Unterstützung und AMD Secure Memory Encryption-Kompatibilität hinzu

Nvidia 455.38 ist der zweite kurzlebige Treiber, den Nvidia diesen Monat veröffentlicht. Drei Wochen nach Nvidia 455.28 bietet diese neue Version Unterstützung für die Nvidia GeForce RTX 3070-Grafikkarte, jedoch nur auf GNU/Linux- und BSD-Plattformen.

Nur für Linux-Benutzer bietet Nvidia 455.38 auch Kompatibilität mit AMD Secure Memory Encryption sowie Unterstützung für die Verwendung eines Nvidia-gesteuerten Displays als PRIME Display Offload-Senke mit einer PRIME Display Offload-Quelle, die vom Open-Source-xf86-video-intel gesteuert wird Treiber.

NVIDIA 455.38 Linux-Treiber mit RTX 3070-Unterstützung veröffentlicht, AMD SME-Kompatibilität – Phoronix

Im Rahmen der heutigen (begrenzten) Verfügbarkeit der GeForce RTX 3070-Grafikkarten hat das NVIDIA-Unix-Treiberteam den 455.38-Linux-Treiber mit Unterstützung für diese neue Ampere-Grafikkarte sowie einige neue Funktionen und Fehlerbehebungen veröffentlicht.

Da es sich um einen weiteren Treiber der NVIDIA 455-Serie handelt, ist das Treiber-Update 455.38 nicht allzu riesig und mit der offiziellen GeForce RTX 3070-Grafikkarte versehen, die heute für 499 USD erhältlich ist. Leider haben wir noch kein Testgerät der GeForce RTX 3070 erhalten und können daher heute keine Linux-Benchmarks teilen.

AMD ROCm 3.9 mit integriertem AOMP OpenMP Offloading – Phoronix . veröffentlicht

Eine neue Version des AMD Radeon Open eCosystems (ROCm) wurde am selben Tag veröffentlicht, an dem das Unternehmen die Radeon RX 6800/6900-Serie ankündigt. Treffen Sie ROCm 3.9.

Obwohl ROCm 3.9 am selben Tag angekündigt wurde, an dem die Big Navi RX 6800/6900 enthüllt wurde, wird nicht erwähnt, dass diese GPUs ab November unterstützt werden. Tatsächlich werden die Radeon RX 5000 “Navi 1″ Grafikkarten immer noch nicht als unterstützt mit ROCm 3.9 aufgeführt, wobei Vega/GFX9 immer noch als die neueste Hardwareunterstützung aufgeführt wird.

AMDVLK 2020.Q4.2 Vulkan-Treiber veröffentlicht – Phoronix

Ende Oktober hat AMD mit der Verfügbarkeit von AMDVLK 2020.Q4.2 seinen zweiten Open-Source-Vulkan-Treibercode-Drop des Quartals veröffentlicht.

Das AMDVLK 2020.Q4.2-Update von heute morgen wird gerade gegen die Vulkan API 1.2.157 aktualisiert und ein GPU-Hang behoben, der auftreten kann, wenn DOOM Eternal unter Steam Play ausgeführt wird. Das war's mit den aufgeführten Änderungen für das heutige Update.

Intel

Intel startet seine Open-Source-Treiberunterstützung für Vulkan Ray-Tracing mit Xe HPG – Phoronixron

Die Open-Source-Entwickler von Intel haben mit der Veröffentlichung ihrer Patches begonnen, die es ihrem “ANV” Vulkan Linux-Treiber ermöglichen, Vulkan-Raytracing zu unterstützen! Dies ist in Vorbereitung für die Xe HPG-Grafikkarte des nächsten Jahres, die über hardwarebeschleunigtes Raytracing verfügen wird.

Jason Ekstrand als leitender Entwickler des Intel ANV-Treibers hat heute den ersten Raytracing-Code für ANV veröffentlicht, um VK_KHR_ray_tracing für ihre kommende Hardware zu unterstützen. Heute hat Intel zum ersten Mal die Veröffentlichung dieses Open-Source-Codes genehmigt und weitere sind in Vorbereitung. Der heutige Code reicht für Vulkan-Raytracing nicht aus, aber es ist noch mehr unterwegs und basiert auf der neuesten internen Khronos-Raytracing-Spezifikation. Im Moment konzentrieren sie sich nicht auf die ehemalige NVIDIA-spezifische Raytracing-Erweiterung, könnten aber in Zukunft damit umgehen, wenn Spieleanbieter weiterhin darauf abzielen und nicht auf die bevorstehende finalisierte KHR-Version.

Intel enthüllt einige weitere Details zu den “Rocket Lake”-Prozessoren der 11. Generation – Phoronix

Während die “Rocket Lake”-Desktop-Prozessoren der 11. Generation voraussichtlich nicht vor Ende des ersten Quartals auf den Markt kommen�, hat Intel angesichts des wachsenden Interesses an AMD Ryzen 5000-“Zen 3″-Prozessoren heute einige weitere Details bekannt gegeben ihre Waren der nächsten Generation.

Intel bekräftigte, dass Rocket Lake S für Q1� auf Kurs ist und Cypress Cove-Kerne mit Gen12 Xe Graphics kombinieren wird. Nichts Neues und wurde bereits aufgrund früherer Linux-Patches erwartet. Intel sagt, dass Rocket Lake "IPC-Leistungsverbesserungen im zweistelligen Prozentbereich" Gen-over-Gen und verbesserte Grafik bieten wird.

Intels oneDNN verbessert weiterhin die Unterstützung für Nicht-Intel-Hardware – Phoronix

Anfang dieses Jahres war der überraschende Umzug der neuronalen Netzwerkbibliothek oneDNN von Intel, die AArch64-Unterstützung hinzufügte, und die dann durch das Hinzufügen von IBM POWER-Unterstützung zu dieser neuronalen Netzwerkbibliothek, die Teil ihrer oneAPI-Sammlung ist, ergänzt wurde. Jetzt haben sie mit der neuesten Beta von oneDNN 2.0 die Unterstützung und Leistung für Nicht-Intel-Hardware verbessert.

Es gibt nicht nur Unterstützung für IBM POWER (PowerPC 64), sondern auch IBM z (390x) wird jetzt von dieser Bibliothek unterstützt, die früher als MKL-DNN und DNNL bekannt war. Diese Bibliothek konzentriert sich auf die Bereitstellung der “Bausteine” zum Erstellen von Deep-Learning-Anwendungen.

Anwendungen

2 Möglichkeiten, Citrix Receiver zu installieren und eine Verbindung zu Desktops von Ubuntu und anderem Linux herzustellen

Nach langem Ausprobieren habe ich es geschafft, die Citrix Workspace App (ehemals Receiver) unter Ubuntu und anderem Linux zum Laufen zu bringen. In diesem Handbuch werden 2 Möglichkeiten zum Installieren von Citrix Receiver und Herstellen einer Verbindung mit Desktops von Ubuntu und anderem Linux erklärt.

Anleitung/Technik

CUPS-Druckserver in Ubuntu 20.04 einrichten – Linux-Hinweis

Die Aufgabe eines Druckservers besteht darin, Druckanforderungen von mehreren Computern zu akzeptieren, diese Anforderungen zu verarbeiten und sie dann an den angegebenen Drucker zu senden, um diese Anforderungen zu erfüllen. CUPS ist ein Dienstprogramm für Linux-Betriebssysteme, das ein normales Computersystem in einen Druckserver verwandeln kann. Dieser Artikel bietet eine Methode zum Einrichten des CUPS-Druckservers in Ubuntu 20.04.

Ubuntu Unity Groovy Gorilla

In diesem Tutorial wird erläutert, wie Sie die Benutzeroberfläche von Ubuntu 20.10 wieder auf Unity statt auf GNOME umstellen. Dies ist für Computerbenutzer, die Ubuntu mit seinem innovativen Unity-Erscheinungsbild bevorzugen, das in den Versionen 10.04 LTS und 16.10 zu finden ist. Lasst uns jetzt Spaß haben!

Installieren Sie ein kostenloses Let’s Encrypt SSL-Zertifikat unter Debian 10 – PragmaticLinux

In diesem PragmaticLinux-Artikel erfahren Sie, wie Sie ein kostenloses Let’s Encrypt SSL-Zertifikat generieren und auf Ihrem Debian-basierten Webserver installieren.

Installieren Sie Squid Proxy auf Ubuntu 20.04 | Itsubuntu.com

Squid ist ein Caching-Proxy für das Web. Es unterstützt HTTP, HTTPS, FTP und andere Protokolle. Es hilft, einen Webserver zu beschleunigen, indem es wiederholte Anfragen zwischenspeichert, Web, DNS zwischenspeichert und auf geografisch eingeschränkte Inhalte zugreift.

So installieren Sie das Pandora FMS-Überwachungstool in Ubuntu 20.04

Pandora FMS, auch bekannt als “Pandora Flexible Monitoring System”, ist ein Überwachungstool, das für Server, Netzwerke, Anwendungen und virtuelle Infrastrukturen verwendet wird. Es ist einfach, skalierbar und für komplexe und größere Umgebungen geeignet. Es verwendet mehrere Protokolle, darunter TCP, UDP, SNMP, HTTP und Agenten, um die verschiedenen Metriken zu sammeln. Mit Pandora FMS können Sie den Status und die Leistung von Webservern, Datenbankservern, Anwendungen, Routern und anderen Netzwerkgeräten überwachen.

Anzeigen der Git-Repository-Zusammenfassung im Terminal mit Onefetch – OSTechNix

Onefetch ist ein Befehlszeilentool zum Anzeigen der Git-Repository-Zusammenfassung im Terminal. Onefetch ist wie Neofetch, aber nur für Git-Repositorys.

So installieren Sie AnyDesk auf CentOS 8 – idroot

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie AnyDesk auf CentOS 8 installieren, sowie einige zusätzliche erforderliche Pakete von AnyDesk

So formatieren Sie ein USB-Laufwerk in Debian

Das Formatieren eines USB-Sticks ist in den meisten Computersystemen ein üblicher Vorgang und in vielerlei Hinsicht praktisch. Sie können beispielsweise ein USB-Laufwerk formatieren, wenn es mit einem Virus infiziert wird und Daten beschädigt sind oder Sie das Dateisystem ändern möchten, da es nicht mit Ihrem Betriebssystem kompatibel ist. Ebenso kann es hilfreich sein, wenn Sie die alten Daten komplett löschen möchten, damit Sie den Speicherplatz voll nutzen können. Was auch immer der Grund sein mag, Sie können Ihr USB-Gerät problemlos mit verschiedenen Methoden in einem Debian-Betriebssystem formatieren.

In diesem Artikel zeige ich Ihnen verschiedene Methoden zum Formatieren eines USB-Laufwerks in der Befehlszeile und auf dem Debian-Desktop. Sie können einen von ihnen basierend auf Ihren Präferenzen verwenden.

Beachten Sie, dass wir die in diesem Artikel erwähnten Befehle und Verfahren auf einem Debian 10-System ausgeführt haben.

Linux Netstat Command Tutorial für SysAdmins [40 Beispiele]

Das Dienstprogramm netstat (Netzwerkstatistik) in Linux bietet Informationen zu Netzwerkverbindungen. Sie können verschiedene netstat-Befehle verwenden, um aktive Netzwerkverbindungen, Schnittstellendaten, Routingtabellen usw. anzuzeigen. Dies sind wichtige Informationen für Netzwerkadministratoren und Infosec-Profis. Aus diesem Grund haben wir diesen Leitfaden mit einer großen Auswahl an nützlichen Netstat-Beispielen vorbereitet. Nachdem Sie dieses Handbuch abgeschlossen haben, können Sie alle netzwerkbezogenen Informationen für Ihren Linux-Computer überprüfen. Wir empfehlen den Lesern auch, diese Beispiele auf ihrem eigenen Computer auszuprobieren, um eine praktischere Erfahrung zu erhalten.

Linux Fu: Fehlerbehebung bei Incron | Hackaday

Sie kennen wahrscheinlich Cron, ein Programm, mit dem Sie Programme so planen können, dass sie zu verschiedenen Zeiten ausgeführt werden. Wir haben auch über Incron gesprochen, das sehr ähnlich ist, aber anstelle von Zeit auf Änderungen im Dateisystem reagiert. Wenn Sie schon immer ein Programm schreiben wollten, das zum Beispiel eine Änderung in einer Datei erkennt und diese automatisch in einen Programmierer hochlädt, sie sichert, per E-Mail an eine andere Adresse schickt oder irgendetwas anderes, dann könnte incron das Richtige für Sie sein. Obwohl wir bereits darüber gesprochen haben, weist Incron einige Besonderheiten auf, die es sehr schwierig machen, Probleme zu beheben, daher dachte ich, ich würde einige der Tricks teilen, die ich bei der Arbeit mit Incron verwende.

Ich habe darüber nachgedacht, weil ich ein einfaches System einrichten wollte, bei dem ich ein einzelnes Dokumentenverzeichnis unter git-Steuerung habe. Das Ändern einer Markdown-Datei in diesem Ordner würde Word-Dokumente und PDF-Äquivalente generieren. Umgekehrt würde das Ändern eines Word-Dokuments eine Markdown-Version erzeugen.

Mit pandoc ist das ganz einfach – es spricht viele verschiedene Formate. Der Trick besteht darin, es nur bei geänderten Dateien auszuführen und sobald sie sich ändern. Die Aufgabe ist nicht so schwer, aber das Debuggen dauert etwas, da sie nicht trivial ist.

Spiele

7 Retro-Spiele zum Thema Halloween für RetroPie – YouTube

Halloween ist mein Lieblingsfeiertag! Und zum Feiern gibt es hier 7 großartige Retro-Spiele, die perfekt für diesen Anlass sind. Dies sind einige großartige, gruselige Spiele, die Sie Ihrem RetroPie hinzufügen können.

Desktop-Umgebungen/WMs

GNOME-Desktop/GTK

Aktivieren Sie einen Magic Lamp-Effekt auf Ubuntu mit dieser GNOME-Erweiterung

Diese kostenlose Open-Source-GNOME-Shell-Erweiterung mit dem Namen "Compiz-ähnlicher Zauberlampeneffekt" leistet hervorragende Arbeit, um diesen berühmt auffälligen Fensterminimierungseffekt auf dem Ubuntu-Desktop (sowie anderen Linux-Distributionen, die GNOME Shell verwenden) nachzubilden.

Die Animation des „Genie-Effekts“ ist ein Synonym für Mac-Computer, da sie in den frühen Jahren des Systems der Standardeffekt zur Fensterminimierung war. Bemerkenswert ist, dass der Effekt zum ersten Mal im Jahr 2000 während einer Apple-Keynote gezeigt wurde – so lange ist es schon her!

Linux-Benutzer, die die Animation zu ihren Systemen hinzufügen möchten, hatten im Laufe der Jahre mehrere Möglichkeiten, dies zu tun. Der bekannteste Effekt ist der „Magic Lamp“-Effekt für Compiz, den 3D-Composite-Fenstermanager, obwohl (natürlich) elementares Betriebssystem ihn auch bietet.

Friends of GNOME-Update – Oktober 2020

Wir arbeiten mit unseren Freunden von KDE am Linux Application Summit (LAS). Diese Veranstaltung findet vom 12. – 14. November statt. Sie wird dieses Jahr online sein. Die Veranstaltung behandelt alles rund um Apps in einer Linux-Umgebung. Die Anmeldung ist geöffnet! LAS sucht auch Freiwillige. Wenn Sie sich also engagieren möchten, füllen Sie bitte dieses Formular aus.

Die Registrierung für GNOME.Asia ist eröffnet! Der GNOME.Asia Summit 2020 findet vom 24. bis 26. November online statt. Während sich die Konferenz um das GNOME-Projekt dreht, gibt es Vorträge, Workshops und Birds of a Feather-Sitzungen für alle, die sich für freie und Open Source-Software interessieren. Sie können sich online anmelden.

Ausschüttungen

SUSE/OpenSUSE

PostgreSQL 13, neuestes stabiles Kernel-Update in Tumbleweed

Eines der beiden großen Versions-Updates im neuesten Snapshot 20201026 war ein Mozilla Firefox 82.0-Update. Mozilla Thunderbird hatte auch ein Update auf Version 78.4.0, das einige Anwendungsprogrammierschnittstellen für Mail-Erweiterungen hinzufügte. Das Druck-Update für cups 2.3.3 fügte einen Workaround für die systemd-Unterstützung des Schedulers hinzu und korrigierte die Unterstützung von Warnoptionen für die GNU Compiler Collection 9. Ein Sommerzeit-Fix für glib2 2.66.2 änderte das Standardformat. Der 5.9.1 Linux-Kernel ist im Snapshot angekommen und hat eine Kernel-Panik bsc#1177973 behoben. MariaDB wurde von 10.4.14 auf Version 10.5.6 aktualisiert, wodurch neue Funktionen implementiert wurden und alle Binärdateien, die zuvor mit mysql begannen, mit mariadb oder mit Symlinks für den entsprechenden mysql-Befehl beginnen. Das andere große Versionsupdate war auf Perl-URI 5.05 von Version 1.76. Die Änderung wurde vorgenommen, um alle Versionen auf 5.05 zu heben, um verschiedene Versionskonflikte zu beseitigen, so das Änderungsprotokoll. Der Snapshot tendiert mit einer Bewertung von 83 auf dem Tumbleweed Snapshot Reviewer moderat.

Im Snapshot 20201025 sind nur zwei Python-Pakete angekommen, die im Trend bei 96 liegen. Ein Hauptversions-Update von Python-Hyperlink 20.0.1, das reine Python-Implementierungen unveränderlicher URLs bereitstellt, hat mehrere Fehler im Zusammenhang mit versteckten Zuständen behoben, wodurch alle Daten aktiviert wurden ein URL-Objekt (einschließlich rooted und uses_netloc), das seine Textdarstellung widerspiegelt und mit dieser konsistent ist. Das Update von python-numpy 1.19.2 erhöhte den erforderlichen Speicher, um Testfehler zu vermeiden, und openQA fand ein Problem (boo#1176832) und aktualisierte ältere Distributionsversionen, die f2py nicht mit Update-Alternativen verpackten.

Zwei weitere große Versionsupdates kamen im Snapshot 20201024 und postgresql 13 war eines davon. Zu den wesentlichen Verbesserungen in postgresql 13 gehören die Indizierung und ein Lookup-System, das großen Datenbanken zugute kommt. Dies hilft bei Platzeinsparungen und Leistungssteigerungen für Indizes sowie schnelleren Antwortzeiten für Abfragen, die Aggregate oder Partitionen verwenden. Eine Liste der Verbesserungen finden Sie in der Pressemitteilung des Projekts. Das andere größere Versions-Update betraf den Utility Manager ndctl 70.1, der die Unterstützung der Firmware-Aktivierung hinzufügte. Einige auf Version 1.2.4 aktualisierte Advanced Linux Sound Architecture-Pakete, die einige Konfigurationsänderungen zusammen mit einigen neuen Hotplugs für AICA (Dreamcast)-Firmware und AudioScience ASIHPI-Firmware auflisten. Debugging-Tools im xfsprogs 5.9.0-Paket haben das potenzielle Problem mit nicht abgeschlossenen Zeichenfolgen für libhandle behoben. Der Schnappschuss liegt im Trend bei 90.

OpenSUSE-Community veranstaltet Kickoff-Sitzung für Leap 15.3 – openSUSE-Neuigkeiten

Die openSUSE-Community lädt Paketbetreuer, Mitwirkende, Open-Source-Entwickler und Interessenvertreter von Leap 15.3 ein, sich der openSUSE-Community für einen Kickoff von Leap 15.3 anzuschließen.

Die Kickoff-Session beginnt am 4. November um 16:30 UTC auf https://meet.opensuse.org/LeapKickoff.

Die Sitzung beginnt mit einem kurzen vorab aufgezeichneten Video, das die Teilnehmer über den Status von Jump 15.2.1 informiert, erklärt, was sie von der Leap 15.3-Version erwartet, und präsentiert eine Roadmap für die Veröffentlichung.

IBM/Red Hat/Fedora

Fedora 33: Diese neue Linux-Distribution wurde entwickelt, um ‘einfach zu arbeiten’

Das von der Community betriebene Fedora-Projekt von Red Hat hat die neueste Version seiner Open-Source-Linux-Distribution Fedora 33 veröffentlicht.

Die neueste Version von Fedora Workstation wurde für Entwickler entwickelt, die ein Desktop-Linux-Setup wünschen, das eine minimale Konfiguration erfordert und laut Fedora-Projektleiter Matthew Miller „einfach funktioniert“.

Die OpenShift-Chance für das Partner-Ökosystem

Ernest Jones von Red Hat reflektiert die jüngste Dynamik von OpenShift und was dies für das Partner-Ökosystem bedeutet.

Red Hat Software Collections 3.6 und Red Hat Developer Toolset 10 Beta jetzt verfügbar

Die neuesten Versionen der Red Hat Software Collections und des Red Hat Developer Toolset sind jetzt als Betaversion verfügbar. Red Hat Software Collections 3.6 liefert die neuesten stabilen Versionen vieler beliebter Open-Source-Laufzeitsprachen, Webserver und Datenbanken nativ auf der weltweit führenden Enterprise-Linux-Plattform. Diese Komponenten werden bis zu fünf Jahre lang unterstützt, um eine konsistentere, effizientere und zuverlässigere Entwicklererfahrung zu ermöglichen.

Das Red Hat Insights Dashboard bietet automatische Erkennung, Zustands- und Sicherheitsbewertung für SAP HANA auf Red Hat Enterprise Linux
Was ist neu in Red Hat Enterprise Linux 8.3? Verbesserte Container-Tools, mehr Systemrollen und neue Cloud-Admin-Tools nur für den Anfang

Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 8.3 wird in den kommenden Wochen verfügbar sein. In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf einige der Highlights und wichtigen neuen Funktionen, die für RHEL-Abonnenten geplant sind.

Ein RHEL-Release hat viele Wahlkreise. RHEL muss die Anforderungen von Systemadministratoren erfüllen, die sich nach Systemstabilität und Vorhersagbarkeit sehnen, und Entwicklern, die Flexibilität und neue Sprach- und Softwareoptionen wünschen. Mit neuen Systemrollen, einem großen Update der RHEL-Container-Tools, Cloud-Administrations-Updates und mehr bietet RHEL 8.3 allen, die auf Enterprise Open Source angewiesen sind, um moderne Unternehmen zu führen.

Als drittes Update seit der Veröffentlichung von RHEL 8′ Anfang 2019 setzt RHEL 8.3 die sechsmonatige Abfolge von Nebenversionen fort. Indem wir einen vorhersehbaren, zeitbasierten Release-Zyklus anbieten, tragen wir dazu bei, neue Funktionen zeitnah zu entwickeln, ohne die Zuverlässigkeit von RHEL zu beeinträchtigen, auf die unsere Benutzer und Kunden angewiesen sind.

Sammeln Sie JDK Flight Recorder-Ereignisse zur Laufzeit mit dem JMC Agent – Red Hat Developer

JDK Flight Recorder oder JFR ist ein ereignisbasierter Profiler für die Produktionsumgebung, der ab OpenJDK 8u272 verfügbar ist. Als HotSpot-native Funktion arbeitet JDK Flight Recorder mit extrem geringem Overhead in Bezug auf die Raum- und Zeitnutzung.

Während der JDK Flight Recorder standardmäßig grundlegende Java-Laufzeitinformationen sammelt, ist es auch möglich, die Ereignis-API von JFR zu verwenden, um benutzerdefinierte Ereignisse zu sammeln. Entwickler, die Ereignisse auf Anwendungsebene sammeln möchten, müssen diese aktiv in ihrem Anwendungsquellcode definieren und instanziieren.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie JMC Agent und das JMC Agent Plugin verwenden, um Ihre Anwendungsklassen mit ereignisemittierendem Code zu instrumentieren. Wenn Sie den JMC-Agenten mit der JDK Flight Recorder Event API verwenden, müssen Sie die JVM nicht herunterfahren und den Anwendungscode neu kompilieren.

Neue benutzerdefinierte Metriken und Air Gap-Installation in Red Hat 3scale API Management 2.9 – Red Hat Developer

Wir aktualisieren weiterhin das Produktportfolio von Red Hat Integration, um ein besseres Betriebs- und Entwicklungserlebnis für moderne Cloud- und Container-native Anwendungen zu bieten. Die Red Hat Integration 2020-Q3-Version enthält Red Hat 3scale API Management 2.9, das neue Funktionen und Fähigkeiten für 3scale bereitstellt. Unter anderem haben wir das 3scale API Management und die Gateway Operators aktualisiert.

In diesem Artikel werden die Release-Highlights von Red Hat 3scale API Management 2.9 vorgestellt, einschließlich der Air-Gap-Installation für 3scale auf Red Hat OpenShift und neuer APIcast-Richtlinien für benutzerdefinierte Metriken und vorgelagerte gegenseitige Transport Layer Security (TLS).

Canonical/Ubuntu-Familie

Zusammenfassung des Design- und Webteams – 28. Oktober 2020 | Ubuntu

Das Webteam hier bei Canonical führt zweiwöchige Iterationen durch. Diese Iteration war etwas anders, als wir einen neuen Zyklus begannen. Ein Zyklus entspricht sechs Monaten Arbeit. Daher haben wir die erste Woche damit verbracht, die Zyklenziele zu planen und zu planen. Daher die folgenden Highlights unserer abgeschlossenen Arbeiten der Vorwoche.

UbuntuDDE Remix 20.10 mit Linux 5.8, Snap-Plugin und mehr veröffentlicht

Anfang dieses Jahres haben wir über einen brandneuen UbuntuDDE Remix berichtet, der die Leistungsfähigkeit von Ubuntu Linux und Deepin Desktop Environment (DDE) von Deepin Linux kombiniert.

Nach dem erfolgreichen Start der allerersten UbuntuDDE Remix 20.04 LTS-Version hat ihr Projektleiter Arun Kumar Pariyar nun eine neue Iteration namens UbuntuDDE Remix 20.10 mit dem Codenamen „groovy“ (Groovy Gorilla) angekündigt.

Geräte/Embedded

Das PolarFire SoC-Board verfügt über einen GbE-Port und einen 40-Pin-GPIO

Sundance wird in Kürze ein SBC-ähnliches, 995 US-Dollar teures „PolarBerry“ -Modul auf den Markt bringen, das Linux auf Microchips FPGA-fähigem, RISC-V-basiertem PolarFire-SoC mit 4 GB DDR4 und eMMC, Dual-CAN, einem GbE-Port und 40-Pin-GPIO im RPi-Stil ausführt.

Das PolarFire SoC von Microchip, das weltweit erste SoC, das eine Linux-fähige RISC-V-Architektur-CPU mit einem FPGA kombiniert, ist bisher auf einem Aries M100PFS-Modul und dem Microchip-eigenen PolarFire SoC Icicle Kit SBC erschienen. Jetzt hat der britische FPGA-Hersteller Sundance ein PolarBerry-SoM in Raspberry-Pi-Größe angekündigt, das mit dem Hybrid-SoC ausgestattet ist. Es wird in Kürze auf Crowd Supply für 995 US-Dollar starten, die Auslieferung soll im Januar erfolgen.

Das Pro1-X unterstützt FOSS durch eine Spende an die Linux Foundation

Nach jahrelangen Gerüchten und vielen Aprilscherzen haben wir tatsächlich ein Telefon gemacht! Der neue Pro1-X ist eine Adaption des Pro1, der letztes Jahr von unseren Freunden von F(x)tec eingeführt wurde und bietet mehr RAM, mehr Speicher und, was noch wichtiger ist, eine andere Plattform. Als erstes Smartphone, auf dem LineageOS sofort einsatzbereit ist, gibt es viele Gründe, das Pro1-X zu mögen, aber hier ist einer, den wir bis jetzt noch nicht verraten haben: Wir werden einen Betrag pro Gerät an die Linux Foundation spenden, um in Richtung zu gehen Unterstützung von kostenloser Open-Source-Software.

[. ]

Aber das ist noch nicht alles: Auch der Pro1-X ist nur über die Indiegogo-Kampagne erhältlich und wird danach nicht mehr zu kaufen sein. Verpassen Sie es, und na ja, Sie vermissen das weltweit erste Smartphone, auf dem LineageOS sofort einsatzbereit ist. Als ob das noch nicht genug wäre, ist es auch das leistungsstärkste Smartphone mit Ubuntu Touch OS, das jemals hergestellt wurde. Der HDMI-Ausgang ermöglicht es Ihnen, einfach ein Kabel anzuschließen und ein vollständiges Ubuntu-Desktop-Erlebnis mit nichts anderem als der Tastatur des Telefons zu nutzen. und der Bildschirm als Trackpad.

Ja, XDA hat ein Telefon gemacht und es ist nur für 6 Wochen verfügbar!

Im Laufe der Jahre gab es viele Gerüchte und Witze, dass XDA ein Telefon machen würde und wahrscheinlich sollte. Unsere Geschichte mit alternativen Plattformen wie LineageOS (und CyanogenMod, das davor kam) hat dazu geführt, dass XDA an vorderster Front bei der Entwicklung tragfähiger Alternativen zu den auf Smartphones verfügbaren primären Plattformen mitgewirkt hat.

Heute freuen wir uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass wir es endlich geschafft haben – wir haben ein Telefon gemacht. Anfang dieses Jahres haben wir uns mit F(x)tec zusammengetan, um zu diskutieren, wie wir eine alternative Plattform einem breiteren Publikum zugänglich machen können. Das F(x)tec Pro1-X macht genau das: Es ist das weltweit erste Telefon, auf dem LineageOS standardmäßig ausgeführt wird, und Sie können auch eine Version mit Ubuntu Touch OS erhalten.

[. ]

Seit Jahren necken wir, dass wir planen, ein Telefon zu entwickeln. Warum haben wir es dann endlich getan? Besonders in diesem Jahr ist der Datenschutz wichtiger denn je und LineageOS ist dafür bekannt, dass Sie über die Kontrollen hinausgehen können, die Sie auf einem herkömmlichen Android-Smartphone finden. Insbesondere der Privacy Guard – in LineageOS 16, der in LineageOS 17 durch den Permissions Hub von AOSP ersetzt wurde – ermöglicht es Ihnen, nur die Daten zu teilen, die Sie teilen möchten, und nicht die Daten, die Sie nicht teilen möchten.

Wir haben auch gesehen, dass die Popularität von LineageOS und anderen Plattformen in unserer Community in den letzten Jahren zugenommen hat und dass das Interesse an diesen alternativen Android-Distributionen steigt.

Über LineageOS hinaus gibt es eine große Community von Ubuntu-Benutzern, die immer davon geträumt haben, ein Smartphone mit Ubuntu Touch zu haben, und das Pro1-X ist das erste Qualcomm-basierte Smartphone, auf dem Ubuntu Touch ausgeführt wird. Darüber hinaus haben wir es geschafft, die HDMI-Ausgangsfunktion zum Laufen zu bringen, sodass Sie ein HDMI-Kabel anschließen und an einen großen Bildschirm anschließen und das Display als Trackpad verwenden können.

Eine Vorahnung, warum das Purismus-Logo ein Rechteck ist

Als ich 2014 mit Purism begann, wusste ich, dass ich sichere Computerhardware bauen wollte, die mit einem datenschutzkonformen Betriebssystem gebündelt war, das freiheitsrespektive Anwendungen und Dienste enthielt. Ich wusste auch, dass ein Computer neben vielen anderen Formfaktoren ein Server, Desktop, Laptop, Tablet, Telefon, eine Uhr sein kann, und die meisten davon haben Bildschirme oder zumindest einen Bildschirm, mit dem wir interagieren können (bis wir lesen/schreiben können). elektrische Signale in unseren Gehirnen – was ich Gehirn-Embeddables nenne, Science-Fiction-Terminologie nennt manchmal „Beddies“ – wir werden weiterhin Geräte mit Bildschirmen sehen).

Anfang 2005 (als ich das erste Online-Kabelunternehmen gründete) stellte ich vor, dass die Film- und Fernsehindustrie alle Computer als Fernseher betrachten muss, da ein Fernseher nur ein Computer ist, der Videos auf einem Bildschirm anzeigt, und der einzige Unterschied in der Größe war des Bildschirms, der Entfernung zum Betrachten und der Benutzerinteraktion. Ein „Fernseher“ in diesem Sinne wurde von einer Couch aus ferngesteuert, ein Laptop wurde über Tastatur und Maus aus der Nähe gesteuert, ein Tablet und ein Telefon (das war 2005, also vor dem Smartphone) konnten auch zu einem Videogerät werden. All dies sind aus meiner Sicht „nur Bildschirme“.

Als ich Purism gründete, wusste ich, dass wir vom Laptop zum Telefon iterieren würden, aber auch Server (mit Monitor), Desktops (mit Monitor), Tablets, Uhren, Router und alle Arten von Brainstorming-würdigen Produkten umfassen könnten – fast alle mit einem Bildschirm oder Zugang über einen Bildschirm. Es war für mich sehr einfach, als Logo „nur einen Bildschirm zu verwenden“, und in einer wahrscheinlich sehr seltenen Geschichte habe ich das erste Logo gezeichnet, das das einzige Logo war und bis heute unser Logo ist. Ein einfaches Rechteck, um darauf hinzuweisen, dass all diese bildschirmbasierten Geräte nur Computer sind und wir mit ihnen alles tun können, was wir wollen.

InferX X1 SDK, PCIe und M.2 Boards für Edge Inference Acceleration

YOLOv3 ist jetzt über das Compiler-Framework verfügbar und wir können erwarten, dass es in den kommenden Wochen demonstriert wird. Bis zum ersten Quartal 2021 wird es gängige Kundenmodelle und erste Unterstützung für die Linux-basierten Betriebssysteme Ubuntu und CentOS unterstützen.

STMicro stellt den Mehrzonen-ToF-Entfernungssensor VL53L5 vor

Wir haben bereits STMicro Time-of-Flight (ToF)-Entfernungssensoren mit Geräten wie dem VL53L0X mit einer Reichweite von bis zu 2 Metern oder dem VL53L1X abgedeckt oder sogar getestet, das die Reichweite auf maximal 4 Meter erweitert, um die Entfernung zu einem Objekt, auch bekannt als Region, zu messen von Interesse (ROI).

NuMaker-IoT-M263A Board ist das Schweizer Taschenmesser der IoT-Entwicklung

Hardware/Modding öffnen

SiFive bringt das bisher überzeugendste RISC-V-Entwicklungsboard – Phoronix . auf den Markt

Wenn Sie mit der Portierung Ihrer Software auf RISC-V gewartet haben, bis Sie ein anständiges RISC-V-System haben, auf dem Sie auf dem Host entwickeln können, mit der libre-Prozessorarchitektur experimentieren oder es sogar als tägliches Desktop-System verwenden möchten, oder einfach nur SiFive möchte ein Linux-System, das nicht x86_64 / ARM / POWER ist, und kündigt heute ein neues Board an, das bisher das vielversprechendste ist. Das SiFive HiFive Unmatched ist das beste RISC-V-Entwicklungsboard, das wir bisher gesehen haben und das dem ersten “RISC-V-PC” für Linux am nächsten kommt.

SiFive stellt Plan für Linux-PCs mit RISC-V-Prozessoren vor | VentureBeat

SiFive gab heute bekannt, dass es eine Plattform für Linux-basierte PCs basierend auf RISC-V-Prozessoren entwickelt.

[. ]

SiFive sammelte im August 61 Millionen US-Dollar von Investoren, darunter die Chip-Supermächte Intel und Qualcomm. Das Startup hat bisher 190 Millionen US-Dollar gesammelt, und der ehemalige Qualcomm-Manager Patrick Little ist kürzlich als CEO zu SiFive gekommen. Seine Aufgabe wird es sein, die RISC-V-Prozessoren des Unternehmens als Alternative zu Arm zu etablieren. Dieser Schritt erfolgt im Zuge der 40-Milliarden-Dollar-Übernahme der weltweit führenden Prozessorarchitektur durch Nvidia.

Wenn Little auch Intel und AMD in PCs herausfordern möchte, hat er seine Arbeit für ihn. For starters, SiFive is currently focused on Linux-based PCs, not Microsoft Windows PCs. Secondly, SiFive wouldn’t build these processors or computers on its own. Its customers — anyone brave enough to take on the PC giants — would have to do that.

SiFive’s RISC-V PC coming soon for $665 – Liliputing

As promised, SiFive has unveiled a new computer featuring the company’s SiFive FU740 processor based on RISC-V architecture.

The company, which has been making RISC-V chips for several years, is positioning its new SiFive HiFive Unmatched computer as a professional development board for those interested in working with RISC-V. But unlike the company’s other HiFive boards, the new Unmatched model is designed so that it can be easily integrated into a standard PC.

The quest for a blob-free WiFi & Bluetooth stack for BL602 WiSoC

I thought I was done writing about Bouffalo Lab BL602 WiFI & Bluetooth RISC-V SoC for a while after first covering the chip itself, and then an inexpensive BL602 development board this weekend. But the BL602 SDK has shown up in various Github repositories, including Bouffalo Lab’s own bl_iot_sdk repository, and as more people are looking into it, there’s now an effort to develop a fully open-source blob-free WiFi & Bluetooth stack for BL602, and other Bouffalo Lab WiFi and/or Bluetooth wireless chips.

Mobile Systems/Mobile Applications

How to get an almost invisible name in Among Us: Step-by-step guide for Android devices
How to Change the Screen Saver on Android TV
How to install a new keyboard on your Android + 5 great picks
Convert your Android smartphone into a robot
Raspberry Pi 4 gets a taste of Android 11 via OmniROM
Tip: Android 11′s built-in screen recorder also works for voice calls
Chrome for Android is getting an amazing new screenshot option
5 Essential Security Checks to Keep Your Android Phone Safe

Free, Libre, and Open Source Software

Collabora developers mentor successful GSoC Projects

Autumn is just around the corner. For many participants in the GSoC 2020, a busy and instructive summer full of hacking on open source projects came to an end a few weeks ago. Commits have been contributed and final reports have been written. This year experienced Collabora Productivity developers were again mentors for various projects of the Google Summer of Code for the LibreOffice project. Here are some examples of projects our team helped to succeed!

OpenBehavior: A Rich Directory for Open-source Behavioral Neuroscience Projects

OpenBehavior is an open-source repository for tools, software, projects and scripts that are dedicated for behavioral neuroscience research.

The main goal is to promote and accelerate the collaboration of open-source neuroscience projects, neuroscience researchers and developers.

Currently, OpenBehavior has 145 projects and active community of developers and research who are supporting this project. The project is founded and maintained by a group of researchers and professors. It started 2016 by Mark Lubach (PhD) and Alexxai Karvitz (PhD).

The project is funded by NASA DC Space Grant Consortium to ML, Summer 2017. However, It’s still looking for more support as it’s 100% volunteer work.

Web Browsers

Mozilla

Taskcluster’s DB (Part 1) – Azure to Postgres [Ed: Mozilla flirtations with Microsoft again]

This is a deep-dive into some of the implementation details of Taskcluster. Taskcluster is a platform for building continuous integration, continuous deployment, and software-release processes. It’s an open source project that began life at Mozilla, supporting the Firefox build, test, and release systems.

The Taskcluster “services” are a collection of microservices that handle distinct tasks: the queue coordinates tasks the worker-manager creates and manages workers to execute tasks the auth service authenticates API requests and so on.

Productivity Software/LibreOffice/Calligra

LibreOffice 7.0.3 Released with More Than 90 Bug Fixes, Update Now

Initially scheduled for the first or second week of November, LibreOffice 7.0.3 is here only three weeks after LibreOffice 7.0.2 to address some important issues discovered in the Calc component, which were introduced in the previous update, as well as to improve to document compatibility.

LibreOffice 7.0.3 includes a total of 92 bug fixes, and you can study them all here. If you’re using the LibreOffice 7.0 office suite series on your personal computer, I highly recommend that you update to the new version as soon as possible if you want to experience improved stability and reliability, hopefully without any critical bugs.

The Document Foundation releases LibreOffice 7.0.3

LibreOffice 7.0.3, the third minor release of the LibreOffice 7.0 family, targeted at technology enthusiasts and power users, is now available for download from https://www.libreoffice.org/download/, ahead of the planned schedule. LibreOffice 7.0.3 includes over 90 bug fixes, including Calc issues introduced with 7.0.2, and improvements to document compatibility.

LibreOffice offers the highest level of compatibility in the office suite arena, starting from native support for the OpenDocument Format (ODF) – with better security and interoperability features – to wide support for proprietary formats.

LibreOffice 7.0.3 represents the bleeding edge in term of features for open source office suites. Users wanting the robustness of a more mature version optimized for enterprise class deployments can still download LibreOffice 6.4.7.

Next batch of videos from the openSUSE + LibreOffice Conference 2020 – The Document Foundation Blog

We’ve uploaded another batch of presentations and workshops from the recent openSUSE + LibreOffice Conference 2020! You can see them in the playlist, and here are the individual videos:

Building LibreOffice’s Korean community, and CJK issues (DaeHyun Sung):

Please confirm that you want to play a YouTube video. By accepting, you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

GNU Projects

GNU Chinese Translators Team – News: Committee begins review of High Priority Projects free software list — your input is needed by January 8 [Savannah]

The High Priority Free Software Projects (HPP) initiative draws attention to areas of improvement to the HPP list and specific projects of great strategic importance to the goal of freedom for all computer users. Longtime committee member Benjamin Mako Hill said previously that an “updated High Priority Projects list is a description of the most important threats, and most critical opportunities, that free software faces in the modern computing landscape.” As computing is more ubiquitous than ever, the HPP list must reflect ongoing changes in priorities for the free software movement. The committee is starting the new process of updating the HPP, and we need your input.

We need your input! Send your suggested changes for the list to [email protected] by January 8, 2021.

Openness/Sharing/Collaboration

Open Access/Content

Excerpt from Masur & Ouellette’s Free Patent Law Casebook (Forthcoming Summer 2021)

In January 2020, Jonathan Masur (Chicago Law) and I decided to write a free patent law casebook, which has turned out to be a rewarding pandemic project. As James Grimmelmann has documented, there are now many inexpensive and open-access IP and technology law casebooks, but none focused on patent law. Jonathan and I plan to pilot our casebook with our own patent law courses in spring 2021, and we will release the casebook in summer 2021 for free download online and in print on an at-cost, royalty-free basis through Amazon.

[. ]

To help instructors use active-learning pedagogical strategies, our casebook emphasizes problems and practical exercises that ask students to apply patent doctrine to situations from recent cases. We are also attempting to make the book as concise and conceptually clear as possible, with graphical illustrations to summarize the doctrine and manageable reading assignments focused on the details of modern patent practice and policy.

Leftovers

Hardware

Who invented the microprocessor?

The microprocessor is the engine of all modern computers including, desktops, laptops, and smartphones. The microprocessor is the component of computers that performs all of the functions of the Central Processing Unit (CPU). The microprocessor is one type of integrated circuit. An integrated circuit is a collection of circuits on a silicon chip. A typical integrated circuit might connect billions of transistors in a structured way to form the various logic gates and perform different operations.
Microprocessors follow the machine instructions, and it can involve one of three basic functions. The first function is calculating various mathematical operations, which is done by the Arithmetic Logic Unit. The next function is moving data to different memory registers. The final function of a microprocessor is to read the instructions and jump to new instructions if needed.

The history of the invention of the microprocessor is tendentious and controversial the invention of the transistor was the first step. They came into production in 1947, long before microprocessors arrived on the scene. These original transistors were bipolar transistors. Integrated circuits containing multiple bipolar transistors were developed in the 1960s. The 1960s also saw the invention of the metal-oxide-semiconductor (MOS) transistor. These transistors were originally slow, unreliable, and expensive, but rapid innovation made them the best option in transistors by the middle of the decade.

Health/Nutrition

The Impact of the Pandemic on Superstar Cities

This view is a bit peculiar. The argument in the article is essentially that these cities are very attractive places to live, and that will continue to be the case even if people have more opportunities to work remotely.

However, that is not really the question. This is not a zero/one proposition. People will still want to live in places like Seattle, San Francisco, and New York even if everyone could work remotely. But that is besides the point. The issue is whether fewer people will want to live in these cities if they had the option to keep their jobs and work somewhere with much lower housing costs.

Integrity/Availability

Proprietary

Pseudo-Open Source

Openwashing

Open Source Drive-Thru Contributors [Ed: Openwashing agenda by VM Brasseur or how to 'farm' a community for 'free labour']

VM Brasseur explains open source “drive-thru contributions” and explores how the process can be improved.

In the ongoing efforts to create a sustainable free and open source software ecosystem—one where projects receive the attention they need without burning out their maintainers in the process—a lot of attention has justifiably fallen on increasing the number of FOSS contributors.

Much of the discussion around increasing contributors assumes that the primary goal is to get contributors who will stick around and become community members and maintainers. It’s certainly true that many hands make light work, and the more maintainers a project has the less likely it is that any one of them will bear the brunt of the work and burn out. But, this isn’t the only way to support project sustainability through contributions. Another approach is to optimize your project for drive-thru contributors.

Privatisation/Privateering

Linux Foundation

Open Source Skills in Demand, According to Recent Jobs Reports

The Robert Half Salary Guide 2021 details a long list of sought-after technology skills. As CRN’s Donna Goodison reports, “in-demand IT skills and expertise include Agile and Scrum, Angular, ASP.NET, C#, cloud computing (Amazon Web Services, Microsoft Azure, and Google Cloud), containerization (Docker, Kubernetes, and Helm), Golang, ITIL, Java, JavaScript, Kotlin, Linux, PHP, Python, ReactJS and React Native, Ruby on Rails, SQL, virtualization and virtual, augmented, mixed and cross reality.”

Why the hunt is on for open-source skills

Shedding its earlier associations with small groups of software ‘enthusiasts’, open-source has become a household phenomenon driven by a common interest to support and improve solutions that both enterprises and communities can benefit from. It’s not just about throwing code out into the ether and waiting for comment, it’s about building communities around it.

Cost is the immediate benefit to businesses, especially in the uncertain economic climate. No license fee requirements make for a distinctive advantage. But building these communities of often not-so-like-minded developer talent leads to richer, more capable, and robust code unlocked more quickly, while troubleshooting fixes can happen faster when issues occur.

The software is not only superior in reliability but is often more secure. Rather than just one team within a company, a worldwide community develops a codebase that can be developed on online forums to be guided by experts. The result is rigorously reviewed and vetted source codes – any issues that do arise can be fixed more quickly and diligently when compared to proprietary software.

Open Source is Revolutionizing Careers in Cybersecurity – What You Need to Know

Within the realm of cybersecurity, there are many sub-disciplines – but there are common technical foundations shared between cybersecurity jobs, too. You should be able to manage operating systems (for instance, numerous Linux distributions and Windows), as well as understand their architecture and administration, plus know about networking and virtualization software. You’ll also need to understand network load balancers and firewalls, plus common programming languages – among other topics

Many employers will require you to have certain certifications before you’re hired, and these qualifications will be a major factor in this process they show how much you know about this sector. Industry experience is essential in acquiring the correct skills as well. Open source talent and certifications are becoming increasingly sought after, with 81% of hiring professionals citing open source skills and certifications as at top priority.

Security

Ubuntu publisher, Samsung, Huawei join major open-source security initiative

Security has always been of utmost importance to the entire open source ecosystem.

Eric S. Raymond, one of the luminaries of the open source movement, in his famous essay, Cathedral and the Bazaar, wrote “given enough eyeballs, all bugs are shallow.” While still true, the complexity of software, and the increasing number of collaborators, puts an increasing onus on the eyeballs hunting for vulnerabilities.

In addition to well-defined security policies at a project level, virtually all of the top organisations that contribute to open source software have security initiatives of their own.

Open Source Security Foundation Announces Education Courses and Participation Initiatives to Advance its Commitment to Securing the World’s Software Infrastructure

OpenSSF, a cross-industry collaboration to secure the open source ecosystem, today announced free training for developing secure software, a new OpenSSF professional certificate program called Secure Software Development Fundamentals and additional program and technical initiatives. It is also announcing new contributors to the Foundation and newly elected advisory council and governing board members.

Open source software has become pervasive across industries, and ensuring its security is of primary importance. The OpenSSF, hosted at the Linux Foundation, provides a structured forum for a collaborative, cross-industry effort. The foundation is committed to working both upstream and with existing communities to advance open source security for all.

Security updates for Thursday

Security updates have been issued by Debian (linux-4.19), Fedora (tcpreplay, xen, and yubihsm-shell), SUSE (pacemaker), and Ubuntu (gosa and pam-python).

Privacy/Surveillance

Zoom Shuts Down NYU Event To Discuss Whether Zoom Should Be Shutting Down Events Based On Content

Last month we wrote about Zoom blocking an online event by San Francisco State University because one of the speakers was Leila Khaled, a Palestinian activist/politician. 50 years ago she was involved in two airplane hijackings. As I noted in the post, this blockade was somewhat different than social media companies doing content moderation. Zoom is not hosting content, but rather just transmitting it, and thus is more akin to telecommunications infrastructure, and that raises significantly more questions about what it means when it starts reviewing the content of calls.

Defence/Aggression

Ninth Circuit Dumps Sentencing Enhancement Handed To Defendant For Opening Social Media Accounts For ISIS Sympathizers

The FBI is still creating terrorists — finding loud-mouthed online randos to radicalize by hooking them up with undercover agents and informants seemingly far more interested in escalating things than defusing possibly volatile individuals.

Impunity and Carefree Violence: Australia’s Special Forces in Afghanistan

Campbell duly tasked the inspector-general of the Australian Defence Force, James Gaynor, with the role of investigating war crimes allegations connected with the Special Operations Task Group during stints in Afghanistan between 2005 and 2016. Paul Brereton, a New South Wales Supreme Court judge and major general in the Army Reserve, was given the task of leading the inquiry. For four years, it has been conducted under conditions of utmost secrecy. The instrument directing the inquiry, and the terms of reference of the inquiry, remain unpublished.

The report is expected to be completed by year’s end, though some preparations for softening the blow are already being made. The IGADF annual report of 2018-9, tabled in parliament in February, at least alludes to the fact that more than 338 witnesses have been examined since March 2016, noting “55 separate incidents or issues under inquiry covering a range of alleged breaches of the Law of Armed Conflict, predominantly unlawful killings of persons who were non-combatants or were no longer combatants, but also ‘cruel treatment’ of such persons.” Exclusions are already clear: decisions made during the “heat of battle,” for instance, are of no concern. Focus, instead, “is on the treatment of persons who were clearly non-combatants or who were no longer combatants.”

Palestinian Maher Al-Akhras Demands: Freedom or Death

Under the cover of chaos from the coronavirus crisis, Palestinian Maher Al-Akhras is on the brink of death in an Israeli hospital, on hunger strike to protest his administrative detention in Israeli prison.

The Case for Abolition After Philadelphia Police Kill Walter Wallace Jr.

Protesters in Philadelphia mark a second night of calling for the abolition of police after two Philadelphia police shot and killed Walter Wallace Jr., a 27-year-old Black man, while he was having a mental health crisis. The shooting reflects decades of defunding of social services, including for mental health, while police departments have continued to grow, says author and activist Marc Lamont Hill, who argues, “If all you have is a hammer, then every problem looks like a nail.” Lamont Hill is professor of media studies and urban education at Temple University and author of We Still Here: Pandemic, Policing, Protest, and Possibility.

Finance

Freedom Dreamers: The Faces of Student Debt

Millions of people don’t even know they’re being harmed by student debt, but should be dreaming of a world without it. The facts are staggering.

AstroTurf/Lobbying/Politics

Tuesday’s Down-Ticket Elections Are the Most Important in Generations

Presidential contests have a quadrennial way of sucking all the oxygen out of the room, to the detriment of the local races which matter as much, if not more, as the one atop the ticket. The media enjoy covering big shiny things, and covering the nearly 500 House and Senate elections happening on the federal level alone involves encompassing a vast array of details that don’t squeeze well into the two-minute dollops of wisdom proffered by the networks.

Unleashing the Power of Poor Voters

Low-income voters could decide this election. These neighborhood activists are working to make it happen.

In ‘Extraordinary Step,’ International Crisis Group Issues Report Warning of US Election Violence

The report serves as “a testament to the erosion of U.S. democracy and the persistence of minority rule, of which the current presidency is a malignant symptom,” wrote one observer.

Warning of the ‘Many Trumps… in Waiting,’ Ocasio-Cortez Says Democrats ‘Have to Be Better’

“We’re not good enough right now,” the New York Democrat says of her party, and unless the material lives of working-class people are improved the nation’s dangerous slide to the right will continue.

The Return of the Trump-Obama Feud

Donald Trump often gives the impression that he’d rather run against anyone else than Joe Biden. Trump’s stock in trade is venomous bigotry, so he has little to work with against Biden, a straight white Christian man and steadfastly middle-of-the-road Democrat. Trump’s preferred moniker for Biden (“Sleepy Joe”) suggests the problem: It’s hard to feel threatened by someone who is sleepy.

‘Don’t Be Fooled’: Economists Warn Against Deceptive Trump Spin on New GDP Figures

The GDP figures will come as tens of millions of Americans face “economic calamity” due to Republican lawmakers’ persistent refusal to approve additional coronavirus relief.

Is Trump Trying to Suppress Votes by Saying He’ll Disregard Election Results?

As November nears, the world waits on pins and needles for the results of the U.S. presidential election, not least because of a valid concern that there may not be a peaceful transfer of power. President Donald Trump has been casting doubt on the results with veiled warnings like, “The only way we’re going to lose this election is if the election is rigged.” He panders to law enforcement at his rallies and has earned the endorsement of the largest police union in the country, causing worries that the president may be angling for their extralegal support on Election Day. During the first presidential debate, Trump spoke directly to the far right group the Proud Boys, telling them to “stand back and stand by,” and he encouraged his supporters to show up at the polls to keep “watch,” leading to anxieties about public intimidation or even violence at polling places. Add to this the right-wing demonization of the Black Lives Matter movement and anti-fascists, a global pandemic and looming economic crisis, and we have a powder keg of conditions that an authoritarian leader (like Trump) could exploit to remain in power should he not win at the ballot box.

Between Chaos and Commonwealth

Some reflections from decades of contemplating the rich, the poor, and the conviviality that comes with common purpose.

Miles Taylor (aka ‘Anonymous’) Goes Public as Voice From Within White House Who Warned of Trump’s Depraved Personality and Leadership

“While I claim sole authorship of the work,” said the former Department of Homeland Security official.

Black Americans Won’t Fall for Trump’s Big Con

Comparing Trump to presidents who actually made things better is to fall into his trap. Trump hasn’t done things for African Americans, he has done things to them.

Trump May Become First Republican to Lose Texas Since 1976, New Polls Suggest

With less than a week until Election Day 2020, the path to reelection for President Donald Trump appears to be narrowing, while his Democratic opponent, former Vice President Joe Biden, is expanding into states that candidates from his party haven’t made serious attempts to win in several decades.

Barrett and GOP Threaten Health Care for Millions, Democrats Say

Less than week ahead of the election, Democrats and progressive groups are returning to a familiar theme and hammering Republicans on health care in the wake of the Senate vote on Monday to confirm Amy Coney Barrett to the Supreme Court.

Incensed Over Amy Coney Barrett’s Confirmation? Don’t Mourn—Organize and Vote

For the past half century or so, the progressive movement has often relied on the courts, not the political branches to win and protect rights. It’s time for that to change.

Let’s Hold Senate Democrats’ Feet to the Fire Following Barrett Confirmation

The last weekend of January 2017 was a radicalizing moment for many Americans. Less than 10 days after being sworn into office, Donald Trump issued an executive order carrying out his campaign promise to ban Muslims from entering the United States. As more than 100 people were detained in airports across the country, thousands came out in the frigid winter weather to protest such blatant bigotry.

Angela Walker Speaks With Gravette High School | Howie Hawkins for President | Angela Walker for Vice President
Green Party Presidential Candidate On His Platform, The 2020 Election

Freedom of Information/Freedom of the Press

‘Stuff of Tinpot Dictatorships’: Trump Appointee Denounced for Move to Turn US Media Agency Into Mouthpiece for State ‘Propaganda’

“Trump stooge Michael Pack is eliminating the legally required editorial independence of U.S.-funded news outlets abroad so they can act like Trump’s Ministry of Propaganda,” said Sen. Elizabeth Warren.

Civil Rights/Policing

Reclaiming Possibility: A Rant Against Despair

Fear can crowd out our imaginations and damper our compassion. What does it take to hold onto hope in these times? Kelly Hayes reflects on the world-building poetics of organizing.

Paul Gilroy: ‘Whiteness Just Ain’t Worth What it Used to Be’

In 1987, the historian and academic Paul Gilroy published There Ain’t No Black in the Union Jack, a searching examination of racism and nationalism in the United Kingdom in the second half of the 20th century. Its dissection of the fictions that contribute to ideas about “Englishness”—and the emphasis given at the time to a white, Christian frame for recognizing Englishness—as well as its examination of the ongoing accommodation of racist ideas by the British political and media establishment, were received at the time with great enthusiasm on one side and great ire on the other.

NLG 2021 Haywood Burns Fellowships

The application for the NLG’s Haywood Burns Memorial Fellowship for Social and Economic Justice for Summer 2021 is now available! The Burns Fellowship is open to students and legal workers working on projects that find creative ways to use the law to advance justice.

[. ]

Check out the Fellowship Page for information on previous Fellows and their projects. Please also take a look at the history of the Fellowships and the bio of Haywood Burns, which all applicants (and really everyone) should read. Fellowships may be completed with any existing organization whose mission addresses the needs of underserved individuals and groups. We encourage applicants to identify grassroots and non-traditional work opportunities for which there is a serious current societal need. This could be a small non-profit, a short-staffed community law firm, or an organizing campaign that needs legal assistance. In 2021, we expect to award $3,000 for ten weeks of full-time work and will be considering both in person and remote internships.

Internet Policy/Net Neutrality

The Trump Swamp Fights Itself Over Multi-Billion Dollar No-Bid Spectrum Grab

What does it look like when Trump’s swamp devours itself? Look no closer than a battle between Peter Thiel backed Rivada Networks and incumbent telecom giants AT&T and Verizon.

Monopolies

[Guest Post] How can the AfCFTA advance transformative industrialisation? – Event Report – The IPKat

The agreement establishing the AfCFTA was signed in Kigali Rwanda on 21 March 2018 at the 10th Extraordinary Summit of the African Union (AU) Assembly. AfCFTA creates the AU’s free trade area covering at least 55 countries and a potential market of more than 1.2 billion people. With the key objectives to establish a single market for goods and services and free movement of people to deepen economic integration, when fully implemented it will be the largest free trade area. It covers trade in goods, services, investment, intellectual property rights and competition policy, which are addressed in the different protocols of the agreement. The agreement establishing the AfCFTA, and protocols on trade in goods, trade in services and dispute settlement were adopted during Phase I and entered into force on 30 May 2019. Phase II of negotiations includes intellectual property rights, investment and competition policy and is currently ongoing.

What made Professor Ncube’s presentation of significant interest is that the draft AfCFTA IP Protocol is not yet publicly available, therefore this was an opportunity to know what we should expect. Also, as the Covid-19 pandemic rages and access to the vaccine on the continent remains topical, her perspectives on what mechanisms could facilitate continental access to pharmaceutical products were key.

She offered some insight into the structure of the document highlighting that it follows the template established in the protocols adopted under Phase I. For instance, the administrative structure will be a Committee on IP just as there are committees in all the other protocols. The negotiations have been underpinned by the same principles underlined in the AfCFTA, that is, variable geometry, flexibility and special and differential treatment, among others.

[. ]

Professor Ncube reiterated that it was important to act locally as whatever the substantive provisions of the AfCFTA IP Protocol and whatever would emerge from the discussions at the WTO TRIPS Council on the waiver proposal, states would need to have the necessary mechanisms for implementation. She summed up with a powerful nugget: Context (IP and African Trade), Coordination (of regional hubs), Coherence (regulatory and policy positions) and a rallying cry for national action.

Three Damages Questions for the Supreme Court

Following the verdict, the district court held a bench-trial on indefiniteness and found some of the claims indefinite. Since some of the infringed-claims were now invalid, the court awarded a new trial on damages issues. In addition, the court granted JMOL of no-willful-infringement. On appeal, the Federal Circuit reversed the willfulness judgment since Halo‘s more flexible test had replaced Seagate by that time. The new damages trial was also appealed, but the Federal Circuit refused to consider the issue since a new trial order is not a final judgment.

On remand, the district court reconsidered its new trial order — and instead reinstated the verdict. The court decided that the verdict questions structured to allow damages on “either” of the patents. Since claims in one of the patents were still valid and infringed, the court found the verdict sufficient. This was supported by the evidence since the damages expert had apparently treated the patents together as a group. The court also reinstated the jury’s willfulness decision and then doubled the verdict — up to $268 million. Now the money is getting serious.

Patents

Software Patents

Express Mobile reexamination request granted — Unified Patents

On October 28, 2020, the Central Reexamination Unit of the United States Patent and Trademark Office granted Unified Patents’ request for ex parte reexamination, finding substantial questions of patentability for all claims of U.S. Patent 7,594,168, owned and asserted by Express Mobile, Inc., a well-known NPE. The ’168 patent generally relates to website building software. Express Mobile has asserted this patent over 90 times in district court against companies employing both proprietary website-building platforms and open-source platforms like WordPress and Magento. Its numerous complaints have included assertions against companies large and small, including eGrove Systems, Shopify, Web.com Group, Inc., Squarespace, and HubSpot.


Schau das Video: How to Install QGIS On Windows, macOS, Linux and Android.